26-Jähriger erlitt Kopfplatzwunde

Aggressiver Wiesngast schlägt mit Maßkrug zu

Seiner Aggression ließ ein 23-jähriger am Samstag auf der Wiesn freien Lauf. Das gipfelte darin, dass der Rowdy einem andren Wiesngast eine Maßkrug gegen den Kopf schlug und ihn heftig verletzte.

München  - Am Samstag gegen 19 Uhr, schüttete der 23- jährige Deutsche zunächst einer nicht bekannten Person in einem Festzelt den Inhalt seines Maßkruges ins Gesicht. Im Anschluss schlug er einem 26-jährigen Spanier den Maßkrug frontal gegen die Stirn. Der Spanier erlitt eine Kopfplatzwunde und musste beim Wiesn-Rettungsdienst versorgt werden, wie die Polizei berichet.

Der 23-Jährige wurde der Polizei übergeben und nach Abschluss aller Maßnahmen wieder entlassen. Er erhielt eine Strafanzeige wegen gefährlicher Körperverletzung. Gegen den Mann wird ein Betretungsverbot beantragt. Er ist bereits mehrfach in Erscheinung getreten.

mm/tz

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Wiesn-Wirt nach Vorwürfen schockiert: „Gelte als der Betrüger der Stadt“
Er ist angeschlagen, seine Stimme klingt müde. Der ganze Streit um die Umsatzpacht nimmt Wiesn-Wirt Wiggerl Hagn schwer mit.
Wiesn-Wirt nach Vorwürfen schockiert: „Gelte als der Betrüger der Stadt“
Wiesn-Hammer bahnt sich an: Dienstältester Festwirt geschockt über Betrugsvorwürfe 
Offenbar könnte die Wiesn 2019 ohne Wiggerl Hagn stattfinden. Die Stadt überlegt, den Wirt des Löwenbräu-Zelts nicht mehr zuzulassen.
Wiesn-Hammer bahnt sich an: Dienstältester Festwirt geschockt über Betrugsvorwürfe 

Kommentare