+
Trotz durchwachsenem Wetter kamen heuer schon zum Start mehr Besucher als im Vorjahr. 

Bilanz zum ersten Oktoberfest-Wochenende

Gelungener Wiesn-Start: 100.000 Besucher mehr als im Vorjahr

So richtig gut war das Wetter an diesem Oktoberfest-Auftakt-Wochenende nicht, allerdings auch nicht so schlecht und vor allem weit weniger nass als befürchtet: Die Stadt zieht eine erste Bilanz. 

München - Das Referat für Arbeit und Wirtschaft, das ja der Veranstalter des Oktoberfestes ist, schätzt das Besucheraufkommen am ersten Wiesn- Wochenende auf über 600.000. Das sind immerhin 100.000 mehr als im Vorjahr. Wiesn-Chef Bürgermeister Josef Schmid meint: „Die Liebe zur Wiesn kehrt zurück!“. Festwirte, Marktkaufleute und Schausteller sprechen von einer „normalen“ Wiesn und sind mit den Umsätzen zufrieden. Das Sicherheitskonzept empfinden die Besucher als positiv, kleine Anlaufschwierigkeiten beim Einlass wurden beseitigt heißt es.

Schon elf Ochsen wurden am ersten Wiesn-Wochenende verspeist. 2016 waren es „nur“ neun. Und auch beim Bierkonsum, gibt es im Vorjahresvergleich wieder einen Aufshcung, weil auch die Boiergärten besetzt waren. kein Wunder, 2016 hat es richtig stark geregnet zum Wiesn-Start. Wirte-Sprecher Toni Roiderer ist zufrieden: „Ein rundum gelungener Einstand!“

Ähnlich positiv gestimmt sind die Schausteller: Schlangestehen war angesagt vor der Neuheit „XXL-Racer“. Der Märchenlandexpress auf der Oidn Wiesn wurde von den Kindern sehr gut angenommen. Der Sprecher der Münchner Schausteller Edmund Radlinger resümiert daher zufrieden: „Guter Start, gute Laune, gute Stimmung!“.

Einen Aufwärtstrend gibt es sogar bei den Souvenierverkäufen. Und die Oide Wiesn, der „Sehnsuchtsort der Münchner“ wurde auch von Touristen entdeckt. Das bunt gemischte Publikum fühlte sich beim besonderen Flair auf der Oidn Wiesn wohl: Fleißig mitgesungen wurde im Volkssängerzelt „Zur Schönheitskönigin“, aufgetanzt im Festzelt Tradition und die Musik genossen im Herzkasperlzelt. Im Museumszelt ist die Ausstellung „65 Jahre Oktoberfest-Plakat“ der Renner, bei der die einzelnen Jahresplakate Erinnerungen wecken und als beliebte Fotokulisse dienen.

Alles Aktuelle, Bunte und Wissenswerte zum ersten Wiesn-Sonntag lesen Sie auch in unserem Live-Ticker vom Oktoberfest. 

pm

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Professionelles Fotoshooting für drei Wiesn-Madl: Die Feschen-Show
Drei glückliche Kandidatinnen für das tz-Wiesnmadl wurden für ein professionelles Fotoshooting geschminkt.
Professionelles Fotoshooting für drei Wiesn-Madl: Die Feschen-Show
tz-Wiesn-Madl 2018: Drei Kandidatinnen bekommen Werbeshooting
Das Glückslos hat entschieden: Von inzwischen über 350 Teilnehmerinnen dürfen drei noch vor der Wahl an einem besondern Shooting teilnehmen.
tz-Wiesn-Madl 2018: Drei Kandidatinnen bekommen Werbeshooting
tz-Wiesn-Madl 2018: Bewerbungsfrist bis 15. August verlängert
Zum 185. Münchner Oktoberfest suchen wir das tz-Wiesn-Madl 2018. Vor 20 Jahren gab es die erste Wahl. Wirst du unser tz-Wiesn-Madl 2018? Bewirb dich bis zum 15. August …
tz-Wiesn-Madl 2018: Bewerbungsfrist bis 15. August verlängert
Viele Münchner sagen: „Friara war de Wiesn scheena!“ Das sind ihre Gründe
Viele Oktoberfest-Besucher aus München und dem Umland sagen: „Friara war de Wiesn scheena!“ Wer das behauptet, braucht gute Argumente. Wir haben sie aufgeschrieben. 
Viele Münchner sagen: „Friara war de Wiesn scheena!“ Das sind ihre Gründe

Kommentare