+
Fesch, der Donald – ab Freitag besuchen Donald & Co die Entenhausener Wiesn. Der Band erscheint erstmals auf Bairisch.

Die Ducks in München

Zur Wiesn gibt's den ersten Mundart-Comic mit Donald Duck

  • schließen

München - Ja, da schau her: Die berühmteste Ente der Welt gastiert auf der größten Hendlvernichtungsveranstaltung der Welt, der Wiesn. Donald Duck auf dem Oktoberfest.

Und deshalb gibt’s ab Freitag Donald Duck & Co. in der Lustige-Taschenbuch-Reihe (Egmont Ehapa Media) auf Münchnerisch, weil die Wiesn schließlich vor der Tür steht. Was man auch – kreisch! – im fernen Entenhausen mitgekriegt hat.

Apropos kreisch, heul, jammer: Zu derartigen Ausbrüchen bringt Onkel Dagobert eine männliche Wiesn-Bedienung, mit der er zuerst ums Gericht feilscht (der Milliardär will Pfannkuchen) und dann um den Preis. Nachzuprüfen für 4,99 Euro …

Weil wir die Wiesn kennen, wird uns manches ziemlich spanisch vorkommen, was Zeichner Urios unter „Oktoberfest“ versteht: Die Leute trinken aus einer Art 0,3-Liter-Becher, Dagobert sitzt an einem kleinen Rundtisch, die Gäste essen eine Art lang gezogene Burgersemmel und pflegen seltsame Wiesn-Rituale wie etwa eine Art Riesenwürstlschnappen. Und Platz ist hier … herrlich! Aber wir sind ja schließlich auch in Antnhausen, pardon: Entenhausen und nicht in München. Überhaupt ist beim spanischen Kultzeichner Urios in Entenhausen weit mehr Platz als auf der Wiesn …

Das Mundart-Debüt der Taschenbuch-Reihe ist also Bairisch. Basst. Dass der Münchner bei der ersten von acht Geschichten, Eiadanz im Oibnland, stutzig werden darf („Eiertanz im Elbenland?“) – geschenkt. Gemeint ist das Alpenland.

WhatsApp-News zur Wiesn gratis aufs Handy: tz.de bietet einen besonderen Service für Oktoberfest-Fans an. Sie bekommen regelmäßig die neuesten Nachrichten zur Wiesn direkt per WhatApp auf Ihr Smartphone. Und das kostenlos: Hier anmelden!

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Kommentar zur Bierpreisbremse: Das klingt fair, aber ...
Wiesn-Chef Josef Schmid (47, CSU) will die Preise für die Oktoberfest-Mass auf drei Jahre einfrieren. Nicht die einzige Neuerung. Die Wirte laufen Sturm. Ein Kommentar. 
Kommentar zur Bierpreisbremse: Das klingt fair, aber ...
„Königin der Wiesn“ wird 70 und fordert ein leiseres Oktoberfest
München - Gabriele Weishäupl feiert am Faschingsdienstag ihren 70. Geburtstag und fordert eine leisere Wiesn und Mehrkosten wegen Sicherheitsmaßnahmen nicht auf die …
„Königin der Wiesn“ wird 70 und fordert ein leiseres Oktoberfest
Deckel drauf! Schmid will Bierpreisbremse auf der Wiesn 
Wiesn-Chef Josef Schmid (47, CSU) will die Preise für die Oktoberfest-Mass auf drei Jahre einfrieren. Und das soll nicht die einzige grundlegende Neuerung auf dem …
Deckel drauf! Schmid will Bierpreisbremse auf der Wiesn 
Wiesn: Reservierungsfreier Tag? OB will Klärung
Oberbürgermeister Dieter Reiter (SPD) fordert in der Diskussion um einen reservierungsfreien Tag auf der Wiesn und die Refinanzierung der Sicherheitskosten eine schnelle …
Wiesn: Reservierungsfreier Tag? OB will Klärung

Kommentare