+
Jugendliche hielten die Polizei am Samstag auf dem Oktoberfest in Atem (Symbolbild).

Zeugen schreiten ein

Wiesn-Besucher gegen Kopf getreten: Duo (16 und 17) rastet völlig aus

  • schließen

Auf dem Oktoberfest kam es am Samstag zu einem Angriff auf einen 27-Jährigen. Zeugen erwiesen sich als besonders hilfreich.

München - Die Stimmung und das Bier sorgt nicht immer nur für gute Laune, sondern auch für brenzlige Situationen. Am Wochenende gerieten mehrere junge Männer aneinander.

Am Samstag traf ein 27-Jähriger aus dem Münchner Landkreis, der mit seinem Freunden auf dem Festgelände unterwegs war, auf drei Jugendliche im Alter von 16, 17 und 18 Jahren aus dem Landkreis Starnberg. Was als verbale Auseinandersetzung begann, führte zu einer körperlichen.

Oktoberfest: Gefährliche Körperverletzung - Zeugen schreiten ein

Zwei der Heranwachsenden griffen den 27-Jährigen laut Polizeibericht tätlich an, sodass er zu Boden ging. Die beiden (16 und 17 Jahre alt) ließen daraufhin nicht von ihm ab, sondern traten weiterhin auf ihn ein. Dabei wurde der am Boden liegende mindestens einmal gezielt mit dem Fuß am Kopf getroffen.

Als die Täter versuchten zu flüchten, wurden sie von Zeugen verfolgt. Dank deren Einsatz konnte eine Wiesn-Einsatztruppe die Jugendlichen schnell festnehmen. Die Staatsanwaltschaft München verfügte am nächsten Tag die Entlassung der jungen Männer.

Oktoberfest 2019: Täter wurden wegen gefährlicher Körperverletzung angezeigt

Der 27-Jährige wurde zwar ins Krankenhaus stationär aufgenommen, jedoch wurden keine schweren Verletzungen festgestellt. Trotzdem wurden die Jugendlichen, alle drei, wegen gefährlicher Körperverletzung angezeigt. 

lb

Schlimmes erlebte auch eine Touristin: drei Männer vergriffen sich nach dem Oktoberfest an ihr. Für eine andere endete eine Kneipentour mit einem Schock. Zwei weitere Fälle wurden am Mittwoch bekannt. Die Geschichte des diesjährigen „Wiesn-Gentleman“ rührt zu Tränen.

Auch interessant

Kommentare