Mann zieht anderem Hose herunter

Sex-Attacke auf Touristen - Fahnder greift ein

München - Ein sexueller Missbrauch am Wiesn-Hügel an einem betrunkenen Mann konnte durch einen spanischen Taschendiebfahnder gestoppt werden.

Ein massiv alkoholisierter amerikanischer Festbesucher schlief nach Polizeiangaben am Samstag gegen 21.55 Uhr am Hügel zwischen Anlieferstraße West und Theresienhöhe.

Ein 38-jähriger Ukrainer mit einem ebenfalls nicht unerheblichen Alkoholisierungsgrad legte sich neben den Schlafenden, zog dessen Hose herunter und führte den Oralverkehr durch.

Dies wurde durch einen spanischen Taschendiebfahnder, der die Münchner Kollegen während des Oktoberfestes unterstützt, beobachtet und nach Eintreffen von Unterstützungskräften unterbunden. Der 38-jährige Ukrainer wurde vorläufig festgenommen und zur Abklärung der Haftfrage dem Haftrichter vorgeführt.

mm/tz

Rubriklistenbild: © babiradpicture - abp

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

„Darum ist das Frühlingsfest so viel besser als die Wiesn“, behauptet unser Kollege
Unser oberbayerischer Onlineredakteur Franz Rohleder hasst die Wiesn, und sagt: Das Frühlingsfest auf der Theresienwiese ist so viel besser! Er hat gute Argumente für …
„Darum ist das Frühlingsfest so viel besser als die Wiesn“, behauptet unser Kollege
Schulfrei für die Wiesn: Stadtratsfraktion überrascht mit kuriosem Vorschlag
Nicht jeder Münchner Schüler dürfte die Aktivitäten des Stadtrats mit großem Interesse verfolgen. Der jüngste Vorschlag einer Fraktion wird den ein oder anderen jedoch …
Schulfrei für die Wiesn: Stadtratsfraktion überrascht mit kuriosem Vorschlag

Kommentare