Blutiges Ende

Paar vergnügt sich auf WC in Wiesnzelt - und wird brutal gestoppt

Ein junges Pärchen wollte sich auf der Toilette eines Wiesnzeltes vergnügen. Das haben Angestellte unglaublich brutal unterbunden. 

München - Ein Pärchen (25 und 29 Jahre alt) wollte sich am Dienstag gegen 21.30 Uhr augenscheinlich in der Toilette eines Festzeltes vergnügen. Das Liebesspiel flog offensichtlich auf und wurde ziemlich rabiat unterbunden. Ein 23-jähriger Angestellter drückte die junge Frau mit Gewalt aus dem Toilettenbereich. Das berichtet die Polizei in ihrem aktuellen Pressebericht.    

Dann mischte sich ein 46-jähriger Angestellter ein. Er zog die 25-Jährige an den Haaren rückwärts aus der Toilette und auf den Boden. Dort griff er ihr fest ins Gesicht und an den Hals. Zu guter Letzt schlug der 23-Jährige dem Freund der Frau noch einen Maßkrug ins Gesicht, weshalb dieser mit einer Kopfplatzwunde in einem Krankenhaus behandelt werden musste.

Alle Nachrichten rund um das Oktoberfest 2017 lesen Sie auch in unserem Wiesn-Ticker von tz.de*. 

mm/tz

*tz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare