Obergiesing

Bus bremst: Mutter und Kinder (4, 1) verletzt

München - Weil er einen Zusammenstoß verhindern wollte, hat ein Busfahrer eine Schnellbremsung eingeleitet. Eine Mutter und ihre beiden Kinder stürzten und wurden leicht verletzt.

Wie die Polizei am Freitag berichtet, war ein Bus der Linie X30 am Donnerstag gegen 14.30 Uhr auf der Tegernseer Landstraße in Richtung Silberhornstraße unterwegs. Zur gleichen Zeit wollte eine 35-jährige Krankenschwester mit ihrem Mini nach links in die Weinbauernstraße abbiegen. Der Busfahrer, der befürchtete, dass die Frau ohne auf den Linienbus zu achten, nach links abbiegen werde, leitete eine Schnellbremsung ein, um einen drohenden Zusammenstoß zu vermeiden.

Dabei stürzten im Omnibus eine 36-jährige Münchnerin und ihr vierjähriger Sohn. Ebenso stürzte der von ihr mitgeführte Kinderwagen mit dem eineinhalbjährigen Sohn um. Durch den Sturz erlitten die Frau und ihre Kinder Prellungen. Sie kamen zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus. Zu einem Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge kam es nicht.

Zeugenaufruf: Personen, die sachdienliche Hinweise zum Unfallhergang machen können, werden gebeten, sich mit dem Unfallkommando, Tegernseer Landstraße 210, 81549 München, Tel.: 089/6216-3322, in Verbindung zu setzen.

Rubriklistenbild: © mzv-mm

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mann platzt in Ostermesse in München und löst Massenpanik aus - Polizei nennt Details zum Täter
Ein offenbar geistig verwirrter Mann hat bei einem Oster-Gottesdienst in München eine Massenpanik ausgelöst. 24 Menschen wurden dabei verletzt. Nun nennt die Polizei …
Mann platzt in Ostermesse in München und löst Massenpanik aus - Polizei nennt Details zum Täter
Signalstörung bei S-Bahn: Pendler müssen mit Verzögerungen rechnen
Pendler sind in München auf die S-Bahn angewiesen. Doch immer wieder gibt es Störungen, Sperrungen und Ausfälle. Wir informieren Sie in unserem News-Ticker.
Signalstörung bei S-Bahn: Pendler müssen mit Verzögerungen rechnen
Todes-Rätsel um Giesingerin: “Sie bekam seltsame Anrufe“
Irmgard K. durchlebte vor ihrem Tod ein Martyrium. Ihr Neffe ist sich sicher, dass die 91-Jährige aus Giesing nicht eines natürlichen Todes starb. 
Todes-Rätsel um Giesingerin: “Sie bekam seltsame Anrufe“
Unfall mit Streifenwagen: Mann übersieht Blaulicht - Ehefrau stirbt trotz Reanimation
Schrecklicher Unfall in Münchens Westen: In Obermenzing hat ein Autofahrer das Blaulicht eines Streifenwagens im Einsatz übersehen. Der Crash kostete seine Frau das …
Unfall mit Streifenwagen: Mann übersieht Blaulicht - Ehefrau stirbt trotz Reanimation

Kommentare