+
Nach ein paar Mass: Einen jungen Neuseeländer trieb Herzschmerz auf die Sanitätswache (Symbolbild).

Drama auf der Wache

Diagnose Herzschmerz: Wiesn-Besucher erfordert besondere Behandlung von den Sanitätern

  • schließen

Auf dem Münchner Oktoberfest haben neben den Bedienungen auch die Sanitäter alle Hände voll zu tun. Am Mittwoch war eine besondere Behandlung nötig.

München - Das Team der Aicher Ambulanz kümmert sich auf dem Oktoberfest um alle großen und kleinen Verletzungen. Die Sanitäter teilten mit, dass bis Mittwoch bereits über 2.000 Patienten behandelt worden sind.

Häufig versorgt das Team der Aicher Ambulanz, Schnittwunden oder von Blasen geplagte Füße. Doch am Mittwoch musste eine besondere Behandlung her.

Oktoberfest: Liebeskummer-geplagter Neuseeländer landete auf der Sanitätswache

Ein junger Neuseeländer kam auf die Sanitätswache und erzählte seine Geschichte. Eigentlich hatte er die Reise um die halbe Welt mit seiner Freundin antreten wollen. Die Beziehung mit seiner Liebsten war jedoch noch vor Abflug zerbrochen. So war er alleine nach Europa geflogen und besuchte das Oktoberfest ohne sie. Eigentlich hätten sie zusammen zwischen Lebkuchenherzen, Riesenrad und Kettenkarussell herumspazieren sollen.

Lesen Sie auch: Wiesn-Besucher legt sich mit Rolltreppe an - Video wird zum Internet-Hit

Nach einigen Mass Bier stieg ihm die Sache wohl zu Kopf. „Mutterseelenallein“ war er unterwegs und suchte die Wiesnwache auf - Diagnose: Herzschmerz. Auch auf solche Fälle sind die Sanitäter vorbereitet, wie Aicher Ambulanz mitteilte.

Gehen Sie dieses Jahr auf die Wiesn? Machen Sie mit und stimmen Sie ab!

Oktoberfest 2019: Nach eineinhalb Stunden ging es dem Leidenden wieder besser

Eineinhalb Stunden sprachen die Retter mit dem Mitte 20-Jährigen und versorgten ihn mit einer Tasse Tee. Nach einiger Zeit im Ruheraum ging es ihm wieder besser und er zog hoffnungsvoll weiter.

Video: Die Sanitätsstation auf der Wiesn - darum kommen die meisten Patienten

Über Liebesgeschichten auf dem Oktoberfest berichtete das Ambulanz-Team schon häufiger. Ein Verletzer eilte wegen seiner Liebsten trotz Schmerzen zum Flughafen und ein anderer machte aus Dankbarkeit einer Sanitäterin einen Heiratsantrag.

Weniger schön war der Wiesn-Besuch für einen Texaner. Er musste gleich zweimal genäht werden. Noch erschreckender war die Geschichte eines Zweijährigen, der sich während einer Fahrt im Kinderkarussell beide Beine brach.

Die Polizei organisiert für Freitag eine besondere Aktion. Die Wiesnwache twittert ab 12 Uhr über alles, was auf dem Oktoberfest passiert. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare