+
In der Hühner- und Entenbraterei Ammer gibt es ausschließlich Bio Hendl.

Hier gibt's Bio

Kleine Wiesn-Wirte: Hühner- und Entenbraterei Ammer

München - Wirt Joseph Schmidbauer bietet in seiner Hühner- und Entenbraterei Ammer größtenteils Speisen aus Bio-Zutaten an. Damit ist er Vorreiter unter den Wiesn-Wirten.

Im Biergarten finden bei schönem Wetter bis zu 450 Personen platz.

Wirt und Zelt: Joseph Ammer hat 1885 die "erste größte Geflügelbraterei" der Welt eingeführt. Von da an begann der Siegeszug des Hendls als typische Wiesn-Spezialität. Bis heute ist der Betrieb in Familienhand.Damals konnte man sein eigenes Huhn aus dem Stall mitbringen und vom Hühnerbrater aufbereiten lassen. Heute stellt das Zelt die Hühner. Josef Schmidbauer, Wiesn-Wirt in fünfter Generation, bietet in seinem Zelt Platz für 450 Gäste. Im Biergarten gibt es noch einmal genauso viel Platz. Im Innenbereich wird täglich ab 11.30 Uhr Wirtshausmusik gespielt. 

Mehr als 50 Prozent der Zutaten sind laut Hühner- und Entenbraterei Ammer aus biologischem Anbau.

Speisen und Getränke: Schon seit 1999 gibt es im Ammer-Zelt ausschließlich Hendl aus kontrolliert biologischem Anbau. Weitere Gerichte, wie die Brotzeiten, werden aus Bio-Zutaten zubereitet. Mehr als 50 Prozent der Produkte seien in Bio-Qualität. Für Vegetarier und Veganer gibt es ebenfalls eine kleine Auswahl. Auf der Karte stehen zum Beispiel Bio-Brotzeitschmankerl mit verschiedenen veganen Aufstrichen und veganem Weckerl. 

Anlässlich des 130. Geburtstages der Entenbraterei gab es 2015 erstmals einen Lieferservice von der Wiesn. "Call a Hendl" liefert Enten, Hendl, Knödl und Blaukraut nach Hause oder ins Büro. Bisher sei nicht geplant, diesen Lieferservice fortzusetzen. Dafür bietet Schmidbauer für seine Gäste seit einigen Jahren die Hendl-Sprechstunde an. In der Hendl-Sprechstunde steht der Wirt im Straßenverkauf allen Kunden Rede und Antwort zum Thema Hendl.

Einen Überblick über alle Wiesn-Nachrichten und Service-Informationen finden sie hier.

München-News per WhatsApp gratis aufs Handy: tz.de bietet einen besonderen Service an. Sie bekommen regelmäßig die neuesten Nachrichten aus München direkt über WhatsApp auf Ihr Smartphone. Und das kostenlos: Hier anmelden!

af

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wegen Sicherheit: Die Wiesn wird teurer
München - Um das Oktoberfest sicherer zu machen, hat die Stadt ein Sicherheitskonzept erarbeitet. Das umzusetzen, kostete aber Millionen. Das bekommen heuer auch die …
Wegen Sicherheit: Die Wiesn wird teurer
Obama wird von Münchens OB aufs Oktoberfest eingeladen
München - Barack Obama mit einer Mass Bier im Festzelt? Alles möglich. Der scheidende US-Präsident hat eine Einladung für das Volksfest erhalten.
Obama wird von Münchens OB aufs Oktoberfest eingeladen
Able darf nun doch in den Klub der Wiesnwirte
München - Drei Jahre lang verweigerten die Kollegen dem Marstall-Wirt die Mitgliedschaft - jetzt doch die Annäherung. Die Wiesnwirte haben Sigi Able in den erlesenen …
Able darf nun doch in den Klub der Wiesnwirte
OB Reiter hat ihn eingeladen: Kommt Obama auf die Wiesn?
München - OB Dieter Reiter hat den scheidenden US-Präsidenten zum Oktoberfest eingeladen – und er ist zuversichtlich, dass dieser tatsächlich kommt.
OB Reiter hat ihn eingeladen: Kommt Obama auf die Wiesn?

Kommentare