Kuriosum auf dem Oktoberfest

Wiesn-Mitarbeiter mit Verdacht auf Lebensmittelvergiftung

Mehr als 20 Ordnungsdienst-Mitarbeiter auf dem Oktoberfest sind am Sonntag mit Verdacht auf Lebensmittelvergiftung in Krankenhäuser gebracht worden.

München - Die Betroffenen hätten alle das Mittagessen eines externen Lieferanten zu sich genommen, teilte die Münchner Feuerwehr mit. 

Die ersten Mitarbeiter hätten sich am Nachmittag mit Magen-Darm-Beschwerden beim Sanitätsdienst gemeldet. Bis zum Abend stieg die Zahl auf 21. Vorsorglich wurden daher die Unterkünfte der betroffenen Mitarbeiter kontrolliert. Ob mit weiteren Erkrankten gerechnet werden müsse, sei unklar, hieß es am Abend.

Alle wichtigen Infos rund um das Oktoberfest finden Sie in unserem Wiesn-Ticker.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

tz-Wiesn-Madl 2018: Bewerbt euch bis Ende Juli und gewinnt ganztägiges Foto-Shooting
Zum 185. Münchner Oktoberfest suchen wir das tz-Wiesn-Madl 2018. Vor 20 Jahren gab es die erste Wahl. Wirst du unser tz-Wiesn-Madl 2018? Bewirb dich jetzt und sag auch …
tz-Wiesn-Madl 2018: Bewerbt euch bis Ende Juli und gewinnt ganztägiges Foto-Shooting
Zum Nachmachen:  Schöne Dirndl-Frisuren fürs Oktoberfest und andere Volksfeste
Zum Nachmachen: Die besten Dirndl-Frisuren fürs Oktoberfest 2018 und andere Volksfeste. Hier finden Frauen Dirndl-Frisuren für jede Haarlänge zum Nachmachen.
Zum Nachmachen:  Schöne Dirndl-Frisuren fürs Oktoberfest und andere Volksfeste
tz-Wiesn-Madl 2018: Das große Foto-Shooting im Pressehaus
Eins, zwei – und klick! Wie Models durften sich die Bewerberinnen beim großen Foto-Shooting für das tz-Wiesn-Madl 2018 fühlen. Und nebenbei schon den Hauptgewinn vor Ort …
tz-Wiesn-Madl 2018: Das große Foto-Shooting im Pressehaus
Dieses Jahr gibt’s drei Damen-Wiesn: Und lädt Regine Sixt wieder ein?
Mietwagen-Unternehmerin Regine Sixt hatte ihre traditionelle Damen-Wiesen vergangenes Jahr ausfallen lassen. Zum Oktoberfest 2018 wird alles anders. Dieses Jahr finden …
Dieses Jahr gibt’s drei Damen-Wiesn: Und lädt Regine Sixt wieder ein?

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.