Brand Obergiesing
1 von 14
Bei einem Brand in Obergiesing haben sich am Mittwochmittag furchtbare Szenen ereignet. Ein Bewohner wurde schwer verletzt.
Brand Obergiesing
2 von 14
Bei einem Brand in Obergiesing haben sich am Mittwochmittag furchtbare Szenen ereignet. Ein Bewohner wurde schwer verletzt.
Brand Obergiesing
3 von 14
Bei einem Brand in Obergiesing haben sich am Mittwochmittag furchtbare Szenen ereignet. Ein Bewohner wurde schwer verletzt.
Brand Obergiesing
4 von 14
Bei einem Brand in Obergiesing haben sich am Mittwochmittag furchtbare Szenen ereignet. Ein Bewohner wurde schwer verletzt.
Brand Obergiesing
5 von 14
Bei einem Brand in Obergiesing haben sich am Mittwochmittag furchtbare Szenen ereignet. Ein Bewohner wurde schwer verletzt.
Brand Obergiesing
6 von 14
Bei einem Brand in Obergiesing haben sich am Mittwochmittag furchtbare Szenen ereignet. Ein Bewohner wurde schwer verletzt.
Brand Obergiesing
7 von 14
Bei einem Brand in Obergiesing haben sich am Mittwochmittag furchtbare Szenen ereignet. Ein Bewohner wurde schwer verletzt.
Brand Obergiesing
8 von 14
Bei einem Brand in Obergiesing haben sich am Mittwochmittag furchtbare Szenen ereignet. Ein Bewohner wurde schwer verletzt.

Dramatische Szenen

Inferno von Obergiesing: Mann in Klinik gestorben

  • schließen

München - In Obergiesing haben sich am Mittwochmittag furchtbare Szenen ereignet: Ein hilfloser Mann stand brennend auf seinem Balkon. Die Feuerwehr musste ihn von unten mit einem Wasserschlauch kühlen.

Update: Wie die Polizei einen Tag nach dem Brand mitteilt, ist der 81-jährige Mann seinen Verletzungen erlegen.

Feuerwehr zu Wohnungsbrand in Obergiesing gerufen

Der Notruf geht um 12.17 Uhr bei der Münchner Feuerwehr ein: starke Rauchentwicklung in einem Wohnhaus. Als die Einsatzkräfte an die Sintpertstraße in Obergiesing ausrücken, wissen sie noch nicht, welch dramatische Szenen ihnen bevorstehen.

In der dritten Etage eines achtgeschossigen Wohnblocks hat sich ein 81-Jähriger auf seinen Balkon geschleppt. In seiner Wohnung brennt es. Eine Handvoll Feuerwehrmänner kämpft sich über eine Drehleiter zu ihm hoch. Als sie gerade oben sind, kommt es plötzlich zu einer Durchzündung – einem sogenannten Flashover. Geistesgegenwärtig schmeißt sich einer der Feuerwehrler zwischen die Flammen und den 81-Jährigen, will ihn schützen.

81-Jähriger erleidet schwere Brandverletzungen

Der Schutzanzug aus Nomex-Fasern hält Temperaturen bis 800 Grad stand, jedoch nur kurz. Die Feuerwand greift auf den Rentner über, er steht in Flammen. Vom Boden aus schicken die Einsatzkräfte einen Wasserstrahl nach oben, versuchen, den Mann zu löschen. Es gelingt, aber er hat bereits schwere Brandverletzungen. Ein Hubschrauber bringt ihn ins Schwerbrandverletzten-Zentrum nach Murnau.

„Es ist noch nicht klar, ob der Mann überleben wird“, sagt Feuerwehrsprecher Christian Kaiser und spricht von einem „sehr dramatischen Einsatz“. Auch weil außer dem Bewohner ein Kollege verletzt wurde. Der Feuerwehrler, der mit dem 81-Jährigen auf dem Balkon stand, liegt mit Verbrennungen an den Unterarmen im Krankenhaus. Er hat bei dem Einsatz sein Leben riskiert.

Die Rettungskräfte werden auf solche Situationen so gut wie möglich vorbereitet. Jedes Jahr absolvieren sie ein Training in einem Brandsimulations-Container. „Aber endgültig einstellen kann man sich auf so etwas nicht“, betont Kaiser.

120 Rettungskräfte im Einsatz

Das Feuer in der Wohnung des 81-Jährigen war vermutlich in der Küche ausgebrochen, auch wenn das noch nicht bestätigt ist. Auch die Brandursache ist noch unklar. Da die Wohnungstür offenstand, durchzog der Rauch das komplette Treppenhaus, wo durch die extreme Hitze der Putz von der Wand bröckelte. 120 Rettungskräfte waren an Ort und Stelle. 60 Wohnungen mussten die Retter per Axt aufbrechen, um sicherzugehen, dass sich keine Menschen mehr darin befinden. Die meisten Bewohner konnten sich jedoch zuvor aus eigener Kraft ins Freie retten. Zwei Anwohner erlitten Rauchgasvergiftungen.

Außer dem 81-Jährigen musste die Feuerwehr noch drei Bewohner über Drehleitern retten. Drei weitere führten sie mit Fluchthauben, die vor dem Rauchgas schützen, durch das Treppenhaus nach draußen. Darunter auch ein etwas drei Monate alter Säugling. Den Sachschaden kann die Feuerwehr noch nicht beziffern. Die Brandfahnder der Polizei haben die Ermittlungen zur Ursache aufgenommen.

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Unsere Bilder des Tages
Die schönsten, skurrilsten und interessantesten Bilder des Tages. Aus München, Deutschland und der Welt.
Unsere Bilder des Tages
Vorstadthochzeit 2017: Skurril, schräg und kulturhistorisch
Kein Künstlerball kann mit einem so großen kulturhistorischen Erbe aufwarten wie die Vorstadthochzeit. Die wurde am Freitag wieder im Hofbräuhaus gefeiert. Die schönsten …
Vorstadthochzeit 2017: Skurril, schräg und kulturhistorisch
München
Acht Tipps wie Sie in München cool bleiben, wenn‘s heiß wird
Am Wochenende sollen die Temperaturen in München erstmals in den hochsommerlichen Bereich gehen. So bleiben Sie cool wenn‘s heiß wird.
Acht Tipps wie Sie in München cool bleiben, wenn‘s heiß wird
Brand in Schwesternwohnheim: Feuerwehr stundenlang im Einsatz
Stundenlang war die Feuerwehr am Donnerstagabend an einem Schwesternwohnheim in der Theodolindenstraße im Einsatz: In einem Keller war Feuer ausgebrochen
Brand in Schwesternwohnheim: Feuerwehr stundenlang im Einsatz

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion