+
Symbolbild

Polizei leitet sofort Fahndung ein

Mitten in der Nacht: Münchner Familie hört Geräusche in der Wohnung - Vater reagiert genau richtig

Ein Münchner Paar schlief am Samstag mit ihrem Kind zusammen im Schlafzimmer, als der Mann plötzlich Geräusche in der Wohnung hörte. Als er nachsah, bekam er wohl den Schock seines Lebens.

München - Gegen 23.30 Uhr wurde der Ehemann aufgrund von Lärm auf dem Balkon seiner Wohnung in der Chiemgaustraße wach und ging in sein Arbeitszimmer, um dort nach dem Rechten zu sehen. Das meldet die Polizei München. Dort traf er auf einen bis dahin unbekannten Mann. Er schrie ihn an und konnte ihn so vertreiben. Dann verständigte er die Polizei. Die sofort eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen blieben jedoch ohne Erfolg.

Am Sonntag gegen 09.00 Uhr bemerkte der Münchner den Einbrecher erneut in der Chiemgaustraße auf dem Gehweg und konnte diesen bis in die Schwanseestraße verfolgen und gleichzeitig die Polizei verständigen. Noch vor Ort konnte der Tatverdächtige durch Beamte der Polizeiinspektion 23 (Giesing) angetroffen und festgenommen werden.

Bei dem Festgenommenen handelt es sich um einen 34-jährigen Polen ohne festen Wohnsitz. Er wurde der Haftanstalt im Polizeipräsidium München überstellt und wird am Montag dem Ermittlungsrichter zur Prüfung der Haftfrage vorgeführt.

mm/tz

Lesen Sie auch: Mitten im Urlaubsort: Hotel brennt in der Nacht auf Montag - Großeinsatz der Feuerwehren.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Oktoberfest im Live-Ticker: Wiesn abgesoffen! Orkan bleibt aus
Live-Ticker mit News zum Oktoberfest 2018: Die Wiesn hat am Sonntagabend einen Starkregen erlebt. Ein befürchteter Orkan ist allerdings ausgeblieben. 
Oktoberfest im Live-Ticker: Wiesn abgesoffen! Orkan bleibt aus
Wegen Unwetterschäden: S1 teilweise gesperrt
Zahlreiche Pendler sind auf den S-Bahn-Verkehr angewiesen. Doch immer wieder kommt es zu Störungen, Sperrungen und Ausfällen. In unserem News-Ticker informieren wir Sie …
Wegen Unwetterschäden: S1 teilweise gesperrt
Betrunkener Autofahrer rammt parkende Autos - 70.000 Euro Schaden 
Diese Wiesn-Heimfahrt hätte sich ein 26-Jähriger wirklich sparen sollen. Und ein Taxi wäre am Ende wohl billiger gewesen. Warum? Die ganze Geschichte lesen Sie hier.  
Betrunkener Autofahrer rammt parkende Autos - 70.000 Euro Schaden 
Scheidung kurz vor dem Oktoberfest: Peter Pongratz bleibt Wiesn-Wirt
Seit’ an Seit’ winkten beim Wiesneinzug Arabella (51) und Peter Pongratz (71) als Wirtspaar den Menschenmengen zu – als Ehepaar waren sie da gerade 24 Stunden geschieden.
Scheidung kurz vor dem Oktoberfest: Peter Pongratz bleibt Wiesn-Wirt

Kommentare