+

Beide verletzt

Ami und Australier schlagen sich die Mass ins Gesicht

München - Am Sonntagabend haben sich ein Amerikaner und ein Australier gegenseitig ihre Masskrüge ins Gesicht geschlagen. Sie mussten auf die Wiesn-Sanitätsstation.

Einen Streit haben ein Amerikaner und ein Australier auf ihre Art und Weise geregelt. Am Sonntagabend gegen 20.00 Uhr zofften sich der 27-Jährige und der 30-Jährige in einem Festzelt aus unbekannten Gründen. Obwohl beide die gleiche Sprachen sprechen, gingen ihnen wohl die Argumente aus und sie schlugen sich gegenseitig ihre Masskrüge ins Gesicht.

Die Folge: Beide mussten mit Verletzungen auf die Wiesn-Sanitätsstation gebracht werden. Sie erlitten Schnittwunden und Hämatome. Die Oktoberfest-Touristen sind von der Polizei verhört worden, aber bereits wieder auf freiem Fuß.

mm/tz/sap

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Regine Sixt lässt auch heuer ihre Damen-Wiesn ausfallen
Vergangenes Jahr hatte Mietwagen-Unternehmerin Regine Sixt ihre traditionelle Damen-Wiesn im Marstallzelt nach 25 Jahren ausfallen lassen. Wegen Sicherheitsbedenken. …
Regine Sixt lässt auch heuer ihre Damen-Wiesn ausfallen
News zum Oktoberfest 2017: Geständnis einer Wiesn-Bedienung
München bereitet sich auf das Oktoberfest 2017 vor. Im Ticker zur Wiesn geht es um das Geständnis einer Wiesn-Bedienung, um Dirndl-Frisuren und peinliche Männer-„Tracht“.
News zum Oktoberfest 2017: Geständnis einer Wiesn-Bedienung
Vintage-Dirndl statt nullachtfünfzehn: Wo es das in München gibt
München - Ist Ihnen das auch schon mal passiert: Sie kaufen ein Dirndl und auf der Wiesn trägt fast jede zweite Frau dasselbe Modell - oder zumindest ein ähnliches? Mit …
Vintage-Dirndl statt nullachtfünfzehn: Wo es das in München gibt
tz-Wiesn-Madl 2017: Stimmen Sie jetzt ab!
Jetzt wird es ernst! Mehr als 500 Frauen haben sich schon als tz-Wiesn-Madl 2017 beworben. Jetzt kommt Ihr großer Beitrag, liebe Leser: Sie können bis Dienstag, 29. …
tz-Wiesn-Madl 2017: Stimmen Sie jetzt ab!

Kommentare