+
Keine Spur: Roland Burzik ist unauffindbar.

Stalker-Mord in Obergiesing

Fahndung: Noch kein konkreter Hinweis auf Mörder

München - Rund 60 Hinweise zum Aufenthaltsort von Roland Burzik sind inzwischen bei der Polizei eingegangen. Doch die Fahndung läuft weiter

Wie berichtet, ist der 45-Jährige dringend verdächtig, seine Ex-Freundin Tsin-ieh L. am Dienstag, 16. August, in Obergiesing erstochen zu haben. Seitdem ist Burzik wie vom Erdboden verschluckt.

Eine Spur allerdings führt in die Berge. Noch vor der Tat hatte Burzik eine Übernachtung in der Berghütte „Purtschellerhaus“ an der Grenze zu Österreich gebucht. Dort aufgetaucht war er aber nie. Da aber nicht ausgeschlossen werden kann, dass der 45-Jährige trotzdem in die Berge geflüchtet ist, sucht die Polizei auch in Berghütten nach dem Tatverdächtigen. Seit Sonntag hängen die Plakate mit Burziks Foto sowohl dort als auch an verschiedenen Orten im Münchner Stadtgebiet.

Konkret sei bisher noch keiner der Hinweise gewesen, teilte ein Polizeisprecher auf Anfrage unserer Zeitung mit. Deshalb hofft die Polizei weiterhin auf Hinweise zu Burziks Aufenthaltsort bei den Polizeidienststellen oder unter 089/ 29 10-0.  

ans

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wenige Tage nach Feuerkatastrophe: So ist der Stand in Freimann
Nach dem Brand bei der Feuerwehr in Freimann muss die Halle abgerissen werden – die Abteilung ist trotzdem schon wieder einsatzbereit.
Wenige Tage nach Feuerkatastrophe: So ist der Stand in Freimann
So lange muss der Messerstecher von der Landsberger Straße hinter Gitter
Aus Wut über ein Hausverbot stach Burim G. einen Wirt in den Kopf. Jetzt - fast ein Jahr später - steht das Urteil fest. Das Gericht sah ein Mordmerkmal.
So lange muss der Messerstecher von der Landsberger Straße hinter Gitter
Tempo 30 auf der Rosenheimer Straße? Entscheidung steht bevor
Am Dienstag wird der Stadtrat wohl für die neue Regelung stimmen – spätestens ab Anfang August wird sie gelten. Und: Es sollen nicht die letzten Veränderungen 
Tempo 30 auf der Rosenheimer Straße? Entscheidung steht bevor
Kommt jetzt die Massen-Überwachung? Mehr Kameras in Wiesn-Zelten
Im Hofbräuzelt bauen die Steinbergs die Überwachung weiter aus, andere wie Wiggerl Hagn halten das für überflüssig und setzen auf etwas Anderes.
Kommt jetzt die Massen-Überwachung? Mehr Kameras in Wiesn-Zelten

Kommentare