+

Beide verletzt

Ami und Australier schlagen sich die Mass ins Gesicht

München - Am Sonntagabend haben sich ein Amerikaner und ein Australier gegenseitig ihre Masskrüge ins Gesicht geschlagen. Sie mussten auf die Wiesn-Sanitätsstation.

Einen Streit haben ein Amerikaner und ein Australier auf ihre Art und Weise geregelt. Am Sonntagabend gegen 20.00 Uhr zofften sich der 27-Jährige und der 30-Jährige in einem Festzelt aus unbekannten Gründen. Obwohl beide die gleiche Sprachen sprechen, gingen ihnen wohl die Argumente aus und sie schlugen sich gegenseitig ihre Masskrüge ins Gesicht.

Die Folge: Beide mussten mit Verletzungen auf die Wiesn-Sanitätsstation gebracht werden. Sie erlitten Schnittwunden und Hämatome. Die Oktoberfest-Touristen sind von der Polizei verhört worden, aber bereits wieder auf freiem Fuß.

mm/tz/sap

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Wiesnwirte rechnen vor: So viel nehmen wir wirklich ein
Die Wiesn-Wirte schäumen wegen Josef Schmids Zahlenspielereien zur Umsatzpacht. In der tz rechnen sie vor, wie viel sie wirklich einnehmen.
Wiesnwirte rechnen vor: So viel nehmen wir wirklich ein
Bierpreis-Zoff: Schmid hü, Reiter hott! Wer hat Zügel in der Hand? 
Wiesn-Chef und Wiesn-Wirte haben sich am Mittwoch  in München zu einem klärenden Gespräch getroffen. Seit Wochen streiten sie über die geplante Bierpreisbremse.
Bierpreis-Zoff: Schmid hü, Reiter hott! Wer hat Zügel in der Hand? 
Bierpreis-Streit eskaliert: Schmid sagt Gespräch mit Wirten ab
Der Streit um eine Deckelung des Bierpreises auf dem Oktoberfest in München hat eine neue Eskalationsstufe erreicht. Der Wiesn-Chef und zweite Bürgermeister Josef Schmid …
Bierpreis-Streit eskaliert: Schmid sagt Gespräch mit Wirten ab
Immer teurer? Die Wahrheit über Bier, Brezn, Streifenkarte und Co.
Bier, Miete, MVV: Das Leben. Doch wie sieht es wirklich mit der Preisentwicklung aus? Und was sagen die Münchner dazu? Hier gibt‘s den großen Preisvergleich.
Immer teurer? Die Wahrheit über Bier, Brezn, Streifenkarte und Co.

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare