Unfreiwillige Hausgeburt

Lucy war zu schnell: Notarzt als Geburtshelfer

Schnell stellten die Notärzte, die zu einer Hochschwangeren gerufen wurden, fest, dass sie ihr Kind zuhause zur Welt bringen muss. Es gab ein Happy End.

München - Wie die Feuerwehr nun mitteilte, kam es am späten Donnerstagabend bei einer vierköpfigen Familie, die in der Perlacher Straße im Stadtteil Giesing wohnt, zu einem besonders erfreulichen Ereignis. Als bei der hochschwangeren Mutter die Fruchtblase platzte und die Wehen im zwei Minutentakt einsetzten, rief der Ehemann die Integrierte Leitstelle München an. 

Bis jedoch das Notarztteam aus Thalkirchen und der Rettungsdienst der Aicher-Ambulanz eintrafen, war die Geburt des Kindes bereits voll in Gange. Ein Transport in die Klinik war so nicht mehr möglich: Es stand fest, das Kind muss zuhause zur Welt gebracht werden. Um die Versorgung des Neugeborenen sicherzustellen, wurde der Neugeborenen Notarztdienst hinzugerufen. 

Die kleine Lucy ließ nicht lange auf sich warten und kam schließlich völlig gesund und munter in den eigenen vier Wänden auf die Welt. Ihre beiden Geschwister verschliefen die ganze Aufregung. Die frisch gebackene Mutter und Lucy wurden vorsichtshalber in eine Münchner Klinik transportiert.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Tag 10 des Oktoberfests: Darum ist es okay, den Müll auf den Boden zu werfen
Tag 10 auf dem Oktoberfest 2017. Heuer sieht es zwar nicht nach Besucher-Rekorden aus, aber eben doch nach einer Steigerung. Unser Live-Ticker. 
Tag 10 des Oktoberfests: Darum ist es okay, den Müll auf den Boden zu werfen
So feierte Opernsänger Jonas Kaufmann in Kufflers Weinzelt
Kostbare Zeit für den Klassikstar, denn sein Terminplan ist sehr, sehr voll. Trotzdem schaffte es Opernstar Jonas Kaufmann (48) mit seiner Christiane auf die Wiesn.
So feierte Opernsänger Jonas Kaufmann in Kufflers Weinzelt
Vom „Schandfleck“ zur  Beachvolleyball-Anlage auf internationalem Niveau
Die neue Beachvolleyball-Anlage im Olympiapark ist die größte in Bayern und wird gut angenommen. Ende Juni war sie eröffnet worden.
Vom „Schandfleck“ zur  Beachvolleyball-Anlage auf internationalem Niveau
Wir sehen doppelt – und es hat nichts mit dem Wiesn-Bier zu tun
Nein, Sie haben keinen Knick in der Optik oder Restalkohol im Blut. Am Samstag gab es auf der Wiesn ein Zwillingstreffen - und wir waren mit dabei.
Wir sehen doppelt – und es hat nichts mit dem Wiesn-Bier zu tun

Kommentare