Einsatz in der Werinherstraße

Passant bemerkt Küchenbrand - Mann liegt benommen im Flur

München - Bei einem Küchenbrand in der Werinherstraße ist in der Nacht zu Sonntag ein Mann verletzt worden. Er hatte sich mit letzter Kraft ins Treppenhaus gerettet.

Ein aufmerksamer Fußgänger hat einen Küchenbrand in der Werinherstraße bemerkt. Der Passant war Sonntagnacht gegen 1.30 Uhr unterwegs, als er Rauch sah, der aus einer Wohnung im ersten Obergeschoss eines Mehrfamilienhauses qualmte. Sofort alarmierte der Mann die Feuerwehr.

Als sich die Einsatzkräfte Zutritt zum Treppenhaus verschafft hatten, fanden sie dort einen älteren Mann benommen am Boden liegen. Es handelte sich dabei um den Mieter der Brandwohnung, der sich mit letzter Kraft in den Flur geschleppt hatte. Er hatte sich eine schwere Rauchgasvergiftung zugezogen und wurde von den Rettern ins Freie gebracht.

Wie die Feuerwehr berichtet, betrat daraufhin ein Atemschutztrupp die verqualmte Wohnung des Seniors. Zwar war das Feuer in der Küche bereits wieder erloschen, doch die Wohnung war voller Rauch und Ruß und wurde mit einem Hochleistungslüfter entraucht. Wie hoch der Schaden ist, ist bisher nicht bekannt. Erst am Samstag war eine Frau bei einem Küchenbrand in der Fasanerie verletzt worden.

mm/tz

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Die Gewinner des Munich Nightlife Awards 2017 stehen fest
In diesem Münchner Club läuft die beste Musik, dort kann man gut flirten und diese DJs bringen die Tanzfläche zum Beben: Die Gewinner des Munich Nightlife Awards stehen …
Die Gewinner des Munich Nightlife Awards 2017 stehen fest
S-Bahn: Normaler Verkehr auf allen Linien
In unserem News-Ticker informieren wir Sie über Störungen und Verspätungen auf Münchens S-Bahn-Linien. 
S-Bahn: Normaler Verkehr auf allen Linien
Schäferhundhalterin floh nach Beiß-Attacke: Saftige Geldstrafe
Im Mai fiel ein Schäferhund ein Kind in Bogenhausen an, die Halterin entfernte sich einfach. Nun stand die Frau vor Gericht - und bekam eine saftige Geldstrafe.
Schäferhundhalterin floh nach Beiß-Attacke: Saftige Geldstrafe
Frauen-Aktivistin erfindet Sex-Überfall auf Wiesn-Heimweg
Eine Mitarbeiterin der „Aktion Sichere Wiesn für Mädchen und Frauen“ hatte behauptet, auf dem Heimweg vom Oktoberfest überfallen und sexuell missbraucht worden zu sein. …
Frauen-Aktivistin erfindet Sex-Überfall auf Wiesn-Heimweg

Kommentare