+
Schunkeln, singen, trinken: Die Deutschen haben auf der Wiesn ihre Lieblingssitznachbarn.

Nicht mit jedem wird geschunkelt

Wiesn-Studie: Deutsche sitzen am liebsten neben Deutschen

München - Es tanzt sich nicht mit jedem gleich auf den Bänken: Eine Studie aus dem vergangenem Jahr 2015 verrät, neben wem die Deutschen auf der Wiesn am liebsten feiern - und wer gar nicht beliebt ist.

Deutsche Oktoberfestbesucher sitzen laut einer neuen Studie im Bierzelt am liebsten neben Landsleuten. 23 Prozent der Deutschen gaben die Deutschen als Lieblings-Sitznachbarn an, wie aus einer Emnid-Umfrage im Auftrag des Reiseportals momondo.de hervorgeht.

Gefolgt wird Deutschland von Italien und Australien mit jeweils zehn Prozent. Als Sitznachbarn bei deutschen Wiesn-Gästen eher unbeliebt sind Besucher aus England und der Schweiz (je sieben Prozent) sowie aus Frankreich (fünf Prozent).

Allerdings ändern sich die Vorlieben mit dem Alter. Die jüngeren Wiesn-Gänger im Alter bis zu 29 Jahren wünschen sich US-Amerikaner (16 Prozent), Australier und Engländer (jeweils 14 Prozent) als Tischnachbarn.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Able darf nun doch in den Klub der Wiesnwirte
München - Drei Jahre lang verweigerten die Kollegen dem Marstall-Wirt die Mitgliedschaft - jetzt doch die Annäherung. Die Wiesnwirte haben Sigi Able in den erlesenen …
Able darf nun doch in den Klub der Wiesnwirte
OB Reiter hat ihn eingeladen: Kommt Obama auf die Wiesn?
München - OB Dieter Reiter hat den scheidenden US-Präsidenten zum Oktoberfest eingeladen – und er ist zuversichtlich, dass dieser tatsächlich kommt.
OB Reiter hat ihn eingeladen: Kommt Obama auf die Wiesn?
CSU im Stadtrat beantragt: U4 zur Wiesn auch bis Laimer Platz
München - Die U4 soll bei Großveranstaltungen wie der Wiesn oder Tollwood von und bis zum Laimer Platz fahren. Das wünscht sich die CSU im Stadtrat München. 
CSU im Stadtrat beantragt: U4 zur Wiesn auch bis Laimer Platz

Kommentare