Feuer in Obergiesing

Abendessen verursacht Schaden von 80.000 Euro

München - Sie wollte eigentlich nur etwas zu Essen kochen. Doch die Zubereitung endete für eine Frau in Obergiesing mit einem Besuch von der Feuerwehr.

Eine Frau (35) wollte am Donnerstagnachmittag um 16.35 Uhr gerade das Abendessen für die Familie vorbereiten, als eine bei höchster Stufe auf dem Herd stehende Pfanne mit Frittierfett in Brand geriet. 

Die Flammen griffen laut Polizei fix auf die Dunstabzugshaube und die Kücheneinrichtung über. Die Bewohner hatten keine Chance mehr, das Feuer einzudämmen, weshalb die Koreanerin die Wohnung in der Chiemgaustraße in Obergiesing mit ihrem Mann und ihren beiden kleinen Kindern (1 und 3 Jahre alt) verließ.

Bis die Feuerwehr eintraf, hatten die Flammen schon ordentlich Schaden angerichtet, der auf rund 80.000 Euro geschätzt wird. Die Retter löschten die Flammen in der 4,5-Zimmer-Wohnung.

Wegen des Verdachts einer leichten Rauchgasvergiftung kam die Frau zur Beobachtung ins Krankenhaus. Der Vater kam mit seinen beiden Kindern bei Verwandten unter. Die Brandexperten ermitteln.

mm/tz

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kurz vorm Tunnel: Bagger fängt Feuer
Auf der Brudermühlstraße hat am Dienstvormittag ein Bagger auf einem Tieflader Feuer gefangen. Zum Glück, bevor das Fahrzeug in den Tunnel einfuhr. 
Kurz vorm Tunnel: Bagger fängt Feuer
Promis verraten die Helden ihrer Kindheit
Monika Gruber, Harry G, Jutta Speidel - Prominente erzählen in einer neuen Lesereihe, welche Helden sie geprägt haben. Heute ist der Auftakt.
Promis verraten die Helden ihrer Kindheit
Spediteure lagern gefährlichen Auto-Schrott
Dutzende Pkw und Laster waren noch mit Betriebsstoffen gefüllt und hätten den Boden verseuchen können. Außerdem tätigten sie unerlaubte Zahlungsdienste in Höhe von 1,8 …
Spediteure lagern gefährlichen Auto-Schrott
Das Projekt Unnützwiese ist gestorben - das sagen die Beteiligten
Wegen rechtlicher Bedenken: Die Stadt macht bei den Bebauungsplänen für die Unnützwiese einen Rückzieher und will die Fläche in Trudering nun doch nicht bebauen.
Das Projekt Unnützwiese ist gestorben - das sagen die Beteiligten

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare