+

Wie am letzten Oktoberfest-Wochenende

Katwarn-App wird Wiesn-Besucher warnen - falls nötig

  • schließen

München - Als die Theresienwiese am letzten Oktoberfest-Wochenende 2015 überfüllt war, verschickte die App Katwarn eine Warnung. Auch in diesem Jahr sendet Katwarn sicherheitsrelevante Informationen.  

Katwarn kennen wir als App, die vor Hochwasser und anderen Gefahren warnt. Wie im vergangenen Jahr soll die App auch zum Oktoberfest 2016 Warnungen senden. 

Wie der Katwarn-Pressesprecher gegenüber unserem Nachrichtenportal erklärt, handelt es sich bei der App-Erweiterung für die Wiesn um eine Abo-Funktion. Das bedeute, dass die Oktoberfest-Besucher schon auf dem Weg dorthin "mit sicherheitsrelevanten Informationen rund um das Oktoberfest erreicht werden können". Dazu zählen dem Sprecher zufolge etwa Warnungen vor technischen Störungen, vor zu hohem Besucherandrang oder vor Einschränkungen im öffentlichen Nahverkehr. 

Die App fürs Smartphone kostet nichts. Benutzern empfiehlt der Katwarn-Sprecher, sich für das Themen-Abo Oktoberfest 2016 freischalten zu lassen. Falls Sie befreundeten Wiesn-Touristen den Download-Tipp geben wollen, ist Folgendes zu wissen: Die Warnungen werden ausschließlich auf Deutsch versendet, es gibt keine Übersetzungen. Die Inhalte liefert die Stadt München. 

Polizeichef zu Wiesn-Gästen: "Sie können sich auf uns verlassen"

Bei einigen Wiesn-Gängern wird heuer die Angst vor Terroranschlägen in den Köpfen sein. Deshalb hat sich nun Münchens Polizeipräsident an die Oktoberfest-Gäste gewandt.

So schön ist das Oktoberfest von oben

sah

München-News per WhatsApp gratis aufs Handy: tz.de bietet einen besonderen Service an. Sie bekommen regelmäßig die neuesten Nachrichten aus München direkt über WhatsApp auf Ihr Smartphone. Und das kostenlos: Hier anmelden!

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Wiesnwirte rechnen vor: So viel nehmen wir wirklich ein
Die Wiesn-Wirte schäumen wegen Josef Schmids Zahlenspielereien zur Umsatzpacht. In der tz rechnen sie vor, wie viel sie wirklich einnehmen.
Wiesnwirte rechnen vor: So viel nehmen wir wirklich ein
Bierpreis-Zoff: Schmid hü, Reiter hott! Wer hat Zügel in der Hand? 
Wiesn-Chef und Wiesn-Wirte haben sich am Mittwoch  in München zu einem klärenden Gespräch getroffen. Seit Wochen streiten sie über die geplante Bierpreisbremse.
Bierpreis-Zoff: Schmid hü, Reiter hott! Wer hat Zügel in der Hand? 
Bierpreis-Streit eskaliert: Schmid sagt Gespräch mit Wirten ab
Der Streit um eine Deckelung des Bierpreises auf dem Oktoberfest in München hat eine neue Eskalationsstufe erreicht. Der Wiesn-Chef und zweite Bürgermeister Josef Schmid …
Bierpreis-Streit eskaliert: Schmid sagt Gespräch mit Wirten ab
Immer teurer? Die Wahrheit über Bier, Brezn, Streifenkarte und Co.
Bier, Miete, MVV: Das Leben. Doch wie sieht es wirklich mit der Preisentwicklung aus? Und was sagen die Münchner dazu? Hier gibt‘s den großen Preisvergleich.
Immer teurer? Die Wahrheit über Bier, Brezn, Streifenkarte und Co.

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare