+
Peter Wackel auf der Wiesn im Zelt „Fischer Vroni“. 

Hätten Sie ihn erkannt?

Star-Sänger taucht überraschend in Festzelt bei Oktoberfest-Finale auf - Erkennen Sie ihn?

Alle Autoren
    schließen
  • Veronika Arnold
    Veronika Arnold
  • Philipp Kuserau
    Philipp Kuserau
  • Katharina Haase
    Katharina Haase
  • Lukas Schierlinger
    Lukas Schierlinger
  • Jennifer Lanzinger
    Jennifer Lanzinger
  • Melissa Ludstock
    Melissa Ludstock
  • Andreas Schmid
    Andreas Schmid
  • Katarina Amtmann
    Katarina Amtmann
  • Nina Bautz

Das 186. Oktoberfest erlebte ein klangvolles und emotionales Finale. Viele Promis wurden gesichtet - alle Eindrücke bei uns im Ticker. 

  • Endspurt auf der Theresienwiese: Am Sonntag wurde das letzte Mal auf dem diesjährigen Oktoberfest gefeiert.
  • Die Feierlichkeiten des 186. Oktoberfests wurden von einem tragischen Unfall überschattet: Ein Wiesn-Gast wurde von einer S-Bahn erfasst und kam bei dem Unfall ums Leben.
  • Öffnungszeiten der Festzelte: Von 10 bis 23.30 Uhr (letzter Ausschank um 22.30 Uhr). Die Käfer Wiesn-Schänke und Kufflers Weinzelt haben bis 1 Uhr geöffnet, die letzten Getränke gibt es um 0.30 Uhr. Am Wochenende beginnt der Ausschank um 9 Uhr.

<<<Aktualisieren>>> 

Update 7. Oktober, 11.16 Uhr: Peter Wackel postete seinen Überraschungsauftritt eben noch einmal in seiner Instagram-Story. 

Update 7. Oktober, 8.15 Uhr: Am Sonntag endete dann schließlich das Oktoberfest 2019. Um 22.30 Uhr wurden am Sonntag die letzten Massen ausgeschenkt. Wiesn-Chef Clemens Baumgärtner (CSU) zieht eine positive Bilanz. Besonders eine Zahl erfreut. 

Update 22.41 Uhr: Natürlich wurden auch im Ambrustschützenzelt die Kerzen in die Höhe gereckt. Tolle Eindrücke!

Update 22.32 Uhr: Und auch im Hacker kommt es jetzt zum traditionellen Finale samt „Sierra Madre“ und natürlich einem Meer aus Wunderkerzen! 

Update 22.24 Uhr: Auch wenn draußen auf der Festwiese mittlerweile starker Regen eingesetzt hat, die Stimmung in den Festzelten ist prächtig! Im Ambrustschützenzelt werden die ersten Rosen verteilt. 

Peter Wackel als Überraschungsgast in der Fischer Vroni

Update 22.20 Uhr: In der Fischer Vroni sorgt Überraschungsgast Peter Wackel bereits für gute Stimmung! 

 

Update 22 Uhr: Die letzte Stunde in den Wiesn-Zelten bricht an - traditionell ist es die emotionalste Stunde auf dem Oktoberfest, weil das immer bedeutet: Abschied nehmen vom größten Volksfest der Welt! 

Update 20.35 Uhr: Einfach nur traurig: Am Samstagabend kam es auf der Wiesn zu einem schlimmen Vorfall, als eine siebenköpfige Gruppe auf einen bereits bewusstlosen und am Boden liegenden Mann eintrat. Zwei weitere Männer wurden ebenfalls leicht verletzt.  

Update 20.10 Uhr: Das 186. Oktoberfest biegt in seine letzte Kurve! Die Stimmung in den Zelten erreicht demnächst ihren Höhepunkt und damit auch diejenigen, die es nicht mehr ins Zelt geschafft haben, ein wenig mitfeiern können, haben wir für Sie einen Live-Stream vom Wiesn-Finale bereitgestellt. Damit heißt es jetzt also: ein letztes Mal anschnallen und genießen! 

Wiesn kurios: Von Ehering bis Gebiss - diese Gegenstände wurden heuer auf dem Oktoberfest vergessen

Update 18.40 Uhr: Noch ist die Wiesn ja nicht ganz vorbei, doch auch in Sachen Vergesslichkeit lässt sich bereits eine Bilanz ziehen und die hat es durchaus in sich: Laut dem Wiesn-Fundbüro werden die Oktoberfestbesucher immer vergesslicher. So befinden sich dort mittlerweile rund 3800 Gegenstände, die in den vergangenen zwei Wochen auf der Festwiese verloren gegangen sind. Zum Vergleich: letzte Wiesn waren es insgesamt 2700. 

Neben den üblichen Dingen wie Geldbörsen, Smartphones und Kleidungsstücken gibt es heuer aber auch wieder allerhand Kuriositäten. So wurde beispielsweise ein Kinderwagen, ein Flügelhorn und das Buch „Dali - das malerische Werk“ abgegeben. Doch damit nicht genug! Wie bereits letztes Wiesn ist auch in diesem Jahr wieder ein Gebiss gefunden worden. „Da sieht man, wie gut das Fleisch bei uns ist“, kommentierte Wiesnchef Clemens Baumgärtner (CSU) zum Abschluss des Volksfestes am Sonntag.

Weiter wurden in der erste Woche ein Handstaubsauger und eine Dekofigur der amerikanischen Freiheitsstatue aufgesammelt. Ein Klassiker unter den Fundsachen wurde auch dieses Jahr wieder abgegeben: ein Ehering. 

Update 17.20 Uhr: Ein Blick auf die Wiesn-Bilanz verrät: auch dieses Jahr ging es auf dem Oktoberfest wieder feucht-fröhlich her. Insgesamt fanden 6,3 Millionen Gäste ihren Weg auf das größte Volksfest der Welt. 124 Ochsen wurden verspeist und 7,3 Millionen Maß Bier getrunken. Zum Vergleich: Vergangenes Jahr gab es ebenfalls 6,3 Millionen Besucher, 124 verzehrte Ochsen - einzig beim Bier ging die Statistik ein wenig nach unten: 2018 wurde laut Angaben der Brauereien 200.000 Maß mehr getrunken. 

Polizei zieht Bilanz: Beim Oktoberfest 2019 gab es so viele Suff-Fahrten wie noch nie

Update 16.45 Uhr: Bei der diesjährigen Wiesn hat es laut dem Abschlussbericht der Polizei einen Rekord an Alkoholfahrten gegeben. Schuld an der hohen Qute sind dabei vor allem die E-Scooter! So wurden während der zwei Wochen insgesamt 774 Menschen alkoholisiert aus dem Verkehr gezogen, darunter waren 414 auf den Elektrorollern unterwegs. 

Bei 469 Verkehrsteilnehmern wurde der Führerschein sofort sichergestellt, 254 davon waren E-Scooterfahrer. Auch die Zahl der alkoholisierten Autofahrer (360) nahm im Vergleich zum vergangenen Jahr (332) zu.    

Update 16.12 Uhr: Socken in Sandalen zeugen ja nicht unbedingt von ganz großem Stilbewusstsein, es gibt da aber natürlich Ausnahmen. 

Update 15.37 Uhr: Am letzten Wochenende der Wiesn hat das Oktoberfest auch seine Schattenseiten gezeigt. Wie die Polizei berichtet, wurde eine 20-Jährige auf einer Toilette im Schützenzelt vergewaltigt. Eine völlig betrunkene Mutter musste vor den Augen ihrer 13-jährigen Tochter vom Sicherheitspersonal gefesselt und zur Wiesn-Wache abgeführt werden.

Oktoberfest 2019: Bayern-Stars auf der Wiesn

Update 14 Uhr: Trotz der Niederlage im Heimspiel gegen Hoffenheim am Samstagabend feiern die Stars des FC Bayern am Sonntag auf dem Oktoberfest. Wie jedes Jahr findet die Sause des Rekordmeisters im Käferzelt statt. Manuel Neuer hat seinen Fauxpas aus dem Vorjahr wiederholt.

Die Bayern nach der Niederlage auf der Wiesn

Oktoberfest 2019: Einsatzkräfte ziehen positive Bilanz

Update 13.27 Uhr: Wenige Stunden vor Ende des diesjährigen Oktoberfestes zieht die Münchner Bundespolizei eine positive Bilanz. Zwar sei eine Zunahme von Straftaten zu verzeichnen, das Sicherheitskonzept sei 2019 aber erneut aufgegangen, so Polizeidirektor Jürgen Vanselow. 

Auch der Wiesn-Sanitätsdienst zeigt sich mit dem Verlauf der Einsätze zufrieden. Bis einschließlich Sonntagnacht, versorgte die Aicher Ambulanz Union 6592 erkrankte Wiesn-Besucher. Alkoholvergiftungen befinden sich mit 600 Fällen weiterhin an erster Stelle, dicht gefolgt von Traumata mit 551 Fällen. Sieben Mal verletzten alkoholisierte Passanten und Patienten vorsätzlich Sanitäter. 

Explosion auf Oktoberfest-Ableger in USA 

11.27 Uhr: Nicht nur in München wird dieser Tage die Wiesn gefeiert - in aller Welt gibt es Oktoberfest-Ableger. Im südkalifornischen Küstenort Huntington hat eine Explosion die Besucher des örtlichen Oktoberfestes jetzt in Schrecken versetzt. Dort kam es zu einer Explosion einer Elektroanlage. Augenzeugen berichteten dem Lokalsender KTLA-TV sogar von drei kurz aufeinanderfolgenden Explosionen am Samstagabend (Ortszeit) in dem Restaurant, das die Feier organisierte. 

Ein Video auf Twitter zeigte einen gewaltige Feuerzunge, die plötzlich in den Himmel schießt.

Zu dem Zeitpunkt war die Feuerwehr schon da, weil sie zu einem Elektrobrand im Lokal gerufen worden war. Als die Einsatzkräfte eine unterirdische Elektroanlage öffneten, sei diese in die Luft geflogen, sagte Huntington Beachs Feuerwehrchef, Jeffrey Lopez, dem Sender CNN. Vier Menschen, darunter zwei Feuerwehrleute, wurden den Angaben nach leicht verletzt. Die Feuerwehr räumte das Restaurant und brachte den Brand unter Kontrolle. Der Explosionsursache wird laut CNN gemeinsam mit dem Betreiber der Elektroanlage nun nachgegangen. Einige Besucher meinten, davor Gasgeruch wahrgenommen zu haben.

Oktoberfest 2019: Hier gelten die Wiesn-Gutscheine noch

11.17 Uhr: Wer nicht alle Hendl- und Bier-Gutscheine seiner Reservierung verbraucht hat, kann die Wertmarken auch nach dem Oktoberfest noch einlösen

Oktoberfest-Besucher sorgen für unappetitlichen Polizeieinsatz

10.21 Uhr: Am Samstagabend kam es zu mehreren Gewaltdelikten nach dem Oktoberfest. Die Bundespolizei hatte nach eigenen Angaben im Bereich von Zügen, S-Bahnen und Bahnhöfen alle Hände voll zu tun mit abreisenden Wiesn-Gästen. 

Oktoberfest 2019: Böllerschießen - um 12 Uhr wird es laut

Update vom 6. Oktober 2019, 9.00 Uhr: Der letzte Tag auf dem Oktoberfest bricht an. Auf den Stufen der Bavaria findet am Sonntag um 12 Uhr das traditionelle Böllerschießen statt. Anlass ist die Siegerehrung des Oktoberfest-Landesschießens des Bayerischen Sportschützenbundes. Also, nicht erschrecken, liebe Wiesn-Gäste!

Oktoberfest-Meldungen vom 5. Oktober 2019

17.57 Uhr: Für einen Lacher hat ein Wiesn-Gast vor einigen Tagen gesorgt, nachdem er von der Polizei festgenommen wurde. Er bedankte sich mit einer ungewöhnlichen Nachricht bei den Beamten und sorgte damit für einen Lacher.

Update vom 5. Oktober 2019, 13.34 Uhr: Einen mehr als ungewöhnlichen Schlafplatz hatte sich ein Wiesn-Besucher am Donnerstagabend gesucht. Am Ende musste sogar die Feuerwehr anrücken. 

Update vom 3. Oktober, 13.46 Uhr: Auf der Wiesn haben nicht nur die Bedienungen viel zu tun, sondern auch die Polizisten. In der Nacht von Sonntag auf Montag kam es zu einer Auseinandersetzung zwischen einem 19-Jährigen und einer Münchnerin mit Migrationshintergrund.

Oktoberfest-Besucher beschimpft Frau aufgrund ihres Migrationshintergrunds - doch sie schlägt zurück

Laut Polizeibericht vom Dienstag saß der junge Mann an der Bar im Außenbereich eines Festzeltes. Er beleidigte die 26-Jährige mit den Worten: „Die scheiß Ausländerin hat mir gar nichts zu sagen, sie soll in ihr Land zurück.“ Die junge Frau konfrontierte ihn und forderte ihn auf, die Aussage zu wiederholen.

Als der dies getan hatte, fackelte sie nicht lange. Sie verpasste ihm eine Ohrfeige und beschimpfte den Oktoberfest-Besucher. Weitere Handlungen konnten die Belgeiter der beiden unterbinden, teilte die Polizei mit. Nach der Sachbearbeitung des Falls auf der Wiesnwache wurden beide Beteiligten wieder entlassen.

Die Polizei berichtet über zwei andere Fälle. Im Zelt und auf dem Festgelände kam es zu Sexualdelikten.

Oktoberfest 2019: Hollywood-Schauspielerin besucht die Wiesn

Update vom 1. Oktober, 9.24 Uhr: Wenn man schon mal in der Stadt ist: Ein berühmter Hollywood-Star hat dem Oktoberfest einen Besuch abgestattet. Den Bildern nach zu urteilen, hat das Bier geschmeckt. 

Oktoberfest 2019: Das waren die Meldungen vom Dienstag

22.09 Uhr: Ein bisschen Romantik bei der Wiesn? Das geht immer! Vor allem bei Nacht - und im Riesenrand. 

Mei, is des scheee.

21.40 Uhr: Im Vergleich zu Jens Lehmann durfte Michael Wendler mit Freundin Laura ins Zelt. Allerdings war dort der Empfang  für den Wendler alles andere als warm - und beim Abschied kam‘s dann zum Eklat.

Kein guter Plan: Tourist lässt Drohne über Oktoberfest fliegen - und wird erwischt

17.59 Uhr: Ein weiteres Kuriosum aus dem Polizeibericht vom Montag

„Am Sonntag, 29.09.2019, gegen 19:35 Uhr, konnte durch Einsatzkräfte der Wiesnwache ein Drohnenflug über dem Festgelände beobachtet werden. Nach kurzer Zeit landete die Drohne in einem Garten am Bavariaring.

Vor Ort konnte ein 41-jähriger US-Staatsbürger angetroffen werden. Er hatte die Drohne bereits wieder in seiner Tasche verstaut. Der 41-jährige Tourist gab auf Nachfrage hin den Drohnenflug zu.

Im Rahmen der Sachbearbeitung wurden die Drohne samt Steuereinheit und das Mobiltelefon, auf dem die Bilder der Drohne gespeichert waren, sichergestellt. Weiterhin wurden 180 Euro Sicherheitsleistung einbehalten.

Nach Abschluss der Maßnahmen wurde der 41-jährige Tourist wieder entlassen.

16.55 Uhr: Das darf auch nur er. Wie die Kollegen von der Deichstube berichten, hat Fußball-Profi Claudio Pizarro am Sonntagmorgen das Training beim SV Werder Bremen verletzungsbedingt abgebrochen. Am Abend war er dann aber auf dem Oktoberfest. Lässige Aktion in jedem Fall. 

15.40 Uhr: Die Polizei hat auf dem Oktoberfest einen Mann kontrolliert, der fremde Menschen beim Gehen fotografiert hatte. Anschließend wurde sein Handy kontrolliert - der Inhalt ließ staunen.

14.22 Uhr: Zeugenaufruf der Münchner Polizei: Wegen einer verschütteten Maß Bier wird ein Student in einem Festzelt fast bewusstlos gewürgt. Eine Täterbeschreibung wurde veröffentlicht.

13.14 Uhr: Diesen Auftritt auf dem Oktoberfest hätte er sich sparen können. Ein junger Mann wurde infolge seiner peinlichen Show in Gewahrsam genommen. Diese fand auch noch direkt am Haupteingang statt.

13.00 Uhr: Bier und das Oktoberfest - untrennbar miteinander verbunden. Ein Reporter-Team hat jetzt getestet, wie es um den Jugendschutz rund ums Bier auf dem Oktoberfest steht. Der Check dürfte einige aufhorchen lassen - die Wirte geloben Besserung.

Oktoberfest 2019: Bedienung tut Verbotenes auf der Wiesn - und lässt sich von der Polizei erwischen

12.11 Uhr: Aus dem Polizeibericht vom Montag: „Am Sonntag, 29.09.2019, gegen 20.30 Uhr, konnte durch eine Wiesn-Einsatzgruppe ein 27-jähriger Münchner beobachtet werden, wie dieser mit einem E-Scooter auf dem Festgelände fuhr. 

Aufgrund des Fahrverbots auf der Wiesn wurde der 27-Jährige einer Kontrolle unterzogen. Hierbei stellte sich heraus, dass kein Versicherungskennzeichen am Roller angebracht war. Eine Abfrage beim Kraftfahrbundesamt bestätigte, dass kein Versicherungsschutz vorliegt. Weiterhin war der Münchner nicht im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis. Der Student, welcher als Kellner auf der Wiesn arbeitet, wurde zur Wiesnwache verbracht. 

Nach der Sachbearbeitung konnte der Münchner wieder entlassen werden. Der E-Scooter wurde ihm belassen mit dem eindringlichen Hinweis, diesen nicht mehr im öffentlichen Verkehrsraum zu benutzen.

10.41 Uhr: Auf der Wiesn müssen Dirndl und Lederhosn einiges aushalten, denn Fettspritzer vom Hendl, Bier und Senf bescheren leicht unerwünschte Flecken im Gewand. Doch wie kriegt man die am besten wieder raus? Merkur.de* fragte nach bei Christian Eichermüller (22), Juniorchef beim gleichnamigen Trachtenschneiderbetrieb in Miesbach.

8.05 Uhr: An Mythen über die sogenannte Wiesn-Grippe besteht kein Mangel. Mit einem Mediziner hat die tz-Redaktion die bekanntesten auf den Prüfstand gestellt. Mit einer der gängigsten Legenden räumt der Experte schonungslos auf: „Da muss der Mediziner Sie aber enttäuschen“.

Leichtathletik-Star Usain Bolt leistete sich beim Feiern im Festzelt derweil einen kleinen Outfit-Ausrutscher.

Oktoberfest 2019: Christian Lindner erntet Kritik für sein Wiesn-Outfit 

8.00 Uhr: Nach dem Oktoberfest zurück nach Hause - das hatte ein Italiener auf der A8 bei Weyarn geplant. Die Polizei machte dem Betrunkenen einen Strich durch die Rechnung, wie merkur.de* berichtet.

News vom 30. September, 6.50 Uhr: Für Aufsehen sorgten gestern Abend auf dem Oktoberfest zwei verliebte Polit-Promi-Pärchen: Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) feierte die erste Wiesn gemeinsam mit seiner Freundin Julia Reuss. Reuss arbeitet für Digitalministerin Dorothee Bär (CSU) und leitet deren Büro, zuvor arbeitete die promovierte Politologin im Kanzleramt. Im Mai des Vorjahres hatte Scheuer die Trennung von seiner Frau Sabine bekannt gegeben.

FDP-Chef Christian Lindner zeigte sich mit seiner Freundin Franca Lehfeldt im Käferzelt. Auf Instagram postete er ein Foto mit dem Kommentar: „Eines muss man den Bayern lassen: Gemütlichkeit können sie.“ 

Nach Ansicht vieler Kommentatoren kann man dies von Lindners Outfit nicht behaupten: „Die Schuhe passen leider gar nicht ...“ „Oh Mann, die Schuhe!“, „Das mit der Tracht is no ned so richtig bayrisch...“, oder: An der Tracht müssen sie noch etwas arbeiten, Herr Lindner“, kritisieren User.   

Oktoberfest im News-Ticker: Karneval? Wiesn-Besucher wählen ungewöhnliches Outfit

20.24 Uhr: Blickt man in das weite Rund der Theresienwiese, sieht man überwiegend Besucher in Tracht. Egal ob die traditionelle oder eher touristische Variante, die Wiesn-Gänger tragen in der Regel Dirndl oder Lederhose. Fünf Besucher am Sonntag scheinen das Oktoberfest allerdings mit Karneval verwechselt zu haben. Verkleidet als Ei, Bacon, Semmel, Bratwurst und Ketchup sorgten sie für den ein oder anderen verdutzten Blick unter den Festgästen. 

Katerfrühstück made in the USA: Ei, Bacon, Semmel, Bratwurst und ordentlich Ketchup. Aber ist diese Verkleidung für den Besuch auf dem Oktoberfest passend? 

Ein anderer Oktoberfest-Besucher lieferte vor wenigen Tagen übrigens ein noch skurrileres Wiesn-Outfit. Dessen „Verkleidung“ toppte alles.

19.19 Uhr: Nun ziehen erste Wolken auf, der Himmel wird dunkler. Noch ist allerdings Zeit, sich ein sicheres Plätzchen im Zelt zu suchen, alle sind aktuell noch geöffnet.

Es wird dunkler an der Theresienwiese.

18.51 Uhr: Auch am frühen Abend lohnt sich ein kurzer Abstecher auf die Wiesn noch. Bei angenehmen 21 Grad Celsius sind die Stufen der Bavaria zwar gut gefüllt, im Schützenfest beispielsweise ist allerdings noch ausreichend Platz. 

Angenehme Temperaturen in München. Bei 21 Grad Celsius ist die Bavaria gut besucht. 

Ob auch die heutigen Besucher das ein oder andere liegen lassen? Die Wiesn-Gänger sind vergesslicher denn je und unter den Fundsachen findet sich so mancher kurioser Gegenstand - wie etwa ein Duschlauch oder ein Handstaubsauger

15.31 Uhr: Friedlich und fröhlich haben in der ersten Wiesnwoche 3,3 Millionen Menschen auf dem größten Volksfest der Welt gefeiert. „Wir haben eine wahnsinnig schöne, eine ruhige, eine entspannte Wiesn“, sagte Wiesnchef Clemens Baumgärtner (CSU) am Sonntag zur Halbzeit des Festes. Schon mittags herrschte auf dem Festgelände bei strahlendem Wetter dichtes Gedränge. Ex-US-Präsident Barack Obama, über dessen Besuch spekuliert worden war, kam nicht.

Die Gäste verspeisten in der ersten Woche 72 Ochsen, zwei mehr als im Vorjahr. Auch wenn es zum Bier keine Zahl gab: „Der Bierkonsum ist stabil“, sagte Baumgärtner. Zuckerwatte, gebrannte Mandeln und Schokofrüchte seien begehrt. Neu und ganz vorne: „Lebkuchen-Lamas und Lama-Luftballons sind der absolute Renner.“

Auch Polizei, Feuerwehr und Sanitätsdienst sprachen von einem positiven und weitgehend störungsfreien Verlauf. Die Polizeibeamten der Wiesnwache rückten 1010 Mal zu Einsätzen aus, etwas öfter als im Vorjahr, sagte der Münchner Polizeisprecher Marcus da Gloria Martins. Es gab 465 Straftaten, darunter vor allem Diebstähle, Körperverletzungen, Sexual- und Drogendelikte. Allerdings feiere auf dem Oktoberfest an einem gut besuchten Tag am Wochenende zahlenmäßig die Bevölkerung von Mainz und Lübeck gemeinsam auf einer Fläche von 35 Fußballfeldern, dazu fließe reichlich Alkohol. „Wir sind sehr zufrieden mit dem Verlauf“, sagte da Gloria Martins. „Das Oktoberfest ist aus Sicht der Münchner Polizei sicher.“

15.19 Uhr: Die S-Bahn München informiert, dass es derzeit aufgrund eines hohen Fahrgastaufkommens an der Hackerbrücke kurzfristig zu Zugausfällen kommen kann.

Oktoberfest 2019: Wiesn-Besuch? Obama hält Münchner Polizei auf Trab

15.01 Uhr: Barack Obama hat entgegen der Hoffnung vieler Münchner nicht das Oktoberfest besucht. Der ehemalige US-Präsident habe Deutschland am Sonntagnachmittag wieder verlassen, hieß es von der Münchner Polizei.

Obama wäre nicht der erste Ex-Präsident auf der Wiesn gewesen. Im vergangenen Jahr hatte Bill Clinton (73) zusammen mit Ehefrau Hillary (71) das Oktoberfest besucht. Bill in der Lederhose und Hillary ohne Tracht im Blazer waren abgeschirmt in das bei Prominenten traditionell beliebte Käferzelt eskortiert worden.

14.43 Uhr: Diese Firmenfeier dürfte die Atmosphäre innerhalb des Betriebs nicht gerade verbessert haben. Zwei Angestellte eines bayerischen Unternehmens gerieten auf dem Oktoberfest aneinander - es kam zu einer veritablen Masskrugschlägerei.

13.32 Uhr: Zur Stunde ist immer noch unklar, ob der ehemalige US-Präsident Barack Obama heute das Oktoberfest besuchen wird. Polizeisprecher Marcus da Gloria Martins ließ vor wenigen Minuten verlauten: „Wir wissen - Stand jetzt - immer noch nicht, ob Obama kommt, oder nicht.“

12.47 Uhr: Vor einem Oktoberfest-Zelt hat ein bislang unbekannter Besucher seinen Rausch ausgeschlafen. Ein 20-jähriger Münchner kam des Weges und hatte einen widerlichen Einfall.

Oktoberfest 2019: Polizei wird auf dreiste Masche aufmerksam

12.41 Uhr:  Aus dem Polizeibericht von Sonntagmittag: „Taschendiebfahnder konnten am Freitag, 27.09.2019, gegen 19.00 Uhr, einen 29-jährigen Deutschen vor einem Zelt beobachten, der immer wieder Festgäste ansprach und ihnen gegen Geld einen Tisch im Zelt anbot. Insoweit Gäste auf das Angebot eingingen und den geforderten Betrag zahlten, wurden sie vom Komplizen, einem 54-jährigen Sicherheitsdienstmitarbeiter aus dem Münchner Landkreis, ins Zelt gelassen und zu einem Tisch geleitet.

Kurze Zeit später kamen zwei 17-Jährige aus dem Münchner Landkreis zur Wiesnwache und berichteten von einem gleichartigen Vorgehen an einem weiteren Festzelt. Sofort an den Einsatzort beorderte Zivilkräfte konnten dort eine 25-jährige Münchnerin wahrnehmen, die Festgäste ansprach, ob diese gegen Bargeld ins Zelt kommen wollen. Ein 50-Jähriger Sicherheitsdienstmitarbeiter ließ die zahlenden Gäste daraufhin ins Festzelt ein. In beiden Fällen wurde das durch die Taten erlange Bargeld sichergestellt.

12.20 Uhr: Der ehemalige US-Präsident Barack Obama (58) will für seine Frau Michelle Lederhosen tragen. „Man hat mir eine Lederhose gegeben, und ungestört in meinem Hotel habe ich sie anprobiert“, sagte er am Sonntag in München bei der Eröffnung der Gründermesse „Bits & Pretzels“. „Ich fand, ich sah ziemlich gut aus. Ich werde sie für Michelle tragen.“ 

Er behauptete, dass er vermutlich vor allem deshalb in München sei, weil sein Team gerne auf das Oktoberfest gehen wolle. Für ihn selbst sei der Besuch des Festes schwierig. „Der Secret Service wird etwas nervös“, sagte er. Aber vielleicht könne er sich verkleiden - mit einem falschen Bart beispielsweise.

Jens Lehmann wird aus Promi-Zelt geworfen

11.47 Uhr: Diesen Oktoberfest-Besuch hatte sich Jens Lehmann gewiss anders vorgestellt: Der ehemalige Fußballprofi wurde aus dem Käferzelt geschmissen. Jetzt hat sich der Wirt des Profi-Treffs zu dem Vorfall geäußert.

10.46 Uhr: Rund um München haben betrunkene Wiesn-Gäste mehrfach versucht, sich mit einem raffinierten Plan den Alkoholkontrollen der Polizei zu entziehen. In beinahe allen Fällen sind sie gescheitert, die Beamten kassierten reihenweise Führerscheine ein, wie merkur.de* berichtet.

10.15 Uhr: Gute Nachrichten für alle Wiesn-Gänger: Einem ausführlichen Sonnenbad steht heute nichts im Wege. Das Portal wetteronline.de prognostiziert für den Nachmittag Temperaturen von bis zu 23 Grad. Die Plätze in den Biergärten dürften heute heiß begehrt sein.

Oktoberfest 2019: Besuch von Stargast? Münchner warten auf Barack Obama

Update vom 29. September, 8.15 Uhr: Der ehemalige US-Präsident Barack Obama kommt nach München. Er wird am Sonntag (10.00 Uhr) zur Eröffnung beim Start-up-Festival „Bits & Pretzels“ auftreten. Der Vorgänger von Donald Trump soll laut Programm in einem moderierten Gespräch über seine Zeit im Amt und über Führung in der Welt sprechen.

Obwohl es das Start-Up-Festival „Bits & Pretzels“ erst seit einigen Jahren gibt, gelingt es den Veranstaltern immer wieder, berühmte Gäste nach München zu holen. 2016 hielt der inzwischen in Ungnade gefallene Hollywood-Star Kevin Spacey die Eröffnungsrede, außerdem waren unter anderem schon der Milliardär Richard Branson und Formel-1-Weltmeister Nico Rosberg dabei.

Die Veranstaltung findet während des Oktoberfestes statt. Spacey feierte einst mit den Veranstaltern auf der Wiesn. Ob Obama das auch vorhat, war offen. Allerdings hatte er 2016 angekündigt, nach dem Ende seiner Amtszeit das größte Volksfest der Welt besuchen zu wollen. Damals sagte er: „Ich bin noch nie beim Oktoberfest in Deutschland gewesen, das heißt: Ich muss nochmal wiederkommen. Wahrscheinlich macht es mehr Spaß, wenn ich kein Präsident mehr bin.“

Oktoberfest 2019 im News-Ticker: Bittere Panne bei beliebtem Fahrgeschäft - ausgerechnet am Samstagabend

21.20 Uhr: Und das am Samstagabend! Auf dem Oktoberfest 2019 ist mal wieder ein beliebtes Fahrgeschäft zusammengebrochen: Der „Break Dancer“ drehte ohne Gäste und Musik seine Runden. Die Gäste wurden über ein Schild am Kassenhäuschen informiert: „Sorry. Wegen Elektronikschaden geschlossen.“ Der Schaden ist mittlerweile aber behoben. Zunächst startete die Musik wieder. Mittlerweile fährt der „Break dancer“ wieder.

Der „Break Dancer“ drehte ohne Gäste und Musik seine Runden.

20.40 Uhr: Wo habe ich beim Oktoberfest 2019 eigentlich die beste Aussicht über die Wiesn? Der Check:

  • Riesenrad: Mit 50 Metern das Kleinste aber gemütlich und man sieht viel.
  • Bayern Tower: Mit gut 90 Metern aber man ist recht fix unterwegs.
  • Der Tower: In 80 Metern durchdrehen.
  • Skyfall: Gerade wenn man die Aussicht auf 80 Metern genießt geht's schnell auf den Boden zurück.
Der Tower: Einfach mal den Menschenmassen auf dem Oktoberfest 2019 entkommen.

20.12 Uhr: Bei München.tv spricht gerade Sarah Brandner in der Rubrik Wiesn-Promis. Na, wer kennt die Dame noch? GNTM? Dschungelcamp? Bachelorette? Okay, wir lösen auf: Sie war mal die Freundin von Bastian Schweinsteiger. Nach dem Liebes-Aus wurde es eher ruhig um die Dame, die laut Wikipedia „ein deutsches Model sowie Modedesignerin und Schauspielerin“ ist. Komischerweise war sie am erfolgreichsten, als sie noch mit Schweini liiert war. „Seit dem Beziehungsende mit Fußballstar Bastian Schweinsteiger ist es um Sarah Brandner still geworden“, schrieb die Bunte im April. Immerhin: Ihr Instagram-Profil hat einen blauen Haken. Ist doch auch was!     

Menschenmassen warten am Samstag auf dem Oktoberfest vor dem Hofbräu-Festzelt.

20.04 Uhr: Am Samstagabend ist die Wiesn brechend voll. Die Szenen vor dem Hofbräu-Festzelt sind symbolisch für alle Zelte UND Biergärten. Überall warten Menschenmassen vor verschlossenen Türen und Absperrbändern. Also: Sie werden heute Abend wohl keinen Tisch mehr finden, wenn Sie auf das Oktoberfest gehen.

Auch das Hacker-Zelt ist am Samstagabend mehr als voll.

Update vom 28. September 2019, 19.01 Uhr: Tausende Hendl, Dutzende Ochsen und mehr als drei Millionen Besucher: Die Oktoberfest-Organisatoren ziehen am Sonntag (13.00 Uhr) Halbzeitbilanz in München. Entgegen den Prognosen vor Beginn des größten Volksfestes der Welt hielt sich das Wetter in der ersten Woche, so dass sich Wiesnchef Clemens Baumgärtner (CSU) vorab „extrem entspannt“ und „total zufrieden“ zeigte. Der städtische Wirtschaftsreferent hat in seiner ersten Amtszeit als Chef der Wiesn vor allem mit seiner Stimme zu kämpfen. Sein Team versorge ihn aber gut mit Bonbons. Das 186. Oktoberfest geht bis zum 6. Oktober, es werden rund sechs Millionen Menschen erwartet. Die Maß kostet in diesem Jahr bis zu 11,80 Euro, 30 Cent mehr als der Höchstpreis des Vorjahres.

5 Dinge, die man auf dem Oktoberfest 2019 nicht verpassen darf

Update vom 26. September 2019, 19.13 Uhr:  Petrus meint es gut mit den Besuchern der Wiesn. Milde Temperaturen und offene Zelte. In das Augustiner geht's nur über den Seiteneingang rein. Sonst sind alle Zelte offen. Im Gegensatz zu etlichen Wiesnbesuchern. Da sind einige schon mehr als zu.

20.41 Uhr: Trotz später werdender Stunde ist auf der Wiesn immer noch ordentlich was los. Gerade jetzt wäre aber die richtige Zeit für eine Bummel über die Theresienwiese. Die Wiesn erstrahlt in ihrer ganzen Pracht und Laufwege werden langsam freier. 

Auch zur späteren Stunde ist auf der Wiesn noch mächtig was los.

19.18 Uhr: Lust auf einen spontanen Bummel über die Wiesn? Aktuell ist es in München trocken, das Wetter durchaus angenehm. Und alle Zelte sind offen. 

18.05 Uhr: Der Ausfall eines Fahrgeschäfts auf der Wiesn sorgte am Dienstag für Aufsehen. Nun ist der „Bayern-Tower“ wieder in Betrieb.

16.40 Uhr: Die Bundespolizei gibt Entwarnung: Die Sperrung am Hauptbahnhof wurde aufgehoben. Um die 200 Reisenden des Zuges auf Gleis 14 hat die Bundespolizei durchsucht. Es ist keine Waffe gefunden worden, schrieb die Bundespolizei auf Twitter. Auch die Absuche mit einem Sprengstoffhung war negativ.

16.11 Uhr: Am Hauptbahnhof München kam es zu einer Sperrung. Die Bundespolizei warnt vor einer möglicherweise bewaffneten Person. Der Bereich um das Gleis 14 und 15 ist weiträumig abgeriegelt.

15.19 Uhr: Auch viele Trachtenvereine und traditionelle Musikanten sind auf der Wiesn zu Gast. Ein besonderes Erlebnis kreierten die Goasslschnalzer des Trachtenverein Alt Rosenheim.

Einer der Trachtler spielte spontan in der Bahn einen Marsch auf dem Akkordeon. Die Heimreise wurde somit zur „tollsten Zugfahrt“, die sie bisher hatten.

Mit Masskrug an Bord: Airline bietet Gästen spezielles Wiesn-Menü

12.54 Uhr: Die Wiesn bewegt die Menschen weltweit, ob in Deutschland, Europa oder dem Rest der Welt. Dass das Oktoberfest auch in der Luft ein Thema ist, überrascht aber doch ein wenig.

Ein Twitter-User hat Bilder seines Menüs in einem Flugzeug der Fluglinie Emirates gepostet und gezeigt, dass die Wiesn auch dort allgegenwärtig ist. Vom Paulaner-Bier über Würstel bis zum Herzal ist alles dabei - wenngleich es klar erkennbar keine Weißwürste sind.

Auf der Speisekarte stehen außerdem noch Brezen mit Obatztem und Schmalz, Leberkäse mit Senf und Leberwurst. Dem User, der wohl zwischen München und Dubai unterwegs ist, gefällt es jedenfalls.

Eine Passagierin hat aus einem sehr banalen Grund kurzerhand den Notausstieg in einem Flugzeug geöffnet - mit Folgen.

Oktoberfest 2019: Giulia Siegel sorgt mit weißem Pulver für Aufsehen

11.43 Uhr: Hoppal Frau Siegel, was ist da denn passiert? Das Model besuchte mit Freund Ludwig Heer die Wiesn und ließ es dabei ordentlich krachen. Der Gipfel war ein Ausflug von Heers Nase ins Dekolletee seiner Partnerin.

Der Grund dafür war aber eigentlich kein obszöner, sondern vielmehr ein traditioneller. Der Fernsehkoch genehmigte sich nämlich eine Prise weißen Schnupftabak. Der Ort ist dennoch aufsehenerregend.

Oktoberfest 2019: Verrückter Eismacher überrascht mit speziellen Wiesn-Sorten

10.16 Uhr: Der verrückte Eismacher aus München überrascht immer wieder mit besonderen Eissorten. Geschmacksrichtungen wie „Banane-Edelpilz-Trüffel“, „Bio-Matcha-Tee“ oder „Gin Tonic“ gibt es in der Theke. 

Für das Oktoberfest hat sich der Gelato-Künstler etwas Besonderes einfallen lassen. Die Sorten „Hendl“, „Hacker-Oktoberfest-Bier“ und „Obatzter“ können beim verrückten Eismacher probiert werden.

Ist das der neue Oktoberfest-Trend 2019? Ein Besucher zeigt ein etwas anderes Dekolleté

7.58 Uhr: Dirndl und Lederhosen sind für Wiesn-Besucher ein Muss, doch ein Besucher hat den Trachten-Trend neu definiert. Offenbar wollte auch er ein Dekolleté zeigen.

Ein Foto, das auf Twitter gepostet wurde, zeigt einen Mann in Lederhosen. An sich nichts ungewohntes - doch die Stelle, die eigentlich den Hintern bedecken sollte, hat der Wiesn-Besucher wohl kurzer Hand aufgeschnitten.

So blitzen aus dem Schlitz sein Po und eine schwarze Unterhose hervor. Wollte auch er einmal tief blicken lassen und das nicht nur den Damen überlassen?

Zur knappen Hose kombiniert der Oktoberfest-Besucher dunkelgraue Gummistiefel. Wollte er mit diesem Outfit bewusst einen neuen Trend setzen oder ist die Hose nur unglücklicherweise gerissen? Man weiß es nicht. Doch die meisten Lederhosen-Träger werden wohl weiterhin mit bedecktem Hintern über die Wiesn laufen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kleinkind erobert ganzes Zelt auf dem Oktoberfest - Gänsehaut-Moment auf Video
Das Oktoberfest 2019 dürfte vor allem für einen kleinen Wiesn-Besucher zu einem unvergesslichen Erlebnis geworden sein. Ein Video zeigt den bewegenden Moment. 
Kleinkind erobert ganzes Zelt auf dem Oktoberfest - Gänsehaut-Moment auf Video
Wiesn-Besucher pinkelt mitten im Hofbräu-Zelt - eine Frau rutscht auf Pfütze aus
Mitten im Hofbräu-Zelt hat ein Oktoberfestbesucher seinen Lederhosen-Latz geöffnet und in den Gang gepinkelt. Eine Frau hat es bei der Ekel-Aktion besonders schlimm …
Wiesn-Besucher pinkelt mitten im Hofbräu-Zelt - eine Frau rutscht auf Pfütze aus
Oktoberfest: A-Promi fährt fast unbemerkt in der „Wilden Maus“ - Erkennen Sie die Dame?
Das Münchner Oktoberfest ist jedes Jahr auch ein großes Treffen der deutschen Promis. Wer zeigt sich hier in der „Wilden Maus“? Haben Sie die A-Prominente sofort erkannt?
Oktoberfest: A-Promi fährt fast unbemerkt in der „Wilden Maus“ - Erkennen Sie die Dame?
Zoff im Internet! Pinterest blockiert Bild von hübschen Dirndl-Damen
Wie viel Haut ist zu viel Haut zum Oktoberfest 2019? Eine bekannte Internet-Plattform sieht diese Frage wohl ziemlich eng.
Zoff im Internet! Pinterest blockiert Bild von hübschen Dirndl-Damen

Kommentare