+

Küche in Flammen

Brand in Perlacher Reihenhaus: Feuer griff bereits auf Treppe über

  • schließen

Glück im Unglück hatten die Bewohner eines Reihenhauses in Perlach. Bei einem Brand in der Küche wurde niemand ernsthaft verletzt - dafür steht nun das gesamte Mobiliar auf der Straße.

München - Am Sonntagmorgen gegen 10 Uhr musste die Feuerwehr München zu einem Einsatz ausrücken: In einem Reiheneckhaus in der Adam-Berg-Straße brannte es. Ein aufmerksamer Passant bemerkte dichten Rauch und verständigte sofort die Einsatzkräfte. 

Der Bewohner des Reiheneckhauses konnte sich vor Eintreffen der Feuerwehr bereits aus dem Gebäude selbst in Sicherheit bringen. 

Aus dem Fenster im Erdgeschoss drangen bereits dichte Rauchschwaden, als die Feuerwehrler mit Atemschutzmasken in das Haus vorrückten und mit den Löscharbeiten begannen. Weitere Trupps suchten das Wohnhaus nach Personen ab. Auch in den Nebengebäuden kontrollierte die Feuerwehr - zum Glück. Denn im Haus nebenan hatte ein Nachbar eine Rauchvergiftung erlitten, als der Rauch durch das gekippte Fenster in seine Wohnung gelangte. Er wurde bei Nachbarn untergebracht.

Das Feuer hatte bereits die komplette Küche zerstört und griff bereits auf die Treppe über, als die Feuerwehr München es löschen konnte. Um an alle Glutnester zu kommen, mussten die Einsatzkräfte Teile der in der Wohnung befindlichen Gegenstände ausräumen.

Zur Klärung der Brandursache und der entstandenen Schadenssumme ermittelt die Polizei.

Die wichtigsten Geschichten aus diesem Teil Münchens posten wir auch auf der Facebookseite „Perlach – mein Viertel“.

mm/tz

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Hier soll ein neuer 115-Meter-Turm der Bayerischen Versorgungskammer entstehen 
Drei Bürotürme will die Bayerische Versorgungskammer auf das ehemalige Siemens-Areal in Bogenhausen setzen. Nun gehen die Planungen in die entscheidende Phase.
Hier soll ein neuer 115-Meter-Turm der Bayerischen Versorgungskammer entstehen 
Zwölf Meter in die Tiefe: Mann (35) stürzt aus Wohnhaus und wird lebensgefährlich verletzt
Aus zwölf Metern Höhe ist ein Münchner (35) aus einem Wohnhaus in Ramersdorf gestürzt. Er wurde lebensgefährlich verletzt.
Zwölf Meter in die Tiefe: Mann (35) stürzt aus Wohnhaus und wird lebensgefährlich verletzt
Truderinger versucht, sich an einfahrender S-Bahn festzuhalten - dann fällt er ins Gleisbett
Er wollte sich an einer einfahrenden S-Bahn festhalten. Ein stark berauschter Truderinger landete nach einem missglückten Manöver schwer verletzt im Gleisbett.
Truderinger versucht, sich an einfahrender S-Bahn festzuhalten - dann fällt er ins Gleisbett
Berg am Laim: Überraschendes Ergebnis bei Abstimmung über neue Hochhäuser
Im Münchner Stadtteil Berg am Laim stehen große Bauprojekte an. Ein Hochhaus mit 15 Geschossen ist geplant. Doch soll es in Zukunft im Viertel noch mehr geben?
Berg am Laim: Überraschendes Ergebnis bei Abstimmung über neue Hochhäuser

Kommentare