+
Der Unfall ereignete sich am S-Bahnhof Fasanerie (Archivfoto)

Von Zug überrollt: Mann (78) tot

München - Tragischer Unfall an der S-Bahn-Station Fasanerie: Ein Rentner ist von einem Zug überrollt und getötet worden. Wie es zu dem Unglück kam, ist noch rätselhaft. Die Polizei sucht Zeugen.

Wie die Polizei mitteilte, ereignete sich der Unfall am Mittwoch gegen 14:50 Uhr an Gleis 2 der S-Bahn-Station Fasanerie: Ein 78-jähriger Rentner fiel aus noch ungeklärter Ursache in den Gleisbereich. Ein in dem Augenblick vorbeifahrender Regionalzug überfuhr ihn, ohne vorher bremsen zu können. Dabei wurde der Mann sofort tödlich verletzt.

Der 44-jährige Zugführer musste vom Kriseninterventionsteam betreut werden. Zur Weiterfahrt musste die Bahn durch Kräfte der Feuerwehr instand gesetzt werden. Die Gleisanlage war für zweieinhalb Stunden für den Bahnverkehr in beiden Fahrtrichtungen gesperrt.

Die Polizei sucht nun Zeugen, die sich mit dem Unfallkommando München, Tel. 089/6216-3322 oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung setzen sollen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Opfer Ahmed N.: Dieser Taxler wollte mich umbringen
Wegen versuchten Mordes stand ein Münchner Taxifahrer vor dem Landgericht. Er gab zu, einen jungen Mann absichtlich zusammengefahren zu haben. 
Opfer Ahmed N.: Dieser Taxler wollte mich umbringen
Fliegerbombe an der Ungererstraße entdeckt
Bauarbeiter haben am Donnerstagnachmittag an der Ungererstraße eine explosive Entdeckung gemacht: eine Fliegerbombe.
Fliegerbombe an der Ungererstraße entdeckt
Rettet bitte unsere Schwabinger Schlösschen in der Sailerstraße
Es ist fünf vor zwölf für die drei Giebelhäuschen in der Sailerstraße in Schwabing-West: Die Bauarbeiter haben schon damit begonnen, die Fenster herauszureißen. Am …
Rettet bitte unsere Schwabinger Schlösschen in der Sailerstraße
Polizei geht immer der Nase nach: Dealer geschnappt
Weil sie in einem Treppenhaus Marihuana-Geruch bemerken, entdecken Polizeibeamte die Wohnung eines Dealers  - und darin reichlich Beweise für seine Drogengeschäfte. 
Polizei geht immer der Nase nach: Dealer geschnappt

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion