+
Wir lassen uns die Wiesn nicht vermiesen! Mit Gummistiefeln und Regenjacke macht auch das erste Wiesn-Wochenende richtig viel Spaß.

Am Sonntag 16 Grad und Regen

Wiesn-Auftakt fällt ins Wasser, aber dann ...

München - Die gute Nachricht für alle Landwirte und Laubfrösche: Jetzt wird's erstmal nass! Die gute Nachricht für alle anderen: Nach dem Schmuddelwetter am Wochenende dreht die Sonne nochmal eine Ehrenrunde.

Der Wiesn-Start dürfte eine feuchtfröhliche Angelegenheit werden: Ab Donnertstagabend muss überall in Bayern mit anhaltendem Regen gerechnet werden. Nur in Unterfranken bleibt es teilweise trocken. Die Temperaturen fallen morgen schon auf höchstens 23 Grad, das ganze Wochenende über wird es immer kühler. Zum Trachtenumzug am Sonntag um 10 Uhr empfiehlt es sich, eine Jacke mitzunehmen: Bei höchstens 16 Grad und Regenschauern in München friert man nämlich schnell!

Gummistiefel zum Dirndl? Na klar! Bei nassen Füßen ist der Schnupfen sonst die logische Folge. Wer seine hübschen Dirndl-Schuhe trotzdem unbedingt ausführen möchte, muss zum Glück auch nicht lange warten: Ab Montag gibt sich die Sonne noch einmal die Ehre und strahlt über dem Oktoberfest. Die Temperaturen dürften im Laufe der nächsten Woche laut Dominik Jung von wetter.net noch einmal auf bis zu 24 Grad steigen. Nach den unerwarteten Bikini-Temperaturen der ersten beiden Septemberwochen erwartet uns nach einer kurzen Pause am Wochenende ein milder Altweibersommer. Ein Azorenhoch, das auf dem Weg nach Deutschland ist, ist für die heiteren Aussichten verantwortlich.

Wer es dem September übel nimmt, dass es jetzt "ausgerechnet zum Wiesn-Auftakt regnen muss", dem sei versichert: Dieser Monat hat bereits sein Bestes gegeben. Er war der wärmste Monat dieses Jahres, er stellte Juni, Juli und August komplett in den Schatten. Er war im Durchschnitt bis zu 7 Grad wärmer als die Septembermonate der vorangegangenen Jahre. Außerdem hat die Sonne bereits 80 % ihrer Soll-Stunden in diesem Monat abgeleistet, da gönnen wir ihm doch diese kurze Verschnaufpause, oder nicht?

Wann die Wiesn am Samstag die Pforten öffnet und was es sonst noch so Neues gibt, erfahren Sie in unserem Live-Ticker zum Oktoberfest.

Oktoberfest 2016: Öffnungszeiten, Wiesn im TV und Übersichtsseite

Beim Oktoberfest 2016 gibt es erstmals Eingangskontrollen und ein Rucksackverbot. Was Sie mit aufs Festgelände nehmen dürfen, erfahren Sie hier. Was kostet heuer die Mass Bier und welche Öffnungszeiten hat die Wiesn? Hier beantworten wir Ihnen alles, was Sie zum Oktoberfest wissen müssen. Sie schaffen es selbst nicht aufs größte Volksfest der Welt? Kein Problem: Hier läuft die Wiesn im TV und im Stream. Natürlich gibt es auf der Theresienwiese einige Regeln - hier erklären wir Ihnen, was Sie niemals auf dem Oktoberfest tun sollten. Alle News zur Wiesn finden Sie auf unserer Übersichtsseite.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Tag 9 des Oktoberfests: Frau erleidet Panikattacke nach Taschenraub
Tag 9 auf dem Oktoberfest 2017: München hat heute Halbzeitbilanz gezogen. Und vormittags spielten die Blaskapellen wieder das Standkonzert. Unser Live-Ticker. 
Tag 9 des Oktoberfests: Frau erleidet Panikattacke nach Taschenraub
Wiesn brutal: Türsteher verprügelt - Kieferbruch und Platzwunde
Auf dem Oktoberfest 2017 gab es wieder Schlägereien. Mehrere Ordner wurden attackiert. Bei einer Prügelei auf der Wirtsbudenstraße wurden zwei Männer verletzt.
Wiesn brutal: Türsteher verprügelt - Kieferbruch und Platzwunde
Deutscher begrapscht Polizistin auf Wiesn - und vier weitere Übergriffe
Die Polizei München beschreibt in ihrem Pressebericht vom zweiten Wiesn-Sonntag fünf Fälle von Übergriffen auf Frauen. Zum Beispiel wurde eine Polizistin auf dem Weg zum …
Deutscher begrapscht Polizistin auf Wiesn - und vier weitere Übergriffe
Schweizer gegen Italiener: Wer ist die stärkste Wiesn-Macht?
München - Das zweite Wiesn-Wochenende war eigentlich immer in Hand der Italiener. Doch die Schweizer machen ihnen den Platz streitig, wenn man einer Auswertung des …
Schweizer gegen Italiener: Wer ist die stärkste Wiesn-Macht?

Kommentare