+
Hier findet traditionell der Anstich statt. Das Schottenhamel-Festzelt.

Oktoberfest

Das ist der Schottenhamel

München - Mit nur einem kleinen Bretterschuppen hinter dem Königszelt auf der Wiesn fing 1867 alles an. Damit ist der Schottenhamel heute jenes Festzelt mit der längsten Tradition auf dem Oktoberfest.

Eines der wichtigsten Zelte auf der Wiesn, denn hier wird Jahr für Jahr das größte Volksfest der Welt eröffnet: Punkt 12 Uhr am ersten Wiesnsamstag sticht der Oberbürgermeister von München, Dieter Reiter, das erste Fass an auf dem Oktoberfest an und ruft "O'zapft is!".

Der Schottenhamel auf einen Blick:

Festwirte: Das Zelt führen Christian Schottenhamel (49) und sein Cousin Michael F. Schottenhamel (55).

Reservierungsbüro:

Tel: 089 / 54 46 93 10

Reservierung schriftlich über das Online-Formular, dort gibt es auch eine genaue Übersicht über alle Bedingungen und Möglichkeiten.

Internet: www.schottenhamel.de

Sitzplätze gesamt: innen etwa 6000, außen etwa 3000

Brauerei: Spatenbräu

Preise 2016: Wiesn-Mass: 10,55 Euro, halbes Hendl: 10,90 Euro, Mittagsschmankerl mit einer Mass, halben Hendl und königlich bayerischer Kaiserschmarrn 33,25, Euro.

Lesen Sie auch:

Michael Schottenhamel: Der neue Wirt im ältesten Zelt

Atmosphäre
: Bayerisch-zünftig und traditionsbewusst. Die Familie Schottenhamel ist bereits seit 1867 auf der Wiesn eine feste Größe. Was seinerzeit mit einer Bierbude begann, die maximal 50 Personen Platz bot, ist längst eine Institution.

Musik: Kapelle Otto Schwarzfischer mit Kapellmeister Christian Sachs sorgt tagsüber für bayerische Blasmusik und bringt abends mit Partyhits in die Festhalle zum Kochen.

Regelungen für Raucher: Raucher erhalten bei Verlassen des Zeltes eine Wiedereinlasskarte, falls das Zelt wegen zu hohem Gästeaufkommen geschlossen werden muss. An den Samstagen werden sie allerdings nicht verteilt.

Besonderheiten: Im Schottenhamel fängt am ersten Wiesn-Tag alles an. Punkt 12 Uhr mittags sticht Oberbürgermeister Dieter Reiter hier das erste Fass an und ruft "O'zapft is!".

Die Schottenhamel-Festhalle ist nicht nur älter als alle anderen Wiesn-Zelte, sie ist auch anders. In diesem Zelt gibt es nämlich keine Reihen von Bierbänken. Vielmehr sitzen die Gäste an vielen, vielen Einzeltischen, jeweils mit Platz für acht bis zehn Personen, und die Gemütlichkeit hat auch noch Platz.

Oktoberfest: Der große Zelt-Vergleich

Quelle: Oktoberfest live

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Alle Infos zu den Festzelten auf dem Oktoberfest
Was wäre das Oktoberfest in München ohne die Festzelte? Vermutlich gar nicht bekannt. Wir haben für Sie alle Informationen zu den Festzelten auf der Wiesn …
Alle Infos zu den Festzelten auf dem Oktoberfest
Oktoberfest 2017: Alle Infos zur Wiesn im News-Blog
München bereitet sich auf das Oktoberfest 2017 vor. Alles Wichtige über die Wiesn - zum Beispiel Tischreservierungen, Trachten-Trends und Sicherheitshinweise - lesen Sie …
Oktoberfest 2017: Alle Infos zur Wiesn im News-Blog
Nicht nur Lieblingszelt der Promis: Das Käferzelt auf der Wiesn
Oktoberfest 2017: Alle Infos zur Tischreservierung 2017, Preise und Öffnungszeiten im Käferzelt auf der Wiesn. Käfers Wiesn-Schänke gilt als Promi-Zelt.
Nicht nur Lieblingszelt der Promis: Das Käferzelt auf der Wiesn
Angst vor Lkw-Anschlag auf der Wiesn: Das plant der Stadtrat
Ein Terror-Anschlag mit einem Lkw wie in Berlin oder Nizza auf dem Oktoberfest wäre ein Horror-Szenario. So will es der Münchner Stadtrat verhindern.
Angst vor Lkw-Anschlag auf der Wiesn: Das plant der Stadtrat

Kommentare