Oktoberfest brutal

Mehrere Masskrugschlägereien - Festnahme

  • schließen

München - Die Masskrugschlägereien haben nachgelassen. Aber am Freitag musste die Polizei gleich zweimal binnen kurzer Zeit zu solchen Einsätzen ausrücken.

Freitag war der Tag der Masskrugschlägereien. Um 15 Uhr saß eine 21-jährige Studentin mit ihrer Freundin auf einer Bierbank, als plötzlich ein Niederländer mit seinem Masskrug ihr das Gefäß an die linke Gesichtshälfte schlug.

Die junge Frau erlitt ein Hämatom und hatte starke Kopfschmerzen. Gemeinsam mit einem Sicherheitsmitarbeiter des Zeltes machten sie den Mann ausfindig. Sie brachten den 39-Jährigen auf die Wiesn-Wache, wo sich der Mann jedoch weigerte eine Sicherheitsleistung zu hinterlegen. Er musste die Nacht in der Zelle verbringen.

17-Jähriger gerät an 25-Jährige

Knappe fünf Stunden später kam es zu einer Auseinandersetzung zwischen einem 17-Jährigen und einer 25-Jährigen. Sie gerieten im Vorbeigehen aneinander und beschütteten sich gegenseitig mit Bier. Danach warf der Jugendliche seinen Masskrug in Richtung der jungen Frau. Der Krug zerbrach und die Glassplitter schnitten beide in die Haut.

Der 17-Jährige ging zum Rettungsdienst, wo er von Polizisten festgenommen wurde. Die 25-Jährige musste im Krankenhaus stationär behandelt werden.

mm/tz

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Das Wiesn-Madl von 2016 im Ehe-Glück
Durch den Wettbewerb tz-Wiesn-Madl fanden sie zusammen - jetzt hat Giuliana, die Gewinnerin von 2016, ihren Tobias geheiratet. 
Das Wiesn-Madl von 2016 im Ehe-Glück
Auto mitten auf der Wiesn geparkt - Brummi-Fahrer greift zu drastischer Maßnahme
Weil er sich von einem Auto gestört fühlte, das im Rahmen des Oktoberfest-Aufbaus mitten auf der Wiesn parkte, griff ein Brummi-Fahrer zu einer unflätigen Maßnahme.
Auto mitten auf der Wiesn geparkt - Brummi-Fahrer greift zu drastischer Maßnahme
Regine Sixt lässt auch heuer ihre Damen-Wiesn ausfallen
Vergangenes Jahr hatte Mietwagen-Unternehmerin Regine Sixt ihre traditionelle Damen-Wiesn im Marstallzelt nach 25 Jahren ausfallen lassen. Wegen Sicherheitsbedenken. …
Regine Sixt lässt auch heuer ihre Damen-Wiesn ausfallen
Vintage-Dirndl statt nullachtfünfzehn: Wo es das in München gibt
München - Ist Ihnen das auch schon mal passiert: Sie kaufen ein Dirndl und auf der Wiesn trägt fast jede zweite Frau dasselbe Modell - oder zumindest ein ähnliches? Mit …
Vintage-Dirndl statt nullachtfünfzehn: Wo es das in München gibt

Kommentare