1 von 8
Auf 80 Metern mit baumelnden Beinen kann Jasmin die Aussicht nicht genießen. Marco lässt sich nicht mal aus der Ruhe bringen, als die Gondel fast im freien Fall gen Erde saust.
2 von 8
Jasmins Puls: 140, Marcos Puls: 97.
3 von 8
Cyber Space: Aus 46 Metern Höhe geht’s mit bis zu 100 km/h runter und wieder hoch. Jasmin leidet, schwitzt vor Angst und hat die Augen zu. Auch Marco wirkt jetzt weniger entspannt.
4 von 8
Jasmins Puls: 145, Marcos Puls: 92.
5 von 8
Olympia Looping:
6 von 8
Bei den fünf Loopings wirken Kräfte bis zu 5,2 G, das ist 5,2 Mal das eigene Körpergewicht. Jasmin ist den Olympia Looping schon als Teenie gefahren und hat deshalb keine Angst. Marco ist auch erfahrener Loopingfahrer und tiefenentspannt wie immer. Nur auf einem Ohr ist er nach der Fahrt taub – Jasmin hat so viel geschrien …
7 von 8
Jasmins Puls: 143, Marcos Puls: 83.
8 von 8
Marco Wittmann fährt für BMW in der DTM.

"Jetzt brauch’ ich Doppelherz"

tz-Reporterin und Rennfahrer beim Wiesn-Pulstest

München - Mit Marco Wittmann, BMW-Rennfahrer, der am Wochenende beim Rennen auf dem Nürburgring Gas gibt, hat tz-Reporterin Jasmin Menrad die drei härtesten Fahrgeschäfte der Wiesn getestet.

Als uns der Boden aus 46 Metern Höhe entgegenrast, die Sitze schräg gekippt sind, da geht auch Marco Wittmann (25) die Pumpe. „Im Rennauto kontrolliere ich. Hier gebe ich die Kontrolle ab. Ich habe nur überlegt, ob der Bügel sitzt und ob das wirklich sicher ist“, sagt der DTM-Champion, der die tz-Reporterin darauf aufmerksam machen muss, dass die Fahrt vorbei ist. Sie hat die Augen zu.

Mit Wittmann, BMW-Rennfahrer, der am Wochenende beim Rennen auf dem Nürburgring Gas gibt, hat tz-Reporterin Jasmin Menrad die drei härtesten Fahrgeschäfte der Wiesn getestet. Marco startet mit einem Puls von 81. Jasmin mit 97. Auf dem SkyFall-Turm genießt Marco die Aussicht – und Jasmin sieht ihr Leben an sich vorbeiziehen. Beim Olympia Looping grinst Wittmann von einer Backe zur anderen: Eine TomTom Actionkamera dokumentiert das (hier geht's zum Video). Die Reporterin lacht und schreit, weil’s zum Achterbahnfahren dazugehört. Übrigens: Klassische Karussells, die sich einfach im Kreis drehen, waren tabu – die verträgt Wittmann nicht. Und für alles andere gab’s den Pulsmesser, dessen Werte wir unter die Bilder geschrieben haben.

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Die wunderbare Verwandlung von tz-Wiesn-Madl-Kandidatin Anna
Einmal Prinzessin sein - dieser Traum wurde für unsere tz-Wiesn-Madl-Kandidatin Anna (27) aus Hemau wahr. Sie war beim „Princess for one day“ in L.A. und sieht auf den …
Die wunderbare Verwandlung von tz-Wiesn-Madl-Kandidatin Anna
Der letzte Tag im Löwenbrau-Festzelt
Wie es sich für den letzten Wiesnabend gehört, wurde im Löwenbräu-Festzelt am Dienstag nochmal ausgelassen gefeiert. 
Der letzte Tag im Löwenbrau-Festzelt
So golden verabschiedete sich die Wiesn
Ein Spaziergang über das Oktoberfest lohnte sich am Feiertag auch für alle Fans des Herbstes.
So golden verabschiedete sich die Wiesn
Wild war‘s! Die besten Bilder vom Finale im Schützenfestzelt
Das Schützenfestzelt ist zu DEM Party-Zelt auf der Wiesn geworden. Hier gibt es die besten Bilder vom Finale. 
Wild war‘s! Die besten Bilder vom Finale im Schützenfestzelt

Kommentare