+
Mit Verzerr-Brille ist die Fahrt ähnlich schwierig wie unter Alkoholeinfluss.

Sicher statt volltrunken

Betrunken auf dem E-Scooter? Promille-Brille verdeutlicht Wiesn-Wahnsinn

Der Oktoberfest-Wahnsinn steht bevor: Ein E-Scooter-Anbieter will mit einer Methode gegen Betrunkene vorgehen. Ein anderer zeigt wie es ist, alkoholisiert auf einem elektrischen Roller zu fahren.

Update vom 20. September: München - Diese Brille hat den gleichen Effekt wie zwei Mass Bier. E-Roller-Verleiher Voi bietet gerade Kurse an, bei denen man ausprobieren kann, wie verhängnisvoll es ist, wenn man betrunken einen Elektro-Flitzer nutzt. Wir haben den Test gemacht und die Brille aufgesetzt. Sie simuliert 1,3 Promille, schränkt das Gesichtsfeld ein und verzerrt die Welt komplett. Folge: Da geht - beziehungsweise rollt - nicht mehr viel: Spätestens nach ein paar Metern kommt man zu Fall. Zumal bei jemandem, der wirklich unter Alkoholeinfluss steht, auch noch Reaktionszeit und Gleichgewicht beeinträchtigt sind. 

Kurz vor der Wiesn 2019 weist Voi noch mal eindringlich darauf hin: Gehen Sie verantwortungsvoll mit dem neuen Verkehrsmittel um! „Sonst kann das lebensgefährlich enden“, sagt Voi-Manager Maximilian Stengel. Der Appell „Don’t drink and ride“ ist auf den Voi-Scootern aufgebracht, er erscheint zur Wiesnzeit abends auch beim Einbuchen auf dem Handy. Voi belässt es nicht beim Mahnruf. „Wir haben in einem gewissen Abstand rund um die Wiesn noch eine Bonus-Parkzone eingerichtet“, erklärt Stengel. Wer seinen Roller bei der Anreise bereits hier abstellt, kriegt einen Teil des Preises erstattet. ick

Edeka sorgt mit einem Peinlich-Angebot zum Oktoberfest 2019 für Lacher.

Oktoberfest-Wahnsinn: E-Scooter-Anbieter führt Idiotentest vor dem Start ein

Ursprungsmeldung vom 19. September: Oktoberfest-Wahnsinn und E-Scooter in der ganzen Stadt. Das bevorstehende Chaos hat die Stadt München schon erkannt und hat ein E-Roller-Verbot im Umkreis des Geländes verordnet. Jetzt steigt auch ein Scooter-Anbieter ein und ergreift Maßnahmen, um Betrunkene von den Scootern fern zu halten. Mit einem Idiotentest!

Nur was für Nüchterne. Ein E-Scooter. 

In einem Wohnhaus in München kam es  zu einem Brand - S chuld soll demnach ein E-Scooter gehabt haben.

Der Scooter-Anbieter „Lime“ hat jetzt einen Plan veröffentlicht, mit dem man Betrunkene Oktoberfest-Besucher vom Fahren mit Rollern abhalten möchte. Mit einem sogenannten „Idiotentest“ sollen nicht mehr ganz so nüchterne Besucher nach ihrer Fahrtüchtigkeit getestet werden. Sechs Fragen müssen vor einer Fahrt zuerst beantwortet werden, bevor es losgehen kann.

E-Scooter „Lime“: München soll während Oktoberfest geschützt werden

Mit dem Slogan „don‘t drink and drive“ will der Anbieter aufmerksam auf die Gefahr machen, die sich hinter alkoholisiertem Nutzen von E-Scootern verbirgt. „Uns ist lieber, die Leute laufen oder nehmen sich ein Taxi, als dass sie betrunken fahren“, so eine Sprecherin des Anbieters zur Bild. Vor jeder Fahrt erscheinen dann auf dem Smartphone die Fragen, die nacheinander beantwortet werden müssen, um als tauglich gesehen zu werden. Hier ein Auszug aus den Fragen, die einen dann erwarten: 

Helm auf dem Roller?

Oh ja

Och nee

Besoffen auf dem Roller?

Hallo Spaß

Tschüss Führerschein

Wie viel Alkohol darf man als E-Roller-Nutzer haben?

2 bis 4 Maß

0,25 Promille

München: Oktoberfest-Besucher sollen nicht betrunken fahren

Wer nach einem Oktoberfest-Besuch nicht in der Lage ist, diese Fragen zu beantworten, muss dann anders nach Hause kommen. Der E-Scooter Anbieter „Lime“ macht das den Idiotentest-Durchfallern auch mit einer Nachricht deutlich „Freundchen, was läuft schief in deinem Leben? Komm erst mal klar.“

In München gibt es nun Neuigkeiten zum Thema E-Scooter: Der Anbieter Bird hat seine Flotte massiv ausgebaut.

E-Roller: Fazit nach einigen Monaten

Seitdem E-Scooter unterwegs sind, gehen die Meinungen über die kleinen Flitzer weit auseinander.

In München hat Paulaner-Chef Andreas Steinfatt bei einer Veranstaltung für einen Eklat gesorgt. Er nutzte den Nazi-Wortschatz. Nun hat der erste Wirt Konsequenzen gezogen.

O‘zapft werd! In unserem Wiesn-Ticker verpassen Sie keine wichtige News vom Oktoberfest 2019. Kommt auch einer der berühmtesten Männer der Welt?

In München ist es vermehrt zu Unfällen mit E-Scootern gekommen. Oft spielt Alkohol dabei eine Rolle. Die Polizei warnt jetzt vor den Gefahren der Promille-Fahrten.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wiesn-Besucher pinkelt mitten im Hofbräu-Zelt - eine Frau rutscht auf Pfütze aus
Mitten im Hofbräu-Zelt hat ein Oktoberfestbesucher seinen Lederhosen-Latz geöffnet und in den Gang gepinkelt. Eine Frau hat es bei der Ekel-Aktion besonders schlimm …
Wiesn-Besucher pinkelt mitten im Hofbräu-Zelt - eine Frau rutscht auf Pfütze aus
Oktoberfest: A-Promi fährt fast unbemerkt in der „Wilden Maus“ - Erkennen Sie die Dame?
Das Münchner Oktoberfest ist jedes Jahr auch ein großes Treffen der deutschen Promis. Wer zeigt sich hier in der „Wilden Maus“? Haben Sie die A-Prominente sofort erkannt?
Oktoberfest: A-Promi fährt fast unbemerkt in der „Wilden Maus“ - Erkennen Sie die Dame?
Zoff im Internet! Pinterest blockiert Bild von hübschen Dirndl-Damen
Wie viel Haut ist zu viel Haut zum Oktoberfest 2019? Eine bekannte Internet-Plattform sieht diese Frage wohl ziemlich eng.
Zoff im Internet! Pinterest blockiert Bild von hübschen Dirndl-Damen
Star-Sänger taucht überraschend in Festzelt bei Oktoberfest-Finale auf - Erkennen Sie ihn?
Das 186. Oktoberfest erlebte ein klangvolles und emotionales Finale. Viele Promis wurden gesichtet - alle Eindrücke bei uns im Ticker. 
Star-Sänger taucht überraschend in Festzelt bei Oktoberfest-Finale auf - Erkennen Sie ihn?

Kommentare