Vor den Bürgerentscheiden

„NOlympia“ fordert Offenlegung aller Unterlagen

München - In zwei Wochen zählt die Meinung der Münchner: Dann finden die Bürgerentscheide zur Bewerbung der Stadt um Winter-Olympia 2022 statt. Doch vorher haben die Gegner noch Forderungen.

Gut zwei Wochen vor den Bürgerentscheiden zu einer möglichen Münchner Bewerbung um die Winterspiele 2022 haben die Olympia-Gegner erneut die sofortige Offenlegung aller relevanten Unterlagen gefordert. So müssten der sogenannte Host-City-Vertrag und „alle anderen für die Bewerbung notwendigen zu unterzeichnenden Schriftstücke in ihrer aktuellen Version veröffentlicht werden“, erklärten die Münchner „NOlympia“-Sprecher Katharina Schulze und Christian Hierneis am Freitag in München.

Die Unterlagen seien für die Menschen „unabdingbar“, um sich im Vorfeld der Bürgerentscheide am 10. November „ein umfassendes und transparentes Bild von der Bewerbung“ machen zu können. Mit Blick auf den am Donnerstag von den Münchner Olympia-Befürwortern vorgelegten Ethikcode erklärten die Gegner weiter: „Wenn die Bewerber es ernst meinen mit dem "Ethikcode" und dieser nicht nur Show ist, dann müssen die Verträge in ihrer aktuellen Fassung sofort offen gelegt werden.“

dpa

 

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

S-Bahn München: Signal-Störung und ein Baufahrzeug sorgen für Probleme
Pendler sind in München auf die S-Bahn angewiesen. Doch immer wieder gibt es Störungen, Sperrungen und Ausfälle. Wir informieren Sie in unserem News-Ticker.
S-Bahn München: Signal-Störung und ein Baufahrzeug sorgen für Probleme
Gerangel ums Löwenbräu: Wer kriegt das Zelt auf dem Oktoberfest?
Nach dem unfreiwilligen Rückzug von Wiesnwirt Wiggerl Hagn ist ein Streit um die Nachfolge entbrannt. Wer bekommt das Löwenbräuzelt auf dem Oktoberfest? 
Gerangel ums Löwenbräu: Wer kriegt das Zelt auf dem Oktoberfest?
Scheuer und Scholz lassen Termin platzen
Finanzminister Olaf Scholz (SPD) und Verkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) haben einen Termin mit Vertretern der Stadt platzen lassen. Es ging um den Ausbau des ÖPNV.
Scheuer und Scholz lassen Termin platzen
Gasteig-Sanierung: Stadtrat entscheidet
Generalsanierung oder doch nur eine kleine Variante? Der Stadtrat entscheidet am Mittwoch über die Zukunft des Gasteigs.
Gasteig-Sanierung: Stadtrat entscheidet

Kommentare