+
Hacker-Pschorr Bräu

Brauereien auf der Wiesn

Hacker-Pschorr

München - Das Hacker-Festzelt und die Bräurosl werden vom Münchner Traditions-Bräu Hacker-Pschorr auf dem Oktoberfest beliefert.

Die Hacker-Pschorr-Brauerei blickt auf eine lange Tradition zurück: Bereits im Jahr 1417 wird erstmals eine „Preustatt“ an der Stelle erwähnt, an der noch heute das „Alte Hackerhaus“ steht. Als Münchner Traditions-Bräu beliefert „Hacker“, wie die Münchner kurz sagen, auf dem Oktoberfest das Hacker-Festzelt und die Bräurosl.

Geschichte des Hacker-Pschorr

Zwar gab es die Brauerei schon lange, doch erst das Ehepaar Joseph Pschorr und Maria Theresia Hacker bauten den Betrieb im 18. Jahrhundert aus. Unter ihnen avancierte Hacker-Pschorr zur größtem Bräu Münchens. Unter ihren Söhnen Georg und Mathhias wurde der elterliche Betrieb allerdings in die Brauerei zum Pschorr (Georg) und Hacker-Brauerei (Matthias) geteilt. Es sollte lange dauern, bis die beiden Häuser wieder zusammengeführt wurden. 1972 erstand wieder der Name Hacker-Pschorr. Inzwischen gehört die Brauerei zur Paulaner-Gruppe. In deren Anlagen wird inzwischen auch das Hacker-Pschorr-Bier gebraut – natürlich nach eigenem Rezept. Die alte Braustatt an der Hackerbrücke ist verschwunden – an ihrer Stelle steht nun unter anderem das europäische Patentamt.

Die Flaschenbiere von Hacker-Pschorr werden seit 2007 fast nur noch in Bügelflaschen vertrieben. Der Wettkampf, wer seine Flasche am lautesten ploppen lassen kann, ist auf Grillfeiern ein beliebter Spaß.

Hacker-Pschorr mit breitem Sortiment

Inzwischen hat die Brauerei ein breites Sortiment an unterschiedlichen Bier-Spezialitäten. Einige davon, wie natürlich das Oktoberfest-Märzen oder der Animator-Doppelbock , werden nur zeitlich begrenzt angeboten. Hinzu kommen Helles, Gold, Alkoholfrei (naturtrübes Helles), Pils, Dunkel, Alt und Radler – alle diese Biere tragen den Zusatz „Münchner“ im Titel. Dann noch Anno 1417 - ein naturtrübes Kellerbier, Hefe-Weißbier, dunkles Weißbier, Sternweiße, leichte Weiße, Superior-Festbier und Oktoberfestbier.

Das Oktoberfestbier hat einen Alkoholgehalt von 6% und einen ausgewogenen Geschmack und passt damit perfekt zu den klassischen Wiesnschmankerln.

Hacker-Pschorr wird im Hacker-Festzelt und in der Bräurosl ausgeschenkt.

Oktoberfest: Der große Zelt-Vergleich

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Kommentar zur Bierpreisbremse: Das klingt fair, aber ...
Wiesn-Chef Josef Schmid (47, CSU) will die Preise für die Oktoberfest-Mass auf drei Jahre einfrieren. Nicht die einzige Neuerung. Die Wirte laufen Sturm. Ein Kommentar. 
Kommentar zur Bierpreisbremse: Das klingt fair, aber ...
„Königin der Wiesn“ wird 70 und fordert ein leiseres Oktoberfest
München - Gabriele Weishäupl feiert am Faschingsdienstag ihren 70. Geburtstag und fordert eine leisere Wiesn und Mehrkosten wegen Sicherheitsmaßnahmen nicht auf die …
„Königin der Wiesn“ wird 70 und fordert ein leiseres Oktoberfest
Deckel drauf! Schmid will Bierpreisbremse auf der Wiesn 
Wiesn-Chef Josef Schmid (47, CSU) will die Preise für die Oktoberfest-Mass auf drei Jahre einfrieren. Und das soll nicht die einzige grundlegende Neuerung auf dem …
Deckel drauf! Schmid will Bierpreisbremse auf der Wiesn 
Wiesn: Reservierungsfreier Tag? OB will Klärung
Oberbürgermeister Dieter Reiter (SPD) fordert in der Diskussion um einen reservierungsfreien Tag auf der Wiesn und die Refinanzierung der Sicherheitskosten eine schnelle …
Wiesn: Reservierungsfreier Tag? OB will Klärung

Kommentare