+

Aus dem Polizeibericht

Flüchtlinge prügeln sich nach der Wiesn - 19-Jähriger schwer verletzt             

München - Schwere Attacke auf einen 19-Jährigen Afghanen: Ein Landsmann (24) ging nach der Wiesn auf den jungen Mann los und verletzte ihn schwer. Selbst die Polizei konnte den Mann nur schwer bändigen.

Wie die Polizei berichtet, gab es am Sonntag eine schwere Prügelei auf der Wiesn. Demnach sind zwei junge Männer (24 und 19 Jahre alt) gegen 1.50 Uhr auf der Festweise in Streit geraten. Beide stammen aus Afghanistan. 

Der 24-Jährige attackierte den 19-Jährigen mit Faustschlägen. Als der Jüngere zu Boden ging, trat der 24-Jährige mehrfach gegen dessen Kopf. Der 19-Jährige wurde schwer verletzt: Er erlitt einen Nasenbeinbruch und verlor mehrere Zähne. Er kam zur stationären Behandlung in eine Krankenhaus.

Der 24-Jährige Täter war auch gegenüber der Polizeibeamten der Wiesn-Wache sehr aggressiv, er wurde festgenommen. Zur Klärung der haftfrage wirde er nun dem Haftrichter vorgeführt.    

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Jetzt wird‘s teuer! Wiesn-Gäste sollen für Sicherheit zahlen
München - Das wäre ein Paukenschlag: Um das neue Sicherheitskonzept für die Wiesn zu finanzieren, sollen sich die großen Rathaus-Fraktionen darauf geeinigt haben, …
Jetzt wird‘s teuer! Wiesn-Gäste sollen für Sicherheit zahlen
Wegen Sicherheit: Die Wiesn wird teurer
München - Um das Oktoberfest sicherer zu machen, hat die Stadt ein Sicherheitskonzept erarbeitet. Das umzusetzen, kostete aber Millionen. Das bekommen heuer auch die …
Wegen Sicherheit: Die Wiesn wird teurer
Obama wird von Münchens OB aufs Oktoberfest eingeladen
München - Barack Obama mit einer Mass Bier im Festzelt? Alles möglich. Der scheidende US-Präsident hat eine Einladung für das Volksfest erhalten.
Obama wird von Münchens OB aufs Oktoberfest eingeladen
Able darf nun doch in den Klub der Wiesnwirte
München - Drei Jahre lang verweigerten die Kollegen dem Marstall-Wirt die Mitgliedschaft - jetzt doch die Annäherung. Die Wiesnwirte haben Sigi Able in den erlesenen …
Able darf nun doch in den Klub der Wiesnwirte

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion