+
Ein Rettungshubschrauber landete im Olympiapark. 

Ersthelfer retten das unterkühlte Paar

Video: Eltern krachen auf Eisfläche des Olympiasees ein

München - Zwei Menschen sind am Freitag um etwa 14 Uhr auf der Eisfläche des Olympiasees eingebrochen. Sie hatten die Eisschicht dicker eingeschätzt, als sie war. Ein Rettungshubschrauber landete im Park. 

Der Feuerwehr zufolge handelt es sich um eine Touristenfamilie. Die Eltern (Mutter 39 Jahre alt, Vater 40 Jahre) waren ins eiskalte, nur hüfttiefe Wasser gerutscht. Das achtjährige Kind blieb zum Glück auf der Eisfläche, war aber natürlich erschrocken. 

Spaziergänger im Olympiapark riefen den Rettungsdienst, der mit einem Großaufgebot anrückte. Zeitgleich liefen Ersthelfer zu einem Rettungspunkt und holten die dort angebrachte Leiter. Damit retteten sie das unterkühlte Paar aus dem Wasser. Die beiden wurden in zwei Rettungswagen erstversorgt. Anschließend wurden sie mit ihrem Kind in eine Münchner Klinik transportiert.

Ein Rettungshubschrauber war im Olympiapark gelandet, wie Videos unserer Leserreporter Andreas Biasizzo und David Hertig zeigen. Details zum Hubschraubereinsatz nannten weder Feuerwehr noch Polizei.

Bitte seien Sie vorsichtig. Das Beispiel zeigt, wie gefährlich es ist, auf einem zugefrorenen See zu laufen.

sah

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Vorfahrt missachtet: Junger Autofahrer fährt Radfahrer um
Weil ein junger Autofahrer einen Fahrradfahrer übersieht, stürzt dieser und verletzt sich schwer. Er muss ins Krankenhaus. 
Vorfahrt missachtet: Junger Autofahrer fährt Radfahrer um
Kurz vor Eröffnung der Mega-Arena: Apassionata-Namenskrieg
Während in Fröttmaning unter Hochdruck an der neuen Mega-Arena gearbeitet wird, gibt es um Apassionata einen Namenskrieg. Die Verantwortlichen beschwichtigen.
Kurz vor Eröffnung der Mega-Arena: Apassionata-Namenskrieg
Video vom Tollwood: Sie bestimmen, wo wir langgehen
Unser Video-Team ist aufs Sommer-Tollwood gegangen. Sie konnten das Live-Video auf Facebook sehen und bestimmen, wo‘s lang geht: rechts, links, geradeaus? 
Video vom Tollwood: Sie bestimmen, wo wir langgehen
Rund 30 Verletzte bei mutmaßlicher Reizgas-Attacke
Hat ein Unbekannter in einem Baumarkt in Milbertshofen Reizgas freigesetzt? Mehrere Personen wurden Verletzt, die Polizei ucht Zeugen.
Rund 30 Verletzte bei mutmaßlicher Reizgas-Attacke

Kommentare