Schwer verletzt

77-Jähriger verliert die Kontrolle über sein Fahrrad

Ein Sturz vom Fahrrad endet zum Glück oft nur mit aufgeschürften Knien. Leider nicht für einen 77-Jährigen, der nach einem Fahrradunfall schwer verletzt ins Krankenhaus kam. 

München - Gerade im Sommer nutzen viele Münchner das Wetter und schnappen sich ihr Rad für eine Tour. Am Dienstag kam es gegen 16.30 Uhr jedoch zu einem Fahrradunfall in München. Ein 77-jähriger Mann fuhr auf dem Radweg der Fasanengartenstraße, als er plötzlich ins Schlingern geriet, teilt die Polizei München in ihrem Pressebericht mit. Daraufhin verlor er die Kontrolle über sein Fahrrad und stürzte. Bis jetzt ist noch unklar, wieso der Mann ins Schlingern geriet.

Der 77-Jährige verletzte sich dabei unter anderem schwer am Kopf und musste zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden. 

Der Verletzte trug, laut Pressebericht der Polizei, keinen Fahrradhelm. 

Verkehrsbehinderungen gab es während der Verkehrsunfallaufnahme nicht. 

Nach dem tödlichem Radunfall von Münchner Schauspielerin Silvia Andersen spricht die Polizei die Münchner direkt an und macht auf die Gefahren für Radfahrer aufmerksam.

mm/tz

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Stadtrat verabschiedet neues Verkehrskonzept - Das ist das Ziel
Null Tote und null Schwerverletzte – so lautet das erklärte Ziel des neuen Verkehrssicherheitskonzepts, das der Stadtrat am Dienstag beschlossen hat. Ist das zu …
Stadtrat verabschiedet neues Verkehrskonzept - Das ist das Ziel
Auf Gelände von verlassener Schule: Anbau in Flammen
Auf dem Gelände einer verlassenen Schule in Sendling-Westpark hat es am Dienstagabend gebrannt. Die Feuerwehr rückte an.
Auf Gelände von verlassener Schule: Anbau in Flammen
Nach Polizeieinsatz am Ostbahnhof: Lage auf der Stammstrecke normalisiert sich
Zahlreiche Pendler sind Tag für Tag auf den S-Bahn-Verkehr in und um München angewiesen. Doch immer wieder kommt es zu Störungen, Sperrungen und Ausfällen. In unserem …
Nach Polizeieinsatz am Ostbahnhof: Lage auf der Stammstrecke normalisiert sich
Herrenlose Sporttasche sorgt für Aufregung: Teile des Hauptbahnhofs abgesperrt
Ein herrenloses Gepäckstück am Hauptbahnhof hat die Aufmerksamkeit eines Polizeihundes erregt. Am Dienstagabend war deshalb ein Teil des Bahnhofs abgeriegelt worden.
Herrenlose Sporttasche sorgt für Aufregung: Teile des Hauptbahnhofs abgesperrt

Kommentare