Dirndl-Armbänder

Ein Accessoires-Trend auf der Wiesn, den keiner braucht

  • schließen

München - Auf dem Oktoberfest werden in jedem Jahr Dirndl-Trends gesetzt. Heuer gibt es neben Schneewittchenkragen auch noch einen neuen Armband-Trend - uns überzeugt er aber nicht.

Auf dem Oktoberfest 2016  werden heuer hochgeschlossene Dirndl in gedeckten Farben wie Rostrot angesagt sein. Richtig schön! Mit diesem Armband-Trend auf Instagram hingegen können wir uns nicht so recht anfreunden.

Kernstück sind die weißen, kreisförmigen Perlen mit schwarz aufgedruckten Buchstaben. "Spatzerl" kann man dann damit schreiben, "Wiesn" oder auch seinen Beziehungsstatus ("Single"), für die Herren, die den Schleifencode nicht verstehen.

Ein von @perlen.berg gepostetes Foto am

Nett aussehen tut's ja. Uns erinnert dieser Armband-Trend aber eher an Babykliniken und Kindergeburtstage. Ganz neu ist die Idee mit dem Schriftzug ja auch nicht: Da gibt's schon die Holzklammern, auch Glubbal genannt. Wir halten uns lieber an eine weitere Empfehlung 2016: zurückhaltende Accessoires und dafür schöne Wiesn-Frisuren.

Was meint ihr zu dem neuen Armband-Trend? Gefällt er euch? Schreibt eure Meinung ins Kommentarfeld.  

Unsere besten Wiesn-Geschichten posten wir auf der Facebookseite Oktoberfest

ja

Rubriklistenbild: © Instagram/perlen.berg

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wo binde ich die Schleife am Dirndl, wenn ich aufs Oktoberfest gehe?
Wo binde ich die Schleife am Dirndl, wenn ich aufs Oktoberfest gehe? Links, rechts oder in der Mitte? Die Position der Schleife verrät den Beziehungsstatus.
Wo binde ich die Schleife am Dirndl, wenn ich aufs Oktoberfest gehe?
Oktoberfest 2018: Alle Infos zur Reservierung in den Wiesn-Zelten
Oktoberfest 2018 in München: Wie geht die Tischreservierung im Bierzelt? Hier finden Sie alle Infos zur Reservierung von Tischen und Plätzen auf der Wiesn.
Oktoberfest 2018: Alle Infos zur Reservierung in den Wiesn-Zelten

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.