Er wollte Vögel fangen

17 Meter tief: 3-Jähriger stürzt aus dem 6. Stock 

Ein dreijähriger Bub aus Obergiesing hat sich am Mittwoch schwere Verletzungen zugezogen, als er aus dem 6. Stock eines Wohnhauses stürzte. Das Kind hatte wahnsinniges Glück.

München - Laut Polizei legte ein dreieinhalbjähriger Bub am Mittwochmittag gegen 13 Uhr gemeinsam mit seinem Bruder in einem Nebenzimmer der Wohnung in Obergiesing mehrere Koffer unter ein Fenster, um über das Fensterbrett klettern zu können. Die Eltern waren währenddessen in anderen Zimmern in der Wohnung.

Der Bub kletterte auf die Koffer und öffnete das Fenster. Wie sich herausstellte, wollte er dort Vögel fangen. Das Kind stürzte dann aus dem sechsten Stock aus ca. 17,5 Meter Höhe auf eine weiche Rasenfläche und zog sich dabei mehrere Brüche zu. Er kam in ein Krankenhaus. Das Kind ist außer Lebensgefahr.

mm

Rubriklistenbild: © Rieber

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Technische Störung: Verzögerungen auf der Linie S 1
Zahlreiche Pendler sind Tag für Tag auf den S-Bahn-Verkehr in und um München angewiesen. Doch immer wieder kommt es zu Störungen, Streckensperrungen und Ausfällen. In …
Technische Störung: Verzögerungen auf der Linie S 1
Ladenbistro „Milchreise“ in Ramersdorf: So etwas gibt sonst nur in New York
Im Ladenbistro „Milchreise“ an der Rosenheimer Straße wird ausschließlich Milchreis verkauft. So etwas gibt es sonst nur noch in New York.
Ladenbistro „Milchreise“ in Ramersdorf: So etwas gibt sonst nur in New York
Castingshow im KiKa: Münchner Bub ist dabei
Für viele ist es die beste Castingshow, die es im deutschen Fernsehen gibt – auch wenn sie nicht unbedingt die Schlagzeilen bestimmt wie DSDS oder The Voice of Germany.
Castingshow im KiKa: Münchner Bub ist dabei
Zeitreise durch München: So sahen Grünwalder Stadion und das Bier-Paradies damals aus
München hat sich rasant verändert. Der Geschichte der Stadt wollen wir mit einer neue Serie gedenken. Wie sahen bekannte Straßen oder Plätze früher aus? Wir zeigen es …
Zeitreise durch München: So sahen Grünwalder Stadion und das Bier-Paradies damals aus

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion