+
Elyas M'Barek am Samstag auf der Wiesn.

Ein Phantom

Wie sich Elyas M'Barek auf der Wiesn unsichtbar macht

München - Es ist jedes Jahr die große Frage: Wohin geht Publikumsliebling Elyas M’Barek auf der Wiesn, wo kann man ihn treffen?

Das Versteckspiel beherrscht er perfekt – und kündigt sich gleich in mehreren Zelten an. Während Wiesnwirt Siegfried Able im Marstall auf seinen hohen Besuch wartete, feierte Elyas schon ab Mittag im Schützenfestzelt mit seinen Freunden (u.a. ­Daniel Stock von Stock-Resort Österreich) und seiner schönen Maid, Medizinstudentin und Model Julia Czechner, die am Morgen schon dabei beobachtet wurde, wie sie den Salon von Lippert’s Friseure betrat, um sich wiesnschön stylen zu lassen. Elyas schaute auch bei der Tiffany-Wiesn vorbei, um Gitta Gräfin Lambsdorff zu begrüßen, bevor er dann noch mit Julia ins Käfer-Zelt weiterzog. Die trug übrigens ein Karo-Dirndl aus der Kollektion von Claudia Effenberg.

Elton, die Carpendales, Jamie-Lee: Promi-Fotos vom Wiesn-Wochenende

M'Barek, DJ Ötzi, Bieber: Promi-Fotos vom Wiesn-Samstag

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mehr Luft, mehr Platz: So wird die neue Ochsenbraterei
Eine umlaufende Galerie, rund ein Drittel mehr Toiletten und eine größere Küche: Die Ochsenbraterei steht heuer nach 37 Jahren mit einem neuen Zelt auf dem Oktoberfest. …
Mehr Luft, mehr Platz: So wird die neue Ochsenbraterei
Bierpreisbremse & Co.: Im Stadtrat dreht sich alles um die Wiesn
Der Stadtrat entscheidet am Mittwoch über mehrere große Fragen rund um die Wiesn. Die von Bürgermeister Josef Schmid (CSU) vorgeschlagene Bierpreisbremse, die …
Bierpreisbremse & Co.: Im Stadtrat dreht sich alles um die Wiesn
Roiderer: „Wir jammern nicht, weil wir gutes Geld verdienen“
Wirte-Sprecher Toni Roiderer gibt sich vor der Stadtratsversammmlung gelassen, die Pläne von Wiesn-Chef Josef Schmid missfallen ihm aber nach wie vor. 
Roiderer: „Wir jammern nicht, weil wir gutes Geld verdienen“

Kommentare