In Obergiesing

19-Jähriger verliert Kontrolle über Auto - Radler schwer verletzt

München - Auf der nassen Straße ist ein 19-Jähriger mit seinem Auto ins Schleudern geraten und hat einen Radler von seinem Fahrrad gerammt. Der liegt nun schwer verletzt im Krankenhaus.

Mit seinem Ford wollte der 19-jährige Dachauer am frühen Mittwochnachmittag einer Rechtskurve in der St.-Bonifatius-Straße folgen, als sein Auto auf den nassen Straßenbahnschienen ins Schleudern geriet. Der junge Fahrer verlor die Kontrolle über sein Auto, das sich um 180 Grad drehte und dabei einen 75-Jährigen von seinem Fahrrad rammte.

Durch die Kollision wurde der Radler auf den Gehweg geschleudert und blieb dort bewusstlos und schwer verletzt liegen. Der Rettungsdienst brachte den Mann umgehend zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus.

Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden von insgesamt ca. 2.000 Euro. Der Autofahrer wurde wegen einer fahrlässigen Körperverletzung angezeigt.

mm/tz

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dank Hilfe unter Wirts-Kollegen: Keine Dult ohne Steckerlfisch
Die Wirtsfamilie der Fischer Vroni hat für dieses Jahr die Anmeldung zur Auer Dult verpasst. Dank anderer Wirte finden sie mitsamt ihren Steckerlfischen nun anderswo auf …
Dank Hilfe unter Wirts-Kollegen: Keine Dult ohne Steckerlfisch
Automatik kaputt: Taktverstärker bei der U2 entfallen 
Die Fahrgäste der U2 freuen sich seit wenigen Wochen über die Pünktlichkeit ihrer Linien, seitdem die Bauarbeiten an der U3 beendet sind. Nun sorgt ein Fehler für …
Automatik kaputt: Taktverstärker bei der U2 entfallen 
Sie hauchten dem alten Kiosk neues Leben ein
1917 wurde der Kiosk an der Thalkirchner Brücke eröffnet. nach langem Leerstand wurde er jetzt wieder eröffnet. Was die Besucher erwartet. 
Sie hauchten dem alten Kiosk neues Leben ein
Nach Ärger um Container-Lager: Areal muss geräumt werden
Die 40 Lagercontainer, die seit November am Freihamer Weg wenige Meter entfernt vom S-Bahnhof Aubing stehen, haben für reichlich Verärgerung im örtlichen …
Nach Ärger um Container-Lager: Areal muss geräumt werden

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion