+
Josef Schmid sieht der Wiesn gelassen entgegen. Nur der Wetterbericht bereitet ihm Sorgen.

Sanitätszelt auf alles vorbereitet

Wiesn-Chef Schmid: "Meine größte Angst ist das Wetter"

München - Am Samstag startet in München das größte Volksfest der Welt. Auf dem Oktoberfest herrschen nach den Terrorangriffen eine erhöhte Sicherheitslage. Wiesn-Chef Josef Schmid hat jedoch andere Ängste.

Wiesn-Chef Josef Schmid (CSU) sieht für das Oktoberfest weiterhin keine besondere Bedrohungssituation. „Wir blicken einer schönen und friedlichen Wiesn entgegen“, sagte Schmid am Dienstag in München. Die Lage habe sich nicht verändert, sagte Münchens zweiter Bürgermeister mit Blick auf die abstrakte Terrorgefahr.

„Meine größte Angst ist das Wetter.“ Am Samstag, zur Eröffnung des größten Volksfestes der Welt, soll es wechselhaft werden - und verregnete Bilder vom Anstichtag lähmen Feierfreude und Besucherandrang. Schmid warnte davor, bei einer möglichen Gefahr jedem Tweet oder jedem Post zu glauben. In der Nacht des Amoklaufes im Juli habe es „eine Vielzahl von Falschmeldungen“ gegeben, die zu Unrecht Ängste schürten.

Wiesn-Sanitätsstation rüstet nach

Die Wiesn-Sanitätsstation sieht sich für das Oktoberfest gut gerüstet. Zusätzlich stehen rund 500 Einheiten eines neuartigen Abbindesystems zur Blutstillung zur Verfügung, erläuterten Ärzte und Rot-Kreuz-Helfer des Wiesn-Sanitätsstation. Auch Kompressionsverbände für Schuss- und Stichverletzungen wurden aufgrund neuer Empfehlungen des Innenministeriums nach den jüngsten Anschlägen neu angeschafft.

Die Ärzte und Helfer der Sanitätsstation behandeln während der zwei Festwochen stets rund 7000 Besucher, in manchen Jahren waren es sogar mehr als 8000. Zu Spitzenzeiten würden manchmal 800 Menschen auf einmal betreut, hieß es. Kreislaufkollaps, Schnittverletzungen und zu viel Alkohol zählen zu den häufigsten Problemen der Wiesn-Besucher.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Wiesnwirte rechnen vor: So viel nehmen wir wirklich ein
Die Wiesn-Wirte schäumen wegen Josef Schmids Zahlenspielereien zur Umsatzpacht. In der tz rechnen sie vor, wie viel sie wirklich einnehmen.
Wiesnwirte rechnen vor: So viel nehmen wir wirklich ein
Bierpreis-Zoff: Schmid hü, Reiter hott! Wer hat Zügel in der Hand? 
Wiesn-Chef und Wiesn-Wirte haben sich am Mittwoch  in München zu einem klärenden Gespräch getroffen. Seit Wochen streiten sie über die geplante Bierpreisbremse.
Bierpreis-Zoff: Schmid hü, Reiter hott! Wer hat Zügel in der Hand? 
Bierpreis-Streit eskaliert: Schmid sagt Gespräch mit Wirten ab
Der Streit um eine Deckelung des Bierpreises auf dem Oktoberfest in München hat eine neue Eskalationsstufe erreicht. Der Wiesn-Chef und zweite Bürgermeister Josef Schmid …
Bierpreis-Streit eskaliert: Schmid sagt Gespräch mit Wirten ab
Immer teurer? Die Wahrheit über Bier, Brezn, Streifenkarte und Co.
Bier, Miete, MVV: Das Leben. Doch wie sieht es wirklich mit der Preisentwicklung aus? Und was sagen die Münchner dazu? Hier gibt‘s den großen Preisvergleich.
Immer teurer? Die Wahrheit über Bier, Brezn, Streifenkarte und Co.

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare