Unfall in Obergiesing

Auto schleudert auf Gehweg und erfasst Fußgänger

München - Zwei Autos sind bei einem Unfall in Obergiesing zusammen gestoßen. Ein Wagen schleuderte auf den Gehweg und erfasste einen Fußgänger.

Am Dienstagnachmittag gegen 15.10 Uhr fuhr ein 34-jähriger Münchner mit seinem Audi A 3 auf der Scharfreiterstraße in Richtung Osten. An der Einmündung zur Schwanseestraße galt für ihn "Vorfahrt achten". Zur gleichen Zeit war ein 26-jähriger Pkw-Fahrer mit einem Audi A 4 auf der Schwanseestraße in Richtung Süden unterwegs. Die Einmündung zur Scharfreiterstraße wollte er geradeaus überqueren, der 26-Jährige befand sich mit seinem Pkw auf der Vorfahrtsstraße.

Beim Einbiegen in die Schwanseestraße übersah der A3-Fahrer die Vorfahrt des 26-Jährigen und es kam zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Durch den Aufprall wurde der Audi A 4 des 26-Jährigen auf den Gehweg geschleudert, wo genau zu dieser Zeit ein 55-jähriger Münchner als Fußgänger stand.

Dieser wurde von dem Pkw erfasst und zog sich eine klaffende Verletzung am rechten Knie zu. Er musste zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Der Gesamtschaden an den beteiligten Fahrzeugen wird auf etwa 6.000 Euro geschätzt.

mm/tz

Rubriklistenbild: © Symbolbild / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Baustelle am Sendlinger Tor: Jetzt rollen die Bagger an
Sechs Jahre Lärm: Das erwartet die Bürger künftig am Sendlinger Tor. Die MVG startete am Montagvormittag die große Baustelle. Wir erklären, was passiert und wie es …
Baustelle am Sendlinger Tor: Jetzt rollen die Bagger an
A99 wird Dauerbaustelle: Das kommt auf die Autofahrer zu
Dem Autobahnring zwischen den Kreuzen München-Ost und München Nord steht eine umfangreiche Sanierung bevor, die sich über drei Jahre hinziehen wird. Was alles geplant …
A99 wird Dauerbaustelle: Das kommt auf die Autofahrer zu
Amok-Denkmal statt Obststandl: Händler fürchtet um Existenz
Beim Amoklauf am OEZ konnte ein Obsthändler nur knapp sein Leben retten. Nun bedroht das geplante Denkmal für die Opfer seine Existenz.
Amok-Denkmal statt Obststandl: Händler fürchtet um Existenz
Krach um die neue Rumpel-Tram
München - Anwohner an der Linie 17 klagen über Lärm und Erschütterungen, ausgelöst durch die neuen Münchner Trambahnen. Tatsächlich sagen Münchner Verkehrsgesellschaft …
Krach um die neue Rumpel-Tram

Kommentare