+
Konzentriert und erfolgreich: Schauspielerin Uschi Glas am Schießstand.

Auf der Damenwiesn

Uschi Glas trifft mehrmals ins Schwarze - und verrät ihr Geheimnis

  • schließen

Auf der Damenwiesn übt sich Schauspielerin Uschi Glas im Schießen. Sie trifft mehrmals. Der Schuss sitzt. Für sie keine Sache zum Protzen.

München - Was unterscheidet eine Damenwiesn von einer Herrnwiesn? Abgesehen davon, dass sich die Damen so richtig fesch machen – da wird’s schönste Dirndl rausgeholt, samt Seidenschürze und echtem Schmuck. Ulrich ­Kowalewski, Mercedes-Statthalter, Herrenwiesn-Gast und seit acht Jahren Gastgeber seiner eigenen Mercedes-Damenwiesn weiß es genau: „Die Stimmung ist besser bei den Ladys. Es geht nicht nur um mein Haus, mein Auto, mein Boot. Es wird weniger geprotzt als bei den Männern.“

Oktoberfest 2019: Deswegen trifft Uschi Glas gleich mehrmals

Wer was hat und wie viel – das wissen die Frauen eh schon, das müssen sie nicht erst noch abklopfen. Interessanter ist da schon, was die Kinder und Enkel machen, wer sich bald scheiden lässt und wer welche Zipperlein hat. Das alles ohne Aufwärmphase – nach einem Krügerl Schampus zum Auftakt ist’s im überdachten Garten vom Käferzelt so laut, dass so mancher Gast neugierig stehen bleibt. Entdeckt er dann mittendrin Uschi Glas, gibt’s schnell ein Foto.

Glas bewahrt an diesem Mittwochvormittag die Nerven. Sie trifft am Schießstand mehrmals ins Schwarze. „Als Münchnerin kann man das doch, oder?“ sagt sie lässig und steckt sich die gewonnenen Plastikrosen ins Dekolletée. Allerdings macht ihr Dallmayr-Mitinhaberin Marianne Wille den Rang streitig, wer ist Erste? Beide schultern also noch mal die Gewehre – und Wille gewinnt. „Ich bin ja Jägerin“, sagt sie und verrät den Trick mit der Atmung: „Am Tiefpunkt der Ausatmung muss man schießen.“

Wie sie zu dem schrecklichen Todes-Drama, die sich bei ihrem ehemaligen Kollegen Ron Ely ereigneten, ist nicht bekannt. 

Oktoberfest 2019: Auch die Wiesnwirtinnen feiern

Kowalweski, oder besser der Ulli, wie ihn die Frauen auf der Wiesn rufen, überreicht Wille einen „Mercedes Cabrio“, wie er tönt – einen Bobbycar mit dem berühmten Stern. Übrigens: Eine Konkurrenz zu Regine Sixts Mega-Damenwiesn mit 1200 Frauen sei seine Einladung auf gar keinen Fall. Die sei einmalig und bleibe es auch. Und: „Frau Sixt ist immer eingeladen.“

Ebenfalls mitgefeiert haben: ­Margot Steinberg, deren größter Treffer im Leben ihr Mann Günter war. „Nächstes Jahr feiern wir Goldene Hochzeit“, verrät sie. Auch dabei: die Wiesnwirtinnen ­Clarissa Käfer, Peppi Inselkammer,­Stephanie Kuffler, Franziska ­Schottenhamel, Petra Reinbold sowie Dr. Eva Gauweiler, Annette Schnell, Brezn-Königin Evi ­Müller, Hella Witte (Fisch Witte), Aigner-Chefin ­Sibylle Schön. uvm.

Ulla Feldmeier (v.li.) schunkelt mit ­Nika Schotttenhamel (Acqua di Baviera) und Iris Zeilermeier (Augustiner am Platzl).

Auf der Wiesn gibt es viele Kuriositäten zu sehen. Mit einer besonderen Aktion sorgte ein Mann in diesem Jahr für viele Lacher. Ein anderer machte sich die guten Rutscheigenschaften des Holz-Fußbodens vor dem Löwenbräuzelt zunutze.

Video: Oktoberfest: Selbstversuch auf dem Teufelsrad - Autsch!

Maria Zsolnay

Auch interessant

Kommentare