+
Noch sind sie gut drauf: Die "Wiesnwache" bereitet sich auf ihren Einsatz vor.

Polizei zwitschert einen Tag lang vom Oktoberfest

Wiesnwache twittert: "Wir zittern jetzt noch vor dem Vater"

München - Taschendiebe, Besoffene, Prügeleien auf der Wiesn - immer ist die Polizei zur Stelle. Beim Twitter-Marathon am Freitag berichteten die Beamten von ihren Einsätzen. Und am Samstag startet die Bundespolizei ihren Wiesn-Twitter-Marathon. 

Was für ein Service, was für ein Genuss: Die Wiesnwache der Münchner Polizei hat auf Twitter für einige Lacher gesorgt. Trotz der teils schwierigen Nachrichten hat es das Social-Media-Team geschafft, die Leser humorvoll mit sprachlichem Witz durch den Wiesn-Tag zu begleiten. Wir haben die besten herausgesucht.

Allen voran der Umgang mit zu jungen Volltrunkenen ist für den nüchternen Betrachter immer wieder eine Freude.

Mathe muss man aber auch nicht mögen. Aber die Grundrechenarten wären schon gut.

Ach ja, diese Briten. Man muss sie einfach mögen.

Es gibt auch Menschen, die stehen einfach nicht auf Tracht und Verkleidung.

Zu viel Gras-Konsum schädigt das Gehirn, heißt es von Medizinern. In diesem Fall kann man sagen: wie zu beweisen war.

Und natürlich dürfen auch die Hunde der Polizei auf das Festgelände. Ausnahme eben.

Das ist das Social-Media-Team der Polizei. Die fünf Beamten posieren vor dem temporären Standort der Polizei auf der Theresienwiese, der "Wiesnwache". 

mm/tz

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kommentar zur Bierpreisbremse: Das klingt fair, aber ...
Wiesn-Chef Josef Schmid (47, CSU) will die Preise für die Oktoberfest-Mass auf drei Jahre einfrieren. Nicht die einzige Neuerung. Die Wirte laufen Sturm. Ein Kommentar. 
Kommentar zur Bierpreisbremse: Das klingt fair, aber ...
„Königin der Wiesn“ wird 70 und fordert ein leiseres Oktoberfest
München - Gabriele Weishäupl feiert am Faschingsdienstag ihren 70. Geburtstag und fordert eine leisere Wiesn und Mehrkosten wegen Sicherheitsmaßnahmen nicht auf die …
„Königin der Wiesn“ wird 70 und fordert ein leiseres Oktoberfest
Deckel drauf! Schmid will Bierpreisbremse auf der Wiesn 
Wiesn-Chef Josef Schmid (47, CSU) will die Preise für die Oktoberfest-Mass auf drei Jahre einfrieren. Und das soll nicht die einzige grundlegende Neuerung auf dem …
Deckel drauf! Schmid will Bierpreisbremse auf der Wiesn 

Kommentare