+
Neben München will sich nun auch Lwiw um die Olympischen Winterspiele 2022 bewerben

Grünes Licht für Bewerbung

Olympia 2022: Lwiw will München Konkurrenz machen

Lwiw - Die ukrainische Metropole Lwiw treibt ihre Kandidatur um die Olympischen Winterspiele 2022 voran. Die Stadtverwaltung gab grünes Licht für eine Bewerbung. Damit ist Lwiw ein möglicher Konkurrent Münchens.

„Das ist eine große Chance und eine gewaltige Verpflichtung für unsere Stadt“, sagte Bürgermeister Andrej Sadowi. Bei einer Tagung am 5. November in Kiew muss das Nationale Olympische Komitee der Ukraine dem Vorhaben noch formell zustimmen. Die Anmeldefrist beim Internationalen Olympischen Komitee läuft bis zum 14. November.

Lwiw ist damit ein möglicher Konkurrent für München, das ebenso wie Oslo, Östersund (Schweden) und Krakau eine Bewerbung um Winter-Olympia in neun Jahren plant. Kasachstans Hauptstadt Almaty hat seine Bewerbung bereits offiziell bekanntgegeben. Barcelona hatte in dieser Woche seine Absicht einer Kandidatur aufgegeben. Das IOC entscheidet im Juli 2015 in Kuala Lumpur über den Ausrichter der Winterspiele 2022.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Das ist „Schnitzel-Pia“ aus München: Sie will Germany‘s Next Topmodel werden
Am 8. Februar startet die 13. Staffel von Germany‘s Next Topmodel mit Heidi Klum auf ProSieben. Im Kampf um die begehrten Fotos ist auch eine junge Frau aus München …
Das ist „Schnitzel-Pia“ aus München: Sie will Germany‘s Next Topmodel werden
Schickimicki, Mia san mia: Typisch München? Klischees im Check
München muss mit vielen Vorurteilen kämpfen. Welche wirklich stimmen und welche nicht, dass erfahren Sie hier. Die tz hat die gängigsten Vorurteile über die Münchner …
Schickimicki, Mia san mia: Typisch München? Klischees im Check
Breitner: „Armut ist ein unaufhaltsamer ICE“
Hildegard und Paul Breitner erlebten Armut in ihrer Kindheit hautnah. Ein Gespräch über Armut in der reichen Stadt München.
Breitner: „Armut ist ein unaufhaltsamer ICE“
„Die Münchner Luftreinhaltepolitik ist bankrott“
Ein Jahr nach dem Bürgerbegehren für eine Verkehrswende starten die Grünen einen Frontalangriff auf die Rathaus-Regierung. 
„Die Münchner Luftreinhaltepolitik ist bankrott“

Kommentare