Nach 15 Minuten wiederbelebt

Herzstillstand! 60-Jähriger auf der Wiesn reanimiert

München - Das blitzschnelle Handeln von Ersthelfern hat einem 60-jährigen Wiesn-Besucher das Leben gerettet. Dieser hatte einen Herzstillstand erlitten.

Wie die Abendzeitung berichtet, ist am Sonntag um kurz nach elf Uhr beim Roten Kreuz ein Notruf eingegangen. Ein 60-jähriger Wiesn-Besucher hatte in der Anlieferstraße West, hinter den Festzelten, einen Herzkreislaufstillstand erlitten und musste reanimiert werden.

Zum Zeitpunkt des Eintreffens der ehrenamtlichen Rettungskräfte des Münchner Roten Kreuzes am Einsatzort wurde der 60-Jährige bereits von Ersthelfern mit einer Herzdruckmassage behandelt.

Die Einsatzkräfte setzten die Reanimierungsmaßnahmen fort und belebten den Mann nach insgesamt 15 Minuten wieder. Anschließend wurde er in ein Münchner Krankenhaus gebracht.

Unseren Live-Ticker vom Oktoberfest finden Sie hier.

mm/tz

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Tag 5 auf dem Oktoberfest: Stehen bleiben, hier spricht die Modepolizei!
Tag 5. Wir befinden uns in der ersten Woche des Oktoberfests 2017. Unsere Wiesn-Reporter sind für unseren Live-Ticker auf der Theresienwiese. 
Tag 5 auf dem Oktoberfest: Stehen bleiben, hier spricht die Modepolizei!
Oide Wiesn: Kostenlose „Limo-Flatrate“ im Festzelt-Tradition
Das Festzelt Tradition lockt auch dieses Jahr mit einer besonderen Aktion für kleine Wiesn-Gäste. An beiden Donnerstagen gibt es am Limobrunnen kostenlose Getränke für …
Oide Wiesn: Kostenlose „Limo-Flatrate“ im Festzelt-Tradition
Zersplitterter Masskrug verletzt Wiesn-Touristen am Auge - Polizei sucht Zeugen
Durch zwei Masskrugschläge hat ein britischer Tourist am Dienstagabend eine Schnittverletzung am Auge bekommen. Doch der Täter ist bislang unbekannt. 
Zersplitterter Masskrug verletzt Wiesn-Touristen am Auge - Polizei sucht Zeugen
Wie sich unser Reporter als Schankkellner im Augustiner schlug
Wie findet das Bier den Weg vom Lager in die durstigen Kehlen der Gäste? Und was macht die Arbeit eines Schankkellners aus? Unter den wachsamen Augen von Jürgen Zirch …
Wie sich unser Reporter als Schankkellner im Augustiner schlug

Kommentare