+
Auch heuer wird es die traditionelle Damen-Wiesn von Unternehmerin Regine Sixt nicht geben.

Event von Mietwagen-Unternehmerin auf Oktoberfest

Regine Sixt lässt auch heuer ihre Damen-Wiesn ausfallen

  • schließen

Vergangenes Jahr hatte Mietwagen-Unternehmerin Regine Sixt ihre traditionelle Damen-Wiesn im Marstallzelt nach 25 Jahren ausfallen lassen. Wegen Sicherheitsbedenken. Auch heuer gibt es keine Neuauflage. 

München - Sie war 25 Jahre lang das Event für Frauen der besseren Gesellschaft auf dem Oktoberfest: Die Damen-Wiesn von Mietwagen-Unternehmerin Regine Sixt. Vergangenes Jahr dann die Absage: wegen Sicherheitsbedenken. Und auch heuer werden die Damen am ersten Wiesn-Montag nicht im Marstall feiern, wie Wirt Siegfried Able unserer Zeitung auf Nachfrage bestätigt.

„Die Damen-Wiesn findet auch 2017 nicht statt, ich habe bis jetzt keine Anfrage erhalten“, so Able.  Genaue Gründe, warum Regine Sixt ihr Event nicht wiederbelebe, seien ihm nicht bekannt. Die Plätze seien nun in dieser Größenordnung auch nicht mehr frei. Schade sei das Ausbleiben des Events schon, weil es Jahr für Jahr eine „schöne und sehr bunte Veranstaltung“ gewesen sei.

Sixt hatte immer bis zu 1400 Frauen eingeladen und um Spenden für ihre Kinderhilfe-Stiftung „Tränchen trocknen“ gebeten. Das Aus für die Damen-Wiesn bestätigte gestern Nachmittag auch ein Unternehmens-Sprecher von Sixt. Die genauen Gründe dafür könne er nicht nennen. Sicherheitsbedenken spielten bei ihren Überlegungen keine Rolle, betonte Regine Sixt persönlich gegenüber der tz. „Die Wiesn ist doch toll abgesichert.“ Die Damen-Wiesn sei eh eine Privatsache, so die Unternehmerin. 

Viele Jahre lang immer ein Stammgast bei der Damen-Wiesn war Dirndl-Designerin Claudia Effenberg. Wie viele andere Promi-Damen wartete sie auch heuer vergeblich auf eine Einladung. „Das ist schade, jeder ist doch gerne hingegangen.“ Ein bisserl könne sie die Absage andererseits aber schon verstehen. Der Aufwand für die Damen-Wiesn sei für Sixt bestimmt immer extrem hoch gewesen. 

Kostenlose München-Nachrichten per WhatsApp empfangen

München-News per WhatsApp gratis aufs Handy: tz.de bietet einen besonderen Service an. Sie bekommen regelmäßig die neuesten Nachrichten aus München direkt über WhatsApp auf Ihr Smartphone. Und das kostenlos: Hier anmelden!

Unsere besten Wiesn-Geschichten posten wir auch auf unserer Facebook-Seite „Oktoberfest“.

wei

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Wiesn 2018: Die offiziellen Preislisten sind da - wo kostet die Mass wie viel?
Nach monatelangen Diskussionen um den Bierpreis auf dem Oktoberfest, steht nun fest, was die Mass auf der Wiesn 2018 kosten wird. Hier finden Sie eine Übersicht der …
Wiesn 2018: Die offiziellen Preislisten sind da - wo kostet die Mass wie viel?
„Kultur-Fuchzgerl“ für Oide Wiesn - Wer profitiert von den 50 Cent eigentlich? 
Die Bilanz für die Oide Wiesn sah zuletzt alles andere als rosig aus. Dabei geben die Wirte für das Kulturprogramm eine Menge Geld aus. Nun will die Stadt München etwas …
„Kultur-Fuchzgerl“ für Oide Wiesn - Wer profitiert von den 50 Cent eigentlich? 

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.