Wiesnplakat 2018
1 von 6
„Auf eine himmlische Wiesn“ nannte der Grafikdesigner Dirk Lippmann sein Plakat für das Oktoberfest 2018: Platz 1.
Wiesnplakat 2018
2 von 6
Diese drei Plakate standen 2018 zur Auswahl. 
Wiesnplakat 2018
3 von 6
Platz 3 ging 2018 an Nina Bachmann aus München.
Wiesnplakat 2018
4 von 6
Platz 2 ging 2018 an Florian Beierlein aus Rosenheim.
Oktoberfest
5 von 6
Oktoberfest
Wiesnplakat 2018
6 von 6
Josef Schmid (CSU) präsentierte das Oktoberfest-Plakat 2018. 

Rund 30 Entwürfe zur Auswahl

Wählen Sie ab heute das Oktoberfest-Plakat 2019 - im vergangenen Jahr gewann ein Preuße

  • schließen

Das Plakat für das Oktoberfest 2018 hatte überrascht: Der Gewinner kam aus Norddeutschland. Und diesmal? Ab heute Mittag dürfen Sie Ihren Favoriten für das Wiesn-Plakat 2019 wählen. 

München - Ab diesem Montag (14. Januar, 12 Uhr) können Sie Ihren Favoriten für das Wiesn-Plakat wählen, mit dem die Stadt München für das Oktoberfest 2019 werben wird. Hier gelangen Sie zur Abstimmung. Rund 30 Plakate gehören zum Wettbewerb. Falls Ihnen die Wahl zu schwer fällt, dürfen Sie auch für mehrere Plakate stimmen. Die Abstimmung endet am 22. Januar. 

Masskrug, Breze, Lebkuchenherz und ein paar Weißwürste am weiß-blauen Himmel: Das Plakat für das Oktoberfest 2018 ließ die klassischen Symbole des berühmten Volksfestes wie Wölkchen über einem Riesenrad schweben. Das Motiv wurde auf 10.000 Werbeartikeln für das größte Volksfest der Welt gedruckt, etwa auf dem bei Sammlern begehrten Wiesnmasskrug.

So sah der erste Platz beim Plakat-Wettbewerb für das Oktoberfest 2018 aus:

„Auf eine himmlische Wiesn“ nannte der Grafikdesigner Dirk Lippmann sein Plakat für das Oktoberfest 2018: Platz 1.

Der Entwurf stammte von Dirk Lippmann (43) aus Osnabrück: „Ich habe mich sehr gefreut, dass ich als Preuße den Zuschlag bekommen habe“, sagt der Grafikdesigner der tz am Telefon. Noch am selben Abend habe er Weißwürste, Münchner Bier und Brezn besorgt und mit seiner Frau gefeiert.

„Eine himmlische Wiesn“

„Auf eine himmlische Wiesn“ nannte der Grafikdesigner Dirk Lippmann sein Plakat, in Anlehnung an den traditionellen Anzapfspruch des Münchner Oberbürgermeisters, der mit der ersten Mass stets „auf eine friedliche Wiesn“ anstößt. Lippmanns Entwurf war von einer Jury nach einem Publikumsvoting ausgewählt worden. Lippmann ist - obwohl Preuße - leidenschaftlicher Wiesn-Fan und München-Liebhaber. Der Gedanke an „das erhabene Gefühl, bei strahlend blauem Himmel über die Wiesn zu schlendern, umgeben von gutgelaunten Menschen, leckeren Düften und zünftiger Musik“ hatte ihn auf die Plakat-Idee gebracht. Als Preisgeld erhielt er 2500 Euro

Seit 1952 schreibt die Landeshauptstadt als Veranstalterin des Oktoberfests jährlich einen Wettbewerb für das Plakatmotiv aus. 

Das Oktoberfest 2019 beginnt am 21. September und dauert bis zum 6. Oktober, Vorfreude ist ab sofort erlaubt.

Für die weiteren Plätze aus dem vergangenen Jahr klicken Sie oben die Fotostrecke durch.

sah/mm/tz

Auch interessant