+
In Giesing herrscht Unverständnis über den langen Leerstand . Doch jetzt kommt Bewegung in die Sache: In den kommenden Wochen soll das Areal an der Weinbauernstraße 16 komplett leergeräumt werden.

Abriss und Neubau in der Weinbauernstraße

Leerstand-Ärger in Giesing

München - Die Stadt lässt seit Langem Wohnungen an der Weinbauernstraße 16 verkommen – nun werden die Häuser abgerissen. Was dort entstehen soll.

Im Dach nisten bereits die Tauben, die meisten Wohnungen stehen schon seit Jahren leer, die Fenster bleiben auch nachts dunkel. Angesichts der Münchner Wohnungsnot wundern sich die Giesinger schon sehr über den Zustand des mehrstöckigen Wohnhauses an der Weinbauernstraße 16. Das umso mehr, als das Anwesen nicht irgendeinem Spekulanten gehört, sondern der Stadt.

Nun aber kommt Bewegung in die Sache. Bis Ende des ersten Quartals sollen die bestehenden Gebäude samt den Garagen im Innenhof abgerissen und die Altlasten entsorgt werden, teilte die Stadt auf Anfrage mit. Nach Ostern beginnt dann die Neubebauung des Grundstücks.

Bauherrin ist die Münchner Gesellschaft für Stadterneuerung (MGS). Die hatte das Objekt gekauft, um geförderten Wohnraum und Ateliers schaffen zu können. Dabei sollten auch eine Tiefgarage sowie attraktive und nutzbare Freiflächen im Innenhof entstehen.

Eigentlich war geplant, nur das Rückgebäude abzureißen und diese Fläche neu zu bebauen. Das Vordergebäude sollte erhalten und umfassend saniert werden. Doch daraus wurde nichts: Statikmessungen ergaben, dass die Stabilität der Bausubstanz nicht den modernen Anforderungen entspricht. „Eine statische Gebäudesanierung wäre sehr aufwendig und teuer gewesen“, erklärt MGS-Geschäftsführer Ulf Millauer. Deshalb muss nun auch das Vorderhaus weichen.

Damit waren Neuplanungen fällig, und der ursprünglich anvisierte Zeitplan war nicht mehr zu halten. Für das Rückgebäude sei die Baugenehmigung bislang auch noch nicht erteilt, berichtet Millauer. Doch zumindest steht die Planung. Sie sieht vor, dass die beiden Neubauten parallel hintereinander gestellt werden sollen. Im Vorderhaus sollen etwa 24 barrierefreie und geförderte Wohneinheiten entstehen, im Hofgebäude sind nochmal etwa 6 Atelier-Wohnungen geplant.

Wann genau die Abrissarbeiten an der Weinbauernstraße 16 beginnen, ist noch nicht absehbar. 

Carmen Ick-Dietl

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Motiv Eifersucht! Jetzt steht die Anklage gegen den Mörder von Freimann
Vor wenigen Tagen hat die Münchner Staatsanwaltschaft Anklage gegen Krzysztof W. erhoben. W. soll heimtückisch und aus niederen Beweggründen gemordet haben. Motiv: …
Motiv Eifersucht! Jetzt steht die Anklage gegen den Mörder von Freimann
Unbekannte Täter überfallen Disko-Besucher
Nach dem Disko-Besuch wurde ein 25-Jähriger von zwei Unbekannten in der Nähe des Hauptbahnhofs überfallen. Die Fahndung läuft, die Polizei veröffentlichte eine …
Unbekannte Täter überfallen Disko-Besucher
Zehn Männer belästigen Reisende - Polizeikontrolle eskaliert
Zehn Männer belästigten am Dienstagmorgen aggressiv in der Eingangshalle des Ostbahnhofes Reisende. Als die Bundespolizei einen Platzverweis ausspricht eskaliert die …
Zehn Männer belästigen Reisende - Polizeikontrolle eskaliert
77-Jähriger verliert die Kontrolle über sein Fahrrad
Ein Sturz vom Fahrrad endet zum Glück oft nur mit aufgeschürften Knien. Leider nicht für einen 77-Jährigen, der nach einem Fahrradunfall schwer verletzt ins Krankenhaus …
77-Jähriger verliert die Kontrolle über sein Fahrrad

Kommentare