+
Im der Café-Dreh-Bar geht es rund. Und das in drei Geschwindigkeitsstufen.

Das kleinste Zelt

Kleine Wiesn-Wirte: das Café Guglhupf

  • schließen

München - Das Café Guglhupf ist das kleinste Zelt auf der Wiesn und trotzdem geht dort die Post ab. Es besitzt ein Dreh-Karusell, in dem bis zu 60 Personen essen und trinken, sitzen und stehen können.

Wirt und Zelt: Seit 2006 ist Marc Eisenbach mit seinem Café Guglhupf mit dabei auf der Theresienwiese. Dabei ist die Erscheinung wohl einzigartig. Ein Dreh-Karusell, in dem bis zu 60 Personen essen und trinken, sitzen und stehen können. Dabei dreht sich das Karusell - und die Gäste können sich umschauen. Das Ganze hat die Form eines überdimensionalen Guglhupfs. 

Bei schönem Wetter sitzen die Gäste fast im Freien, wenn die Konstruktion ein Open-Air-Feeling verbreitet. Wenn das Wetter schlecht ist oder es gar zu kalt werden sollte, dann werden die Seiten mit voll transparenten Rollos verschlossen, sodass weiterhin der 360-Grad-Panorama-Blick möglich ist. 

Mit drei Geschwindigkeitsstufen dreht sich das Gefährt. "Bei uns ist die Fahrt kostenlos", sagt Eisenbach. Den Gästen gefällt die Fahrt und sie würden Eisenbach oft fragen, ob sie nicht schneller fahren können. 

Zwischen fünf, sechs und sieben Minuten dauert eine Fahrt um die eigenen Achse. Dabei lässt sich das Treiben auf dem Festgelände ganz gut beobachten.

Anlässlich des Jubiläums gibt es 2016 ein Backbuch mit den beliebtesten Rezepten.

Speisen und Getränke: Es gibt Guglhupfe in allen Variationen, süß und deftig. Zum Frühstück oder zum Abendessen. Dazu kann aus einer Vielfalt an Kaffee- und Teekreationen gewählt werden. Auf der Barkarte finden sich verschiedene Weine, Longdrinks, Prosecco-Variationen und Spirituosen, die abends das Café in eine Bar verwandeln. Für die ganz großen Fans gibt es jetzt auch die Möglichkeit, mehrere Rezepte zu Hause nachzumachen. Das Guglhupf-Café verkauft ein kleines Rezeptbuch.

Einen Überblick über alle Wiesn-Nachrichten und Service-Informationen finden Sie hier

München-News per WhatsApp gratis aufs Handy: tz.de bietet einen besonderen Service an. Sie bekommen regelmäßig die neuesten Nachrichten aus München direkt über WhatsApp auf Ihr Smartphone. Und das kostenlos: Hier anmelden!

Oktoberfest 2016: Öffnungszeiten, Wiesn im TV und Übersichtsseite

Beim Oktoberfest 2016 gibt es erstmals Eingangskontrollen und ein Rucksackverbot. Was Sie mit aufs Festgelände nehmen dürfen, erfahren Sie hier. Was kostet heuer die Mass Bier und welche Öffnungszeiten hat die Wiesn? Hier beantworten wir Ihnen alles, was Sie zum Oktoberfest wissen müssen. Sie schaffen es selbst nicht aufs größte Volksfest der Welt? Kein Problem: Hier läuft die Wiesn im TV und im Stream. Natürlich gibt es auf der Theresienwiese einige Regeln - hier erklären wir Ihnen, was Sie niemals auf dem Oktoberfest tun sollten. Alle News zur Wiesn finden Sie auf unserer Übersichtsseite.


Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Wiesnwirte rechnen vor: So viel nehmen wir wirklich ein
Die Wiesn-Wirte schäumen wegen Josef Schmids Zahlenspielereien zur Umsatzpacht. In der tz rechnen sie vor, wie viel sie wirklich einnehmen.
Wiesnwirte rechnen vor: So viel nehmen wir wirklich ein
Bierpreis-Zoff: Schmid hü, Reiter hott! Wer hat Zügel in der Hand? 
Wiesn-Chef und Wiesn-Wirte haben sich am Mittwoch  in München zu einem klärenden Gespräch getroffen. Seit Wochen streiten sie über die geplante Bierpreisbremse.
Bierpreis-Zoff: Schmid hü, Reiter hott! Wer hat Zügel in der Hand? 
Bierpreis-Streit eskaliert: Schmid sagt Gespräch mit Wirten ab
Der Streit um eine Deckelung des Bierpreises auf dem Oktoberfest in München hat eine neue Eskalationsstufe erreicht. Der Wiesn-Chef und zweite Bürgermeister Josef Schmid …
Bierpreis-Streit eskaliert: Schmid sagt Gespräch mit Wirten ab
Immer teurer? Die Wahrheit über Bier, Brezn, Streifenkarte und Co.
Bier, Miete, MVV: Das Leben. Doch wie sieht es wirklich mit der Preisentwicklung aus? Und was sagen die Münchner dazu? Hier gibt‘s den großen Preisvergleich.
Immer teurer? Die Wahrheit über Bier, Brezn, Streifenkarte und Co.

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare