+
Georg und Renate Heide huldigen Caroline Weidner.

Sie ist eine Kultfigur

Wirtepaar und Gäste: "Unsere Bräurosl darf nicht gehen"

  • schließen

München - Sie geben ihre Bräurosl nicht her: Und deswegen hat das Wirtepaar Renate und Georg Heide auch all seine Überzeugungskraft eingesetzt. Denn: Die Bräurosl Karolin Weidner – Maskottchen des gleichnamigen Zeltes – wollte eigentlich zur Wiesn heuer aufhören.

Die Gründe: einmal die Gesundheit. Weidner hat seit zweieinhalb Jahren starke Nervenschmerzen in der rechten Körperhälfte (tz berichtete). Aber auch das neue Konzept mit dem Zaun habe ihr nicht gefallen, so Weidner. Doch: „Die Bräurosl gehört einfach zum Zelt“, sagt Wirt Georg Heide. „Viele Gäste kommen extra wegen ihr.“ Und so boten er und seine Frau Renate Weidner an, kürzer zu treten. Traditionell ist die Bräurosl beim Wirteeinzug und Schützen- und Trachtenzug hoch zu Ross dabei, begrüßt Gäste im Zelt – und jodelt natürlich. Wie oft genau Weidner heuer auftrete, sei spontan, sagt Georg Heide. 

Ein Auftritt pro Tag gegen 15.30 Uhr unter der Woche und am Sonntag ist lose eingeplant. Wenn es mal nicht gehe, sei es aber auch „nicht schlimm“, so seine Frau Renate. „Ich habe mich riesig gefreut, dass sich die Heides so für mich eingesetzt haben“, sagt Weidner. Das Wiesnzelt der Heides verdankt seinen Namen einer Brauers­tochter namens Rosi, die abends immer durch den Brauereihof der Pschorr-Brauerei geritten ist. „Dabei hat sie sich ein Bier schmecken lassen“, sagt Georg Heide. 

1936 übernahm sein Großvater die Bräurosl, spätestens ab da gab es die Bräurosl auch personifiziert. Karolin Weidner hat in ihrer Karriere schon viel erlebt: Anfangs musste sie reiten lernen. Sie traf 2002 Thomas Gottschalk, als er bei einem Wetteinsatz in jedem Zelt dirigieren musste. Und vom Trachtenzug kam sie mal so nass zurück, dass sie sich in ihren weiß-blauen Knickerbocker-Unterhosen am Hendlgrill aufwärmte. „Ein großer Vogel bei den kleinen Vögeln“, sagt sie und lacht. Trotz anfänglicher Bedenken: Weidner ist schon wieder voll im Wiesn-Fieber. Nächstes Jahr feiert sie erst mal ein Jubiläum: 25 Jahre ist sie dann als Bräurosl für die Heides im Einsatz. 

wei

Oktoberfest 2016: Öffnungszeiten, Wiesn im TV und Übersichtsseite

Beim Oktoberfest 2016 gibt es erstmals Eingangskontrollen und ein Rucksackverbot. Was Sie mit aufs Festgeländenehmen dürfen, erfahren Sie hier. Was kostet heuer die Mass Bier und welche Öffnungszeiten hat die Wiesn? Hier beantworten wir Ihnen alles, wasSie zum Oktoberfest wissen müssen. Sie schaffen es selbst nicht aufs größte Volksfest der Welt? Kein Problem: Hierläuft die Wiesn im TV und im Stream. Natürlich gibt es auf der Theresienwiese einige Regeln - hier erklären wir Ihnen, wasSie niemals auf dem Oktoberfest tun sollten. Alle News zur Wiesn finden Sie auf unserer Übersichtsseite.

Eindrücke vom 2. Wiesn-Samstag: Traum-Wetter sorgt für Andrang

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wegen Sicherheit: Die Wiesn wird teurer
München - Um das Oktoberfest sicherer zu machen, hat die Stadt ein Sicherheitskonzept erarbeitet. Das umzusetzen, kostete aber Millionen. Das bekommen heuer auch die …
Wegen Sicherheit: Die Wiesn wird teurer
Obama wird von Münchens OB aufs Oktoberfest eingeladen
München - Barack Obama mit einer Mass Bier im Festzelt? Alles möglich. Der scheidende US-Präsident hat eine Einladung für das Volksfest erhalten.
Obama wird von Münchens OB aufs Oktoberfest eingeladen
Able darf nun doch in den Klub der Wiesnwirte
München - Drei Jahre lang verweigerten die Kollegen dem Marstall-Wirt die Mitgliedschaft - jetzt doch die Annäherung. Die Wiesnwirte haben Sigi Able in den erlesenen …
Able darf nun doch in den Klub der Wiesnwirte
OB Reiter hat ihn eingeladen: Kommt Obama auf die Wiesn?
München - OB Dieter Reiter hat den scheidenden US-Präsidenten zum Oktoberfest eingeladen – und er ist zuversichtlich, dass dieser tatsächlich kommt.
OB Reiter hat ihn eingeladen: Kommt Obama auf die Wiesn?

Kommentare