Polizei fasst den Mann

Münchner (48) finanziert sein Leben mit unglaublicher Masche - Er schlug immer auf Friedhöfen zu

Der Münchner Polizei ist es gelungen, einen Täter zu fassen, der seit mehr als zehn Jahren die gleiche Masche verfolgte. Dadurch finanzierte er seinen kompletten Lebensunterhalt.

Seit Mitte des Jahres war kaum ein Münchner Friedhof vor ihm sicher: Vor einem Täter, der laut Polizei immer die gleiche Masche verfolgte. Während ältere Frauen mit der Grabpflege beschäftigt waren, packte er die Gelegenheit beim Schopf und klaute deren Handtaschen. So beschaffte er sich unter anderem EC-Karten, mit denen er mehrfach an Bankautomaten Geld abhob. Wiederholt war der Täter dabei sogar von Überwachungskameras gefilmt worden.

Um dem Mann endlich das Handwerk zu legen, überwachte die Münchner Polizei seit mehreren Wochen den Ostfriedhof, wo der Dieb schon öfter zugeschlagen hatte. Am vergangenen Donnerstag, 23. August, hatten die Beamten endlich Erfolg: Sie nahmen einen Tatverdächtigen fest. Der 48-jährige Münchner gab daraufhin sämtliche Taten zu und gestand, dass er seinen kompletten Lebensunterhalt durch Diebstähle auf Friedhöfen finanziert. 

Im Rahmen der Ermittlungen konnte die Polizei ihm Taten bis in das Jahr 2008 zuordnen. Insgesamt erbeutete die Münchner laut Polizei einen hohen fünfstelligen Betrag. Am  Freitag erließ ein Ermittlungsrichter Haftbefehl gegen den Mann.

mm/tz

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa / Horst Ossinger

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

An der Schwelle zum Jenseits: Diese Münchnerin weiß, wie sich der Tod anfühlt
Ingrid Smeisser aus München weiß, wie sich der Tod anfühlt. Mit 14 Jahren wollte sie sich das Leben nehmen. Heute blickt die 61-Jährige mit einem Lächeln auf ihr Leben …
An der Schwelle zum Jenseits: Diese Münchnerin weiß, wie sich der Tod anfühlt
Polizei jagt Handy-Sünder: So viele Autofahrer gingen den Beamten in München ins Netz
Knapp 11.000 Beamte gingen bundesweit auf die Jagd nach Handy-Sündern. Auch in München wurden Verkehrsverstöße geahndet. Die Polizei zieht Bilanz. 
Polizei jagt Handy-Sünder: So viele Autofahrer gingen den Beamten in München ins Netz
Oktoberfest 2018 im Live-Ticker: Vielleicht die letzte Chance für einen Tisch im Zelt
Das 185. Oktoberfest startet am Samstag (22. September). Um 12 Uhr wird Münchens Oberbürgermeister die Wiesn mit dem Anstich des ersten Bierfasses eröffnen. Lesen Sie …
Oktoberfest 2018 im Live-Ticker: Vielleicht die letzte Chance für einen Tisch im Zelt
Wo binde ich die Dirndl-Schleife fürs Oktoberfest?
Wie binde ich die Dirndl-Schleife an der Schürze richtig? Links, rechts oder in die Mitte? Hier erfahren Sie, was das für Trachten-Freunde bedeutet.
Wo binde ich die Dirndl-Schleife fürs Oktoberfest?

Kommentare