+
Symbolbild

Danach kehrte er in die Kneipe zurück

Sie teilten sich ein Taxi: Münchnerin (26) wird von Mann in der eigenen Wohnung vergewaltigt

Einen Horrormorgen nach einem Barbesuch musste ein Münchnerin (26) am Samstag erleben. Nachdem sie sich mit einem 31-Jährigen aus dem Landkreis Fürstenfeldbruck ein Taxi geteilt hatte, vergewaltigte der Mann sie in ihrer eigenen Wohnung.

München - Am Samstag gegen 07.40 Uhr fuhren die 26-jährige Münchnerin und der 31-Jährige aus dem Landkreis Fürstenfeldbruck gemeinsam in einem Taxi, nach dem sie sich zuvor in einer Bar kennengelernt hatten. So berichtet es die Polizei München. Der 31-Jährige gab an, in die gleiche Richtung wie die 26-Jährige zu fahren. Beide stiegen am Candidplatz aus dem Taxi aus. 

Der 31-Jährige folgte der Münchnerin anschließend bis zu ihrem Wohnhaus und bedrängte sie im Treppenhaus. Beim Aufsperren der Wohnung drängte er sich mit hinein und belästigte sie. In der Küche brachte er die 26-Jährige gewaltsam zu Boden, griff ihr unter den Rock und führte anschließend sexuelle Handlungen durch.

Die 26-Jährige schrie laut um Hilfe, was die Nachbarn wahrnahmen und an ihrer Wohnungstür klingelten. Der 31-Jährige ließ daraufhin von ihr ab, öffnete die Wohnungstür und flüchtete. Im Anschluss kehrte er wieder in die Bar zurück. Dort konnte er durch Kräfte der Polizeiinspektion 23 (Giesing) vorläufig festgenommen werden. Er wurde in die Haftanstalt eingeliefert. Dort erließ der Ermittlungsrichter Haftbefehl.

Lesen Sie auch: 24-jähriger Student schleudert mit Ferrari durch die Luft - 225.000 Euro Schaden

Die besten und wichtigsten Geschichten aus diesem Teil Münchens posten wir auch auf der Facebookseite „Giesing – mein Viertel“.

mm/tz

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mieter warnen: „Wir sind nicht die Einzigen“ - Wohnungs-Zoff weitet sich zum Skandal aus
Der mögliche Verkauf von Grundstücken der Eisenbahngenossenschaft in München sorgt für großen Unmut im Rathaus. Grüne, SPD und CSU fordern die Verantwortlichen zum …
Mieter warnen: „Wir sind nicht die Einzigen“ - Wohnungs-Zoff weitet sich zum Skandal aus
Angst vor MVG-Streik-Chaos: Pendler können aufatmen - vorerst zumindest
War der Streik bei U-Bahn, Bus und Tram am letzten Donnerstag bloß ein Vorgeschmack aufs große Chaos? Der Tarif-Streit hält an. Nach Angst vor dem Mega-Streik gibt es …
Angst vor MVG-Streik-Chaos: Pendler können aufatmen - vorerst zumindest
Das Mord-Protokoll der Messer-Attacke: Was am Freitag passierte
Eine 25-Jährige ist bei einer Messerattacke im Münchner Stadtteil Neuhausen ums Leben gekommen. Was sich vor und nach der schrecklichen Tat abgespielt hat, zeigt ein …
Das Mord-Protokoll der Messer-Attacke: Was am Freitag passierte
Störung an einer Weiche - Beeinträchtigungen bei S-Bahn-Linie
Zahlreiche Pendler sind auf den S-Bahn-Verkehr angewiesen. Doch immer wieder kommt es zu Störungen, Sperrungen und Ausfällen. In unserem News-Ticker informieren wir Sie …
Störung an einer Weiche - Beeinträchtigungen bei S-Bahn-Linie

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion