1860 gegen FC Bayern?

Vermummt und bewaffnet: Üble Fan-Schlägerei in Freimann

München - An die 20 Mann - vermummt und mit Baseballschlägern bewaffnet - versuchen am Freitagabend eine Kneipe in Freimann zu stürmen. Das gelingt nicht, zur Schlägerei kommt es trotzdem. Waren die Angreifer 60-Ultras?

Wie die Polizei am Sonntag mitteilt, ereignete sich der Vorfall am Freitagabend gegen 22.20 Uhr in und vor einer Kneipe in der Guerickestraße in Freimann.

Demnach wurde die Polizei alarmiert, weil sich dort bis zu 40 vermummte Personen schlägerten. Vor Ort zeigte sich, dass etwa 20 vermummte und mit Baseballschlägern und ähnlichem bewaffnete Personen versucht hatten, das Lokal zu stürmen. Dem Wirt und anwesenden Gästen gelang es, die Türen zuzuhalten, die Scheibe der Eingangstüre wurde jedoch eingeschlagen.

Bei den Ermittlungen stellte sich heraus, dass in dem Lokal Bayern-Fans das Spiel FC Bayern gegen Werder Bremen im Fernsehen verfolgt hatten. Nach bisherigen Erkenntnissen ist davon auszugehen, dass es sich bei den vermummten Angreifern um sogenannte Ultras des TSV 1860 handelte, so die Polizei.

Noch während diese Personen versuchten, in das Lokal einzudringen, stürmten die anwesenden Bayern-Fans nach draußen, wo es neben der Gaststätte zu körperlichen Auseinandersetzungen kam. Nachdem diese mittlerweile ebenfalls maskiert waren, wird vermutet, dass sie von dem geplanten Überfall gewusst hatten. Anschließend flüchteten beide Parteien in unterschiedliche Richtungen.

In der Gaststätte wurden unterdessen die Personalien der noch anwesenden Gäste erhoben und mehrere Personen als Zeugen befragt. Weiterhin wurden bekannte Örtlichkeiten, an denen sich Fans beider Lager treffen, angefahren, um eventuell bekannte Personen aus den verschiedenen Szenen festzustellen. Vor einem Lokal in der Tegernseer Landstraße wurden 20 Anhänger des TSV 1860 angetroffen. Diese wurden nach Beweismitteln durchsucht, ihre Personalien wurden überprüft.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen diverser Straftaten aufgenommen.

mm/tz

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wir suchen das echte Schwabing - Teil 7: Darum lieben wir das Viertel
Schwabing ist mehr als ein Viertel, sondern ein Lebensgefühl. Woran man das merkt, gehen wir im letzten Teil unserer Serie nach.
Wir suchen das echte Schwabing - Teil 7: Darum lieben wir das Viertel
So fühlt sich die Arbeit auf Münchens höchster Baustelle an
Auf dem Olympiaturm in München wird derzeit gewerkelt und geschuftet. So geht es bei der Renovierung auf Münchens höchster Baustelle zu.
So fühlt sich die Arbeit auf Münchens höchster Baustelle an
Wegen Sichtachse zum Dom: Wohnungsbau-Projekt abgelehnt
Der Bezirksausschuss (BA) Feldmoching-Hasenbergl will die historische Sichtachse entlang der Schleißheimer Straße erhalten. Lokalpolitiker und Bürger haben ein …
Wegen Sichtachse zum Dom: Wohnungsbau-Projekt abgelehnt
Bei Rot über die Straße gegangen: Bub von Auto gerammt
Dramatischer Unfall in Freimann: Ein Bub (11) ist bei Rot über die Straße gelaufen und wurde von einem Auto gerammt.
Bei Rot über die Straße gegangen: Bub von Auto gerammt

Kommentare