+
Der Unfall ereignete sich am S-Bahnhof Fasanerie (Archivfoto)

Von Zug überrollt: Mann (78) tot

München - Tragischer Unfall an der S-Bahn-Station Fasanerie: Ein Rentner ist von einem Zug überrollt und getötet worden. Wie es zu dem Unglück kam, ist noch rätselhaft. Die Polizei sucht Zeugen.

Wie die Polizei mitteilte, ereignete sich der Unfall am Mittwoch gegen 14:50 Uhr an Gleis 2 der S-Bahn-Station Fasanerie: Ein 78-jähriger Rentner fiel aus noch ungeklärter Ursache in den Gleisbereich. Ein in dem Augenblick vorbeifahrender Regionalzug überfuhr ihn, ohne vorher bremsen zu können. Dabei wurde der Mann sofort tödlich verletzt.

Der 44-jährige Zugführer musste vom Kriseninterventionsteam betreut werden. Zur Weiterfahrt musste die Bahn durch Kräfte der Feuerwehr instand gesetzt werden. Die Gleisanlage war für zweieinhalb Stunden für den Bahnverkehr in beiden Fahrtrichtungen gesperrt.

Die Polizei sucht nun Zeugen, die sich mit dem Unfallkommando München, Tel. 089/6216-3322 oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung setzen sollen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Leopoldstraße: Autofahrer verursacht Unfall mit Linienbus - und rast einfach weiter
Ein rücksichtsloser Autofahrer hat am Morgen einen Linienbus derart geschnitten und ausgebremst, dass sich drei Fahrgäste dabei verletzten. Dann machte er sich aus dem …
Leopoldstraße: Autofahrer verursacht Unfall mit Linienbus - und rast einfach weiter
Brand nahe Allianz Arena schreckt vor Anpfiff Fans auf - Foto zeigt Rauchwolke
Rauchwolken in Fröttmaning! Qualm in der Nähe der Allianz Arena hat am Mittwochabend viele Anwohner und Fans aufgeschreckt. Was war da los?
Brand nahe Allianz Arena schreckt vor Anpfiff Fans auf - Foto zeigt Rauchwolke
München stockt auf: So geht Nachverdichtung nach oben
München braucht Wohnraum – und setzt dafür nicht zuletzt auf Nachverdichtung, also das Nutzen freier Flächen innerhalb bestehender Bebauung. Doch das muss nicht auf …
München stockt auf: So geht Nachverdichtung nach oben
Angst vor dem Katzen-Killer: Diese vier Fälle schockieren
Offenbar treibt sich im Münchner Norden ein Tierquäler umher. Eveline Kosenbach vom Münchner Tierheim weiß von mehreren Fällen, von vier schockierenden berichten wir …
Angst vor dem Katzen-Killer: Diese vier Fälle schockieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion